U3-Umlage

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

U3-Umlage

Als U3-Umlage wird synonym die Insolvenzgeldumlage bezeichnet. Im Falle einer Insolvenz eines Unternehmens erhalten die im Inland beschäftigten Arbeitnehmer ein Insolvenzausfallgeld. Es dient dem Ausgleich des ausgefallenen Lohnes bzw. Gehaltes in den letzten 3 Monaten vor Eintritt des Insolvenzereignisses. Das Insolvenzgeld zahlt die Bundesagentur für Arbeit aus.

Finanziert wird das Insolvenzausfallgeld über ein Ausgleichsverfahren. Dafür ist ausschließlich von den Arbeitgebern, die nicht Verbraucher sind, eine monatliche Umlage zu zahlen. Seit 01.01.2009 ist die Umlage vom Arbeitgeber zusammen mit den Sozialversicherungsbeiträgen an die gesetzlichen Krankenkassen abzuführen. Basis für die Umlage ist das rentenversicherungspflichtige Entgelt der Beschäftigten.

Die U3- bzw. Insolvenzgeldumlage zählt zu den gesetzlichen Sozialkosten. Sie ist folglich ebenfalls Bestandteil derLohnzusatzkosten sowie auch derGehaltszusatzkosten und wird mit im Baupreis kalkuliert.

Die U3-Umlage betrug in 2009 zunächst 0,1 % und wurde für 2010 auf 0,41 % angehoben und zwar in der Folge der in der Wirtschaftskrise stark angestiegenen Zahl von Insolvenzen. Für das Jahr 2011 wurde die U3-Umlage dann ausgesetzt.

Für 2012 bestand jedoch eine Deckungslücke. Deshalb wurde ab 2012 wieder eine Berücksichtigung vorgesehen und der Umlagesatz auf 0,04 € je 100 € Lohnsumme festgesetzt. Ab 1.1. 2013 erfolgte eine wesentliche Erhöhung der Insolvenzgeldumlage auf 0,15 %. Der Umlagesatz wurde mit der Insolvenzgeldumlagesatzverordnung ab 2016 wieder abgesenkt und zwar auf 0,12 % bzw. 0,12 € pro 100 € Lohnsumme.

In den Musterberechnungen zur Bestimmung des Zuschlagsatzes für die Lohnzusatzkosten wird die U3- bzw. Insolvenzgeldumlage in der Position 2.2.1.7 ausgewiesen.

Baunachrichten zu U3-Umlage

Höhere Zuschlagssätze 2012 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Zuschlagssätze 2011 für Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Zuschlagssätze 2013 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...

Begriffs-Erläuterungen zu U3-Umlage

Im Falle der Insolvenz eines Unternehmens erhalten die im Inland beschäftigten Arbeitnehmer ein Insolvenzausfallgeld. Es dient dem Ausgleich des ausgefallenen Lohnes bzw. Gehaltes in den letzten 3 Mo ...
Im Falle der Insolvenz eines Bauunternehmens erhalten die in Deutschland beschäftigten Arbeitnehmer des Unternehmens das Insolvenzgeld als Ausgleich des ausfallenden Lohns bzw. Gehalts. Das Insolvenz ...

Verwandte Suchbegriffe zu U3-Umlage


 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren