Anhydritfließestrich

» Baupreis-Informationen
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Anhydritfließestrich

Sich selbst nivellierender Anhydritfließestrich (auch Calciumsulfatfließestrich genannt) setzt sich aus Sand/Kies, Wasser, Anhydrit als Bindemittel und einem Fließmittel zusammen. Um die Verdichtung des Mörtels und damit die Festigkeit des Estrichs zu verbessern, können Zusatzmittel wie Quarzsande und Kalksteinsplitter beigegeben werden.
Anhydritfließestrich wird im Neubau, aber auch bei der Sanierung alter Anhydritestriche, stets aber im Inneren von Gebäuden verwendet, da er feuchteanfällig ist. Somit schließt sich auch eine Anwendung in Nassräumen, wie z.B. Schwimmbädern aus. In privaten Feuchträumen, wie Bädern, Küchen oder Toiletten kann Anhydritfließestrich jedoch mit einer Abdichtung nach oben gegen Spritzwasser durch Anstrich oder eine Beschichtung mit elastifizierendem Kleber eingebaut werden. Anhydritfließestrich zeichnet sich durch gute Biege-, Zug- und Druckfestigkeit aus, ist nicht brennbar und kann fugenfrei auf großen Flächen verlegt werden, da er fast ohne Schwund trocknet und somit auch keine Schwindrisse oder Verformungen zu befürchten sind.
Wird Anhydritfließestrich verlegt, muss er nach dem Einpumpen nur noch mit einem Schlagbesen zur Entfernung eingeschlossener Luftbläschen behandelt werden, nivelliert sich dann selbst und beginnt abzubinden. Nach ca. 2 Tagen ist er bereits wieder begehbar, was einen schnellen Baufortschritt begünstigt. Die Belegreife ist nach 1 bis 3 Wochen erreicht, muss aber zuvor mittels CM-Messung geprüft werden. Anhydritfließestriche dürfen max. 0,5 CM-Masse%, als Heizestrich 0,3 CM-Masse % Feuchtegehalt haben, bevor sie einen Fußbodenbelag aufnehmen können.
Als Heizestrich eingebrachter Anhydritfließestrich erlaubt es, dass die ummantelte Fußbodenheizung von Beginn an mit ca. 20 °C Vorlauftemperatur betrieben und nach ca. 7-8 Tagen langsam weiter aufgeheizt werden kann. Als Heizestrich verwendeter Anhydritfleißestrich darf belegt werden, wenn sein Feuchtegehalt nach CM-Messung nur noch 0,3 CM-Masse % beträgt.

Baupreis-Informationen zu Anhydritfließestrich

Estricharbeiten || Calciumsulfatfließestrich, Calciumsulfatestrich, Verbundestrich, Ausgleichsestrich, Estrich auf Trennschicht, Estrich auf Dämmschicht, Trittstufe, Rampe, auf Gefälle, erhöhte Ebenhe...
Estricharbeiten || Heizestrich als Calciumsulfatestrich, Heizestrich als Gussasphaltestrich, Heizestrich als Calciumsulfatfließestrich, Heizestrich als Zementestrich, Heizestrich als Zementfließestric...

Ausschreibungstexte zu Anhydritfließestrich

STLB-Bau 2017-04 025 Estricharbeiten
Heizestrich Zementestrich F4 Bauart A D 65mm
STLB-Bau 2017-04 025 Estricharbeiten
Calciumsulfatestrich Estrich auf Dämmschicht F4 D 45mm

Begriffs-Erläuterungen zu Anhydritfließestrich

Anhydritestrich, auch Calciumsulfatestrich genannt, ist ein Estrich gemischt aus Sand/Kies, Wasser und Anhydrit. Etwaigen Zusatzstoffen wie Quarzsande oder Kalksteinsplitter erhöhen die Verdichtungen ...
Fließestrich, manchmal auch als Dünnestrich bezeichnet, ist ein sich selbst nivellierender dünnflüssiger Nass-Estrich, der z.B. aus Werktrockenmörtel auf der Baustelle angemischt und dann zur Verlege ...

Verwandte Suchbegriffe zu Anhydritfließestrich


 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren