Wahlposition

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Wahlposition

Als Wahlposition wird synonym eine Alternativposition bezeichnet. Vom Auftraggeber werden solche Positionen "stattdessen" bzw. "wahlweise" ausgeschrieben. Sie enthalten alternative Ausführungsvarianten zu einer Grundposition im Leistungsverzeichnis (LV) und werden mittels Zuordnungszahl als zusammengehörend gekennzeichnet.

Der Auftragnehmer ist dann verpflichtet, die in diesen Positionen beschriebenen Leistungen nach Aufforderung durch den Auftraggeber auszuführen. Die Entscheidung trifft der Auftraggeber in der Regel bei Auftragserteilung.

Im Angebot sind die Einheitspreise (EP) zunächst sowohl für die ausgeschriebene Grundposition als auch für die Wahlposition als Alternative zu kalkulieren. Ein Gesamtbetrag (GB) wird jedoch nur für die Grundposition bestimmt und ausgewiesen, nicht jedoch für die Wahlposition als Alternative. In dieAngebotssumme wird nur der Gesamtbetrag der Grundposition aufgenommen.

Beispiel für eine Grundposition mit zugeordneter Wahlposition als Alternative:

Ordungszahl
(Pos.-Nr.) 
Position  Einheitspreis
in Euro 
Gesamtbetrag
in Euro 
0010  Mauerarbeiten
Grundposition 1.0
70,000 m³
Außenwand MD 30 cm Mz SFK 20 RDK 1,8
Mauerwerk der Außenwand, Mauerziegel, DIN 105 oder nach Zulassung, Mz, Festigkeitsklasse 20, Rohdichteklasse 1,8, Mauerwerksdicke 30 cm, MG II, 5 DF (240/300/113), Höhe bis 2,75 m, Ausführung im Erdgeschoss 
...........  ........... 
 
0020  Wahlposition 1.1 zu 1.0
70,000 m³
Außenwand MD 30 cm KS SFK 20 RDK 1,8
Mauerwerk der Außenwand, Kalksandstein, DIN 106, KS, Festigkeitsklasse 20, Rohdichteklasse 1,8, Mauerwerksdicke 30 cm, Mauermörtel MG II, 5 DF (240/300/113), Höhe bis 2,75 m, Ausführung im Erdgeschoss 
...........  nur Einheitspreis 

Im Beispiel unterscheiden sich die Grundposition und Wahlposition als Alternative nur durch verschiedene Materialarten. Die Grundposition ist mit „Mauerziegeln“, die Wahlposition mit Ziegeln aus „Kalksandstein“ zu kalkulieren.

Baunachrichten zu Wahlposition

Niedrigpreisangebot und Spekulationspreise - Kampfpreis oder Mischkalkulati... -Erst kalkulieren, dann spekulieren. Spekulation (von lat. speculari: spähen, beobachten) ist wohlüberlegtes Handeln mit Chancen und Risiken. Im Gegensatz zu "Zocken" oder "Wetten" ohne Kostenkenntnis. Auch die am Bau Beteiligten beobachten den Markt. Baupreise sind Marktpreise. Geprägt durch die Kosten und der Marktanpassung. Und derzeit gehen die Baupreise nach oben.
Erst kalkulieren, dann spekulieren. Spekulation (von lat. speculari: spähen, beobachten) ist wohlüberlegtes Handeln mit Chancen und Risiken. Im Gegensatz zu "Zocken" oder "Wetten" ohne Kostenkenntnis. Auch die am Bau Beteiligten beobachten den Markt. Baupreise sind Marktpreise. Geprägt durch die Kosten und der Marktanpassung. Und derzeit gehen die Baupreise nach oben.
Spekulative Ausschreibungen und trügerische Angebote frivol kalkuliert -Das "Frivole" am Bau ist nicht sinnlich, sondern mehrdeutig - dreist! Eingeführt vom Baurecht. Der Bundesgerichtshof (BGH) spricht von "frivoler Kalkulation". Anstößig können zuweilen Auftraggeber wie auch Auftragnehmer sein. Das Schamlose besteht darin, das der eine den anderen bewusst in die Irre führt. Fehler werden vorsätzlich aktiviert oder unverfroren ausgenutzt. Eingebettet in Widersprüchlichkeit, Lückenhaftigkeit, Unklarheit, verfänglichen Leistungsbeschreibungen und bunten Mischtatbeständen. In Missverständnissen werden die Risiken unangemessen verteilt. Ein Nährboden für Misstrauen. Zerstörerisch der Vertrauensschaden. Die Kehrseite ist Bauen und Vertrauen. In der Regel. Und das Frivole die Ausnahme?
Das "Frivole" am Bau ist nicht sinnlich, sondern mehrdeutig - dreist! Eingeführt vom Baurecht. Der Bundesgerichtshof (BGH) spricht von "frivoler Kalkulation". Anstößig können zuweilen Auftraggeber wie auch Auftragnehmer sein. Das Schamlose besteht darin, das der eine den anderen bewusst in die Irre führt. Fehler werden vorsätzlich aktiviert oder unverfroren ausgenutzt. Eingebettet in Widersprüchlichkeit, Lückenhaftigkeit, Unklarheit, verfänglichen Leistungsbeschreibungen und bunten Mischtatbeständen. In Missverständnissen werden die Risiken unangemessen verteilt. Ein Nährboden für Misstrauen. Zerstörerisch der Vertrauensschaden. Die Kehrseite ist Bauen und Vertrauen. In der Regel. Und das Frivole die Ausnahme?

Begriffs-Erläuterungen zu Wahlposition

Wahlpositionen - auch synonym als Alternativpositionen bezeichnet - sind bei einer Ausschreibung in einem Leistungsverzeichnis (LV) als "stattdessen" anzusehen. Sie sollen die Aussage mit einem Einhe ...
Alternativpositionen (bezeichnet auch als Wahlpositionen) stellen eine spezielle Positionsart dar, in der Regel in Verbindung mit der Ausschreibung einer Grundposition Leistungsverzeichnis (LV) Alter ...
Alternativ- oder Wahlpositionen gelten als spezielle Positionsarten und werden vom Auftraggeber "stattdessen" ausgeschrieben. Sie sollen eine Kalkulation von Einheitspreisen (EP) für den Fall bewirke ...
Eine Bedarfsposition beschreibt eine Einzelleistung, bei der noch nicht feststeht, ob und welcher Umfang ausgeführt wird. Sie wird nur auf besondere Anordnung des Auftraggebers zur Ausführungspositio ...

Verwandte Suchbegriffe zu Wahlposition


 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren