Haftpflichtversicherung

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Haftpflichtversicherung

Grundsätzlich ist das Bauunternehmen dazu verpflichtet, Gefahren abzuwenden und mit Maßnahmen Gefahren für Dritte zu vermeiden. Dafür schließt das Unternehmen eine Bau-Betriebs-Haftpflichtversicherung ab. Sie leistet Versicherungsschutz für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die einem Dritten entstanden sind, also nicht für Eigenschäden.

Die Kosten für die Haftpflichtversicherung fallen lohnbezogen an und zählen folglich zu den lohnbezogenen Sozialkosten. Sie werden in den Lohnzusatzkosten berücksichtigt und über den Kalkulationslohn in den Baupreis einbezogen.

In den Berechnungsschemata für die Bestimmung der Zuschlagsätze für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten wird die Haftpflichtversicherung unter Position 2.3.1 angeführt. Im Muster des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e. V. wurde in den Vorjahren bis 2015 ein angenommener Mittelwert von 1,5 % mit Bezug auf die Bruttolohn- bzw. Bruttogehaltssumme angesetzt. In den Berechnungen für 2016 wird die Haftpflichtversicherung nicht mehr unter den "lohnbezogenen Kosten" berücksichtigt. In den Bauunternehmen werden die dafür anfallenden Kosten fast ausnahmslos innerhalb der Leistungs- und Verwaltungskosten im Rahmen des betrieblichen Rechnungswesens erfasst und ausgewiesen. Eine Berücksichtigung in der Angebotskalkulation kann mit dem vorberechneten Zuschlag für Allgemeine Geschäftskosten (AGK) bzw. in der Umlage für AGK erfolgen.

Der Ansatz wird betrieblich unterschiedlich sein und kann auch in den Berechnungen betriebsindividuell eingestellt werden.

Kostenlose Downloads
Bitte beachten Sie, dass die Muster-Dokumente keine juristische Empfehlung darstellen und die Verwendung nach dem konkreten Sachverhalt eigenverantwortlich erfolgen muss. Vollständigkeit, sowie technische und inhaltliche Fehlerfreiheit werden nicht zugesichert.

Normen und Richtlinien zu Haftpflichtversicherung

VDI 6210 Blatt 1 [2016-02] An den Abbruchunternehmer und an den von ihm gegebenenfalls beauftragten Nachunternehmer sind zum Nachweis ihrer Eignung Anforderungen an die Fachkunde, die Zuverlässigkeit...
DIN 32736 Beiblatt 1 [2000-08] DIN 32736 Anlage 3 zu § 27 Abs. 1 Betriebskosten DIN 18960 Bemerkungen Flächenmanagement komplett nicht enthalten nicht enthalten Sonstiges nicht enthalten 1. "Laufende...
VDI/DVGW 6023 [2013-04] Die Richtlinie gilt für alle Trinkwasser-Installationen auf Grundstücken, in Gebäuden und auf Kauffahrteischiffen (einschließlich Binnenschiffen). Sie kann sinngemäß für alle ...
VDI 6210 Blatt 1 [2016-02] Der Planer berät den Bauherrn und unterstützt ihn bei der Erfüllung seiner Pflichten. In Abhängigkeit von der Aufgabenstellung kann es erforderlich sein, dass neben dem Abb...
VDI/GVSS 6202 Blatt 1 [2013-10] Die Landesbauordnungen regeln für den Bauherrn eine Vielzahl von Verantwortlichkeiten. Mit den folgenden Vorschriften sind dem Bauherren umfassende Obliegenheiten aufe...

Baunachrichten zu Haftpflichtversicherung

Höhere Zuschlagssätze 2012 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Zuschlagssätze 2011 für Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Die (10) Gebote für die Bauüberwachung: Urteil des Kammergerichts Berlin - 25.01.2016 Damit Fehler in der Bauüberwachung für Architekten nicht ruinös werden, hat das Kammergericht Berlin Grundsätze aufgestellt, die durch sachgerechtes Projektmanagement einfach zu realisieren
25.01.2016 Damit Fehler in der Bauüberwachung für Architekten nicht ruinös werden, hat das Kammergericht Berlin Grundsätze aufgestellt, die durch sachgerechtes Projektmanagement einfach zu realisieren...
Zuschlagssätze 2013 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...

Begriffs-Erläuterungen zu Haftpflichtversicherung

Zu den gehaltsbezogenen Kosten zählen im Allgemeinen anteilige bzw. verrechnete: Beiträge zur Haftpflichtversicherung des Unternehmens und Beiträge zu Berufsverbänden In den Musterrechnungen des Haup ...
Zu den lohnbezogenen Kosten zählen im Allgemeinen die Beiträge zur Haftpflichtversicherung des Unternehmens und Beiträge zu Berufsverbänden In den Musterrechnungen des Hauptverbandes der Deutschen Ba ...
Haftungsansprüche Dritter können aus Planungsfehlern, Überwachungs- und Beratungsfehlern resultieren und für die Betreffenden problematisch und ggf. existenzbedrohend sein. Der Abschluss einer Berufs ...
Eine Bauhelferversicherung ist für jene Bauherren zu empfehlen, die Bauleistungen als Eigenleistungen bzw. in Eigenregie erbringen und dafür noch Verwandte, Freunde und Bekannte als Helfer für die Ei ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren