ARGE-Rohergebnis

» Begriffs-Erläuterungen

ARGE-Rohergebnis

Das ARGE-Rohergebnis sagt über das Ergebnis als Differenz zwischen den in der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) angefallenen Kosten bzw. Aufwendungen und erfassten Leistungen bzw. Erlösen aus, jedoch ausschließlich von Mängelansprücherückstellungen und Allgemeinen Geschäftskosten.
Dargestellt wird das ARGE- Rohergebnis im ARGE-Übersichtsblatt, wofür durch den Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. ein Formblatt (auch in Excel) empfohlen wird. Abgebildet werden zusammengefasst die Kosten, Leistungen sowie das Ergebnis der ARGE im Abschnitt II des Übersichtsblatts. Die Aussagen sind sowohl für die einzelnen Abrechnungszeiträume wie Monate und Geschäftsjahr als auch zum kumulativen Ausweis für die gesamte Bauzeit seit Baubeginn darstellbar. Enthalten sind darin auch weitere Ergebnisarten wie das neutrale Ergebnis der ARGE sowie Auswirkungen aus Rückstellungen als Kostenerhöhungen.
Die unter Beispiele zur Verfügung gestellte Übersicht vermittelt die Zusammensetzung des ARGE-Rohergebnisses, und zwar zugleich mit Bezug auf die betreffenden Kontengruppen im Muster-Kontenrahmen für Arbeitsgemeinschaften.
Neben den Bauleistungen der ARGE können auch "Sonstige Erlöse", beispielsweise aus Lieferungen und Leistungen an Dritte wie Materialverkäufe, Gerätevermietungen u.a. auftreten. Sie vermehren die Gesamtleistung der ARGE. Demgegenüber vermindern die "Besonderen Rückstellungen" das Ergebnis. Zu diesen Rückstellungen zählen z. B. Rückstellungen für noch auszuführende Arbeiten und die Baustellenberäumung, für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften sowie für fehlende Eingangsrechnungen.
Das neutrale Ergebnis bestimmt sich als Differenz zwischen neutralen Aufwendungen und Erlösen, die wie allgemein bei einem Bauunternehmen auch in einer ARGE anfallen können. Zu den Erlösen zählen z.B. vereinnahmte Bankzinsen auf dem für die ARGE geführten Bankkonto, Verzugszinsen, sonstige Erträge aus Winterbaumaßnahmen und der Regulierung von Versicherungsfällen u.a. Aufwendungen können resultieren aus Wertminderungen oder Abgang von Stoffvorräten, aus Verlust von Baugeräten, aus gezahlten Zinsen des Zahlungsverkehrs u.a.
In den ARGE-Aufwendungen sind nicht jene Aufwendungen enthalten, die den Geschäftsführungen als ARGE-Organe für ihre Tätigkeit entstehen sowie die Geschäftskosten der Gesellschafter. Die Begriffswahl "Rohergebnis" soll deutlich machen, dass sich der Ergebnisanteil bei den Gesellschaftern noch um Kosten mindert, für die nach dem ARGE-Vertrag keine Erstattung erfolgt.
Für baubetriebswirtschaftliche Beurteilungen sind auch bei der ARGE Aussagen für die Auswertung durch die Aufsichtsstelle der ARGE von Interesse, die sich aus Beziehungskennzahlen ableiten, beispielsweise die Kennzahl "Rohergebnisrate" nach der Beziehung:
ARGE-Rohergebnisrate =Kosten für die Gesamtleistung der ARGEx 100 %=........ %
Gesamtleistung der ARGE
sowie der Anteil des neutralen Ergebnisses am ARGE-Rohergebnis nach:
Anteil Neutrales Ergebnis am ARGE-Rohergebnis=neutrales Ergebnis der ARGEx 100 %=...... %
ARGE-Rohergebnis
Für die Aufbereitungen der Daten zum ARGE-Rohergebnis können noch weitere vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie empfohlene Formulare aus der ARGE-Formularsammlung genutzt werden, so beispielsweise:
  • ARGE-Ergebnisrechnung,
  • Einzelnachweis zur Ergebnisrechnung.

Beispiel zu ARGE-Rohergebnis

Ergebnisrechnung ARGE

Ergebnisrechnung der ARGE

Begriffs-Erläuterungen zu ARGE-Rohergebnis

Das Unternehmensergebnis stellt sich allgemein als Differenz zwischen den Aufwendungen und den Erträgen eines Unternehmens dar. Es kann einerseits als Ergebnis vor und nach Steuern sowie zum anderen...
Das Betriebsergebnis ist stets ein periodenbezogenes Ergebnis. Es errechnet sich als Differenz zwischen betrieblichen Kosten und Leistungen, d. h. der hergestellten Leistungen in einer Periode, beisp ...
Für die Beratungen der Aufsichtsstellen Arbeitsgemeinschaft (ARGE) werden regelmäßig auch verschiedene kaufmännische Aussagen benötigt, um einen Überblick zur wirtschaftlichen Lage und Entwicklung de ...
Das Rohergebnis drückt den geschaffenen Neuwert, d. h. ohne Einflüsse aus Materialaufwand und fremden Leistungen (vor allemNachunternehmerleistungen ), aus. Es gilt die Berechnung: Umsatzerlöse +/- ...

Verwandte Suchbegriffe zu ARGE-Rohergebnis


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK