26.05.2016

Bauauftrag

Für einen Bauauftrag gibt es mindestens zwei Partner, einerseits den Auftraggeber bzw. Besteller sowie andererseits den Auftragnehmer bzw. Bauausführenden. Wird die VOB dem Rechtsverhältnis zugrunde gelegt, wie bei öffentlichen Auftraggebern grundsätzlich vorgesehen, dann erfolgt zunächst die Ausschreibung einer Baumaßnahme. Daraufhin erfolgen Ang... » weiterlesen
26.05.2016

Tagesunterkünfte auf Baustellen

Die Anforderungen an Tageunterkünfte hinsichtlich von Pausen- und Bereitschaftsräumen werden in der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV vom 24.8.2004 in BGBl. I 2004, Nr. 44, S. 2179) formuliert. Die ArbStättV regelt die Grundsätze für die Arbeitsplätze, -räume und –stätten allgemein für die Wirtschaft. Speziell untersetzt werden dann die Schutzzie... » weiterlesen
Gratis Download

Über 200 kostenlose Musterbriefe!

Hier die Top-10 unserer Anwender:
26.05.2016

Auslösungen im Baugewerbe

Der Arbeitnehmer, der auf einer mindestens 50 km vom Betrieb entfernten Bau- oder Arbeitsstelle tätig ist und der Zeitaufwand für seinen Weg von der Wohnung zur Baustelle mehr als 1 ¼ Stunden beträgt, hat nach § 7 im Bundesrahmentarifvertrag (BRTV) für gewerbliche Arbeitnehmer sowie nach § 7 im Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere im... » weiterlesen
26.05.2016

Baukonzessionen

Baukonzessionen sind nach § 22 VOB, Teil A Bauaufträge zwischen einem Auftraggeber und einem Unternehmer (Baukonzessionär) über die Durchführung eines Bauauftrags. Dabei besteht die Gegenleistung für die Bauarbeiten statt in einer Vergütung in dem Recht auf Nutzung der baulichen Anlage, ggf. auch zuzüglich noch der Zahlung eines Preises. Für die na... » weiterlesen
26.05.2016

Taktfertigung

Die Taktfertigung gilt als eine spezielle Form der Fließfertigung als Fertigungsprinzip. Die einzelnen Gewerke werden nacheinander ausgeführt, jedoch jeweils von verschiedenen Kolonnen als „Spezialisten-Kolonnen“ je nach Gewerk bzw. Bauarbeit. Erforderlich ist eine exakte terminliche Einordnung, Sicherung der termingerechten Ausführung und der jew... » weiterlesen
25.05.2016

Sportfläche

Sportflächen im Sportplatzbau können aus unterschiedlichen Materialien gebaut sein. Die klassische Sportrasenfläche, die Tennenfläche mit granularer Oberfläche, eine Kunststofffläche und eine Kunststoffrasenfläche sind möglich. Dabei variiert der komplette Schichtenaufbau einer Sportfläche in Abhängigkeit von dem gewählten Belag. Sportflächen, die ... » weiterlesen
25.05.2016

Spielplatzboden

Das Material des Spielplatzbodens soll die Aufprallfläche rund um die Spielplatzgeräte zum Schutz vor Verletzungen sicher machen und muss daher stoßdämpfende Eigenschaften haben. ... » weiterlesen
25.05.2016

Ablauf der Öffentlichen Ausschreibung

Die Öffentlichen Auftraggeber müssen für nationale Ausschreibungen und die Vergabe öffentlicher Bauaufträge unterhalb der Schwellenwerte (seit 2016 von 5.225.000 € für Bauaufträge) die Regelungen im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB/A-2016 (im Bundesanzeiger am 19. Januar 2016 veröffentlicht und seit 18. April 2016 in Kraft) anwenden. Dagegen s... » weiterlesen
25.05.2016

Spielplatzbau

Ziel und Erreichbarkeit Anforderungen an die Planung, den Bau und den Betrieb von Spielplätzen sind normiert und damit genau festgelegt. Dabei gilt, dass ein Spielplatz eine Fläche ist, die bauplanungsrechtlich zum Spielen ausgewiesen und vertraglich hierfür bestimmt ist. Spielplätze werden dort notwendig, wo Kinder leben. Dabei ist je nach Altersg... » weiterlesen
25.05.2016

ARS - Straßenbau

Regelungen zum Straßenbau werden durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Abteilung Straßenbau vorbereitet und für den Bundesfernstraßenbau verbindlich getroffen. Die Bekanntgabe erfolgt in den Allgemeinen Rundschreiben Straßenbau (ARS - Straßenbau), beispielsweise mit ARS Nr. 07/2016 vom 12. April 2016 die Bekannt... » weiterlesen

 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren
Bauprofessor folgen:
Aktuelle Meldungen:
09.05.2016
Vorsicht bei gerichtlichen Ratenvergleichen!

Unternehmer fühlen sich mehr und mehr verunsichert. Immer unzumutbarere Auslegungen der Vorsatzanfechtung nach § 133 InsO (Insolvenzordnung) nehmen ihnen jede Rechtssicherheit ...

08.05.2016
Baubarometer 2016: deutschlandweit gut, im Norden spitze

Vergleichbare Umsätze wie im ersten Halbjahr 2015 erwarten 2/3 der befragten Bauunternehmer für das erste Halbjahr 2016. 17 % versprechen sich sogar eine größtenteils gemäßigte Umsatzsteigerung, nur 4 % rechnen mit Umsatzverlust ...

07.05.2016
Neues zur Bauhandwerkersicherung gemäß § 648 a BGB

Zwei Urteile der OLGs Hamm und Koblenz zum § 648 a BGB - Bauhandwerkersicherung - tragen zur weitergehenden Klärung der Anspruchsvoraussetzungen des Paragrafen bei und zur Frage, wann der Anspruch des Auftragnehmers auf Leistung einer Bauhandwerkersicherung verjährt ...