Anzahlung

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Anzahlung

Als Anzahlung gilt eine Zahlung des Bestellers bzw. Auftraggebers an das Bauunternehmen als Auftragnehmer. Finanztechnisch handelt es sich dabei um einen Handelskredit. Die empfangenen Anzahlungen sind beim Auftragnehmer unter den Verbindlichkeiten als "erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen" gesondert auszuweisen, mit Bezug auf den Baukontenrahmen in der Kontengruppe 41.
In der Baupraxis rechnen zu den Anzahlungen:
  • erhaltene Vorauszahlungen des Auftraggebers, wie sie auf Grundlage des § 16 Abs. 2 in der VOB, Teil B vereinbart werden können, die erst später auf nächstfällige Zahlungen anzurechnen sind,
  • erhaltene Abschlagszahlungen vom Auftraggeber in meistens kurzen Zeitabständen für bereits ausgeführte, aber noch unfertige Bauleistungen, d. h. nicht fertiggestellte und noch nicht abgenommene Leistungen, mit Bezug auf § 16 Abs. 1 VOB/B und § 632a zu BGB-Bauverträgen sowie
  • erhaltene Abschlagszahlungen für Bauplanungsleistungen nach HOAI 2013.

Normen und Richtlinien zu Anzahlung

DIN 1961 [2016-09](1) 1. Abschlagszahlungen sind auf Antrag in möglichst kurzen Zeitabständen oder zu den vereinbarten Zeitpunkten zu gewähren, und zwar in Höhe des Wertes der jeweils nachgewiesenen...
[2016-09] VOB Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen - Teil B: Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen

Baunachrichten zu Anzahlung

Einfache Reparaturmöglichkeit bei falschen Baurechnungen bis 14.2.2014 an S... - 30.08.2014 Eine an das Finanzamt zu zahlende USt, die bei einem Subunternehmer entstanden ist, weil ursprünglich von der Anwendung des § 13b UStG ausgegangen wurde,...
30.08.2014 Eine an das Finanzamt zu zahlende USt, die bei einem Subunternehmer entstanden ist, weil ursprünglich von der Anwendung des § 13b UStG ausgegangen wurde,...

Begriffs-Erläuterungen zu Anzahlung

In Verbindung mit Anzahlungen des Auftraggebers bzw. Bestellers an das Bauunternehmen als Auftragnehmer als Summe aus erhaltenen Vorauszahlungen Abschlagszahlungen im Bauunternehmen kann die "Anzahlu ...
eines Unternehmens findet sich auf der Passivseite unter dem AbschnittVerbindlichkeiten die Position "erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen". Im Bauunternehmen kann es sich dabei sowohl um bereits ...
Beim Kundenkredit ist der Kunde der Kreditgeber. Das kann der Fall sein, wenn beispielsweise Stoffe bestellt werden und durch den Besteller eine Anzahlung erfolgt, das Bauunternehmen noch keine Baule ...
Zum Anlagevermögen gehören alle Vermögensgegenstände, die bestimmt sind, dauernd dem Unternehmen zu dienen, also die Grundstücke Baumaschinen und Geräte u. a. Ist ihre Nutzung, wie bei Baumaschinen,...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren