Baupreise, DIN-Baunormen, Musterbriefe, Fachbegriffe...

Keine wichtigen
Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Aktuelle Meldungen:
08.07.2014
Neue DIN EN 206 – Beton

Die neue DIN EN 206 "Beton - Festlegung, Eigenschaften, Herstellung und Konformität" bestimmt u.a. Anforderungen an Betonausgangsstoffe, Eigenschaften von Frisch- und Festbeton sowie deren Nachweise und die Verfahren der Produktionskontrolle...

07.07.2014
Erlass: neue Version STLB-Bau

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit teilte mit, dass das Textsystem STLB-Bau in der aktuellen Version 2014-04 zur Anwendung eingeführt ist...

05.07.2014
Tarifrunde Bau 2014 – was ändert sich?

Steigende Löhne für gewerbliche Arbeitnehmer, geänderter Kilometersatz und ab Januar 2016 neu im Osten - die betriebliche Altersvorsorge, das sind Ergebnisse der Tarifrunde Bau 2014...

23.07.2014

Unterbrechung des Urlaubs

Ein Urlaub kann infolge Krankheit unterbrochen werden, weiterhin ggf. auch durch besondere Vorkommnisse, die eine Freistellung des Arbeitnehmers hätten begründen können (beispielsweise Tod von Eltern, Ehegatten, Lebenspartnern, Kindern). In diesen Fällen werden die nachgewiesenen Tage, an denen der Arbeitnehmer arbeitsunfähig ist oder freigestellt ... » weiterlesen
23.07.2014

Ausbildungsvergütungen im Baugewerbe

Auszubildende im Baugewerbe haben Anspruch auf eine monatliche Ausbildungsvergütung. Grundlage bildet der Tarifvertrag über die Berufsausbildung im Baugewerbe (BBTV). Einbezogen sind die Baubetriebe, die unter den Geltungsbereich des Tarifvertrages über das Sozialkassenverfahren im Baugewerbe fallen. Die "Urlaubs- und Lohnausgleichskasse der Bauwir... » weiterlesen
23.07.2014

Waschputz

Waschputz gibt es als mineralischen Putz oder als Kunststoff-Waschputz. Beide unterscheiden sich grundlegend in Zusammensetzung, Verarbeitung und auch in den Eigenschaften. Mineralischer Waschputz wird als Oberputz für stark beanspruchte Flächen sowohl außen als auch innen eingesetzt. Er besteht z.B. aus Zement, mineralischen Zuschlägen und weitere... » weiterlesen
22.07.2014

Teilzeitarbeit

Bei einer Teilzeitarbeit ist die regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer als die betriebsübliche regelmäßige Wochenarbeitszeit vergleichbarer vollbeschäftigter Arbeitnehmer, und zwar eine auf Dauer angelegte Verkürzung im Gegensatz von Kurzarbeit. Dabei ist ohne Bedeutung, in welcher Form und welchem Umfang die Verkürzung vorgenommen wird. Bei der Reg... » weiterlesen
22.07.2014

Steuerschuldnerschaft bei ARGEn

Die Steuerschuldnerschaft für Bauleistungen regelt sich nach § 13b Umsatzsteuergesetz (UStG). Ist der Auftraggeber einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) nicht selbst Steuerschuldner für die Umsatzsteuer nach § 13b, dann erhält er von der ARGE eine Rechnung mit Ausweis des Netto- und Bruttobetrages sowie der Umsatzsteuer. Ist der Auftraggeber jedoch se... » weiterlesen
22.07.2014

Streichputz

Streichputze sind feinkörnige Putze, die mit einer Bürste sehr dünn aufgetragen werden. Es gibt Streichputze als Dispersionsputze, bei denen ausschließlich eine Dispersion (z.B. Kunstharz) als Bindemittel dient oder als Silikatputze bei denen Kaliwasser (Kaliumsilikat) gemeinsam mit einer organischen Dispersion als Bindemittel fungieren. Streichput... » weiterlesen
21.07.2014

Rollputz

Rollputze werden als mineralische Edelputze und als Kunstharzputze angeboten. Sie dienen der individuellen und dekorativen Gestaltung von Wänden im Innenbereich. Rollputz kann per Hand mit Walzen (z.B. Erbslochwalze) oder Edelstahl-Glättkelle oder maschinell mit einem Flächenspritzgerät aufgebracht werden. Nach dem Auftragen können Rollputze noch w... » weiterlesen
21.07.2014

Steuerschuldnerschaft

Für folgende steuerpflichtige Umsätze gilt nach § 13b Abs. 1 Umsatzsteuergesetz (UStG) der Leistungsempfänger als Steuerschuldner für die Umsatzsteuer : ... » weiterlesen
21.07.2014

Nachtarbeit

Als Nachtarbeit gilt geleistete Arbeit in der Zeit zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr. Liegt Schichtarbeit vor, so ist für die gewerblichen Arbeitnehmer nach § 3 im Bundesrahmentarifvertrag für das Baugewerbe ( BRTV-Baugewerbe) die Zeit bei ... » weiterlesen
20.07.2014

Mehrarbeit im Baugewerbe

Als Mehrarbeit gelten allgemein die geleisteten Überstunden bzw. nach § 3 Nr. 5 des Bundesrahmentarifvertrags für das Baugewerbe ( BRTV-Baugewerbe) die über die bei tariflicher oder betrieblicher Arbeitszeitverteilung festgelegten Stunden hinaus geleisteten Arbeitsstunden der gewerblichen Arbeitnehmer im Bauunternehmen. Dabei ist jedoch die gewählt... » weiterlesen