Aktenschlussrechnung

» Begriffs-Erläuterungen

Aktenschlussrechnung

Wird durch das Bauunternehmen vor dem 31.12. dem Bauherrn das Bauwerk übergeben bzw. von ihm abgenommen, aber dazu noch keine Schlussrechnungslegung erteilt, so sollte in einem solchen Fall durch das Bauunternehmen eine Aktenschlussrechnung, synonym auch als vorläufige Schlussrechnung oder Interimsschlussrechnung bezeichnet, erfolgen.
Die Aktenschlussrechnung wird aber lediglich für das Buchwerk beim Bauunternehmen vorgenommen und nicht dem Bauherrn zugestellt. Beim Bauunternehmen ist eine solche Verfahrensweise wegen dem erforderlichen Ausweis der fertiggestellten Leistungen als Umsatzerlöse notwendig. Nach endgültiger Vorlage der Schlussrechnung an den Bauherrn wird die Aktenschlussrechnung gegen die endgültige Schlussrechnung ausgetauscht bzw. werden mögliche Differenzen buchhalterisch behandelt. In der vorläufigen Schlussrechnung sollte nur ein Leistungsumfang angesetzt werden, der dem Wertausdruck der vereinbarten und ausgeführten Bauleistung entspricht und mit größter Wahrscheinlichkeit auch vom Bauherrn vergütet wird.

Begriffs-Erläuterungen zu Aktenschlussrechnung

Ein Problem kann sich zum Jahresende ergeben. Beispielsweise kann durch das Bauunternehmen vor dem 31.12. dem Bauherrn Bauwerk per 31.12. übergeben bzw. von ihm abgenommen, aber dazu noch keine Schlu ...
In der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) eines Bauunternehmens unterscheidet man verschiedene Leistungskennzahlen: hergestellte Leistung als Bauleistung im Preisausdruck (Netto), die zugleich eine...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK