Abschreibung für Baudenkmäler

» Begriffs-Erläuterungen

Abschreibung für Baudenkmäler

Für Baudenkmäler werden oft für ihre Erhaltung nach Art und Umfang oder eine sinnvolle Nutzung erhöhte Aufwendungen notwendig sein. Erfolgen diese Sonderaufwendungen in Abstimmung mit den jeweiligen örtlichen bzw. öffentlichen Stellen, dann kann auch eine erhöhte Abschreibung (AfA) vorgenommen werden.
Bemessungsgrundlage sind die Herstellungskosten, jedoch gemindert um ggf. erfolgten Zuschüssen aus öffentlichen Finanzmitteln.
Für die Herstellungen bzw. erfolgten Baumaßnahmen bis 2003 gelten jährliche Abschreibungen als Absetzungen für die Abnutzung von bis zu 10 % der Bemessungsgrundlage. Voraussetzung für die Abschreibung ist eine Bescheinigung der zuständigen Denkmalbehörde.
Seit 2004 bzw. für nach dem 31.12.2003 begonnene Baumaßnahmen kann die Abschreibung für Baudenkmäler als degressive Abschreibung arithmetisch-degressiv nach § 7i Einkommensteuergesetz (EStG) vorgenommen werden, und zwar
  • im Jahr der Herstellung sowie in den folgenden 7 Jahren jeweils bis 9 % und
  • danach in weiteren 4 Jahren jeweils bis zu 7 % der Bemessungsgrundlage.
Ist für die Baumaßnahme eine Baugenehmigung erforderlich, dann gilt als Beginn der Zeitpunkt, zu dem der Bauantrag gestellt wurde. Ist keine Baugenehmigung notwendig, aber die Einreichung zum Erlangen einer denkmalrechtlichen Genehmigung vorgeschrieben, dann gilt als Beginn der Zeitpunkt der Einreichung bei der zuständigen Denkmalschutzbehörde.

Begriffs-Erläuterungen zu Abschreibung für Baudenkmäler

Zur Berechnung des Betrags derAbschreibung für das Anlagevermögen in einer Periode (Jahr) ist der Abschreibungssatz von Bedeutung. Die Bestimmung und jeweilige Aussage der Abschreibungssätze ist un ...
Die degressive Abschreibung ist eine spezielle Abschreibungsmethode der bilanziellen Abschreibung . Sie weist am Anfang relativ hohe und dann von Jahr zu Jahr sinkende Abschreibungsbeträge auf. Zu un ...
Die arithmetisch-degressive Abschreibung ist eine speziellesAbschreibungsverfahren degressiven Abschreibung . Sie weist am Anfang relativ hohe und dann von Jahr zu Jahr sinkende Abschreibungsbeträg ...
Mit der Nutzungsdauer (ND) wird der Zeitraum für die Abschreibung von Gebäudenals Wertminderung bestimmt. Sie umfasst die Zeitspanne, ausgedrückt in Jahren, in der ein Gebäudeerfahrungsgemäß genu ...

Verwandte Suchbegriffe zu Abschreibung für Baudenkmäler


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK