Arbeitsschutz und -sicherheit

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Arbeitsschutz und -sicherheit

Der Arbeitsschutz umfasst alle Rechtsvorschriften, Maßnahmen, Mittel und Methoden, die
  • einerseits Pflichten des Arbeitgebers begründen und
  • zum anderen die zwangsweise Durchsetzung dieser Pflichten ermöglichen.
Mit dem allgemeinen Arbeitsschutz wird das Ziel angestrebt, Arbeitssicherheit zu gewährleisten sowie das Leben und die Gesundheit der Arbeitnehmer zu schützen und deren Arbeitskraft zu erhalten. Vor allem sind Arbeitsunfälle zu vermeiden bzw. die Folgen zu verringern, beispielsweise durch Tragen von Schutzhelmen auf der Baustelle u. a. Spezielle Anforderungen gelten zum Arbeitsschutz bei Arbeitsmitteln sowie bei der Verwendung von Arbeitsmitteln und Gefahrstoffen. Hierzu wurde die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV vom 3. Februar 2015 in BGBl.I 2015, S. 49) neu gefasst und zum 1. Juni 2015 in Kraft gesetzt. Mit den neuen Regelungen wurde besonderen Unfallschwerpunkten Rechnung getragen, die sichere Verwendung von Arbeitsmitteln als Schutzziele beschrieben und eine Trennung zwischen den Pflichten der Hersteller und der Arbeitgeber als Verwender von Arbeitsmitteln vorgenommen. Die Anhänge fixieren konkrete Prüfvorschriften für besonders gefährliche Arbeitsmittel, beispielsweise für Krane im Anhang 3 der BetrSichV.
Im Zusammenhang mit der novellierten BetrSichV wurde auch die vom Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI) herausgegebene Broschüre "Arbeitsschutz - Das Recht des technischen Arbeitsschutzes" aktualisiert. Dieses Hilfsmittel informiert sehr umfassend über:
  • das Recht des technischen Arbeitsschutzes und zu technischen Regeln,
  • Betriebssicherheit der Arbeitsmittel und überwachungsbedürftigen Anlagen,
  • Arbeitsstätten und zu deren Anforderungen,
  • Gefahrstoffe einschl. zu Quarzfeinstaub,
  • biologische Arbeitsstoffe und physikalische Agenzien, Lärm und Strahlungen und
  • die Produktsicherheit.
Zum Arbeitsschutz zugehörig sind auch:
  • der Gesundheitsschutz,
  • der personengebundene Schutz (z. B. Jugendschutz) sowie
  • der soziale Schutz (z. B. Einhaltung der Arbeitszeiten, Kündigungsschutz u. a.)
Die BDI-Broschüre liegt als aktualisierte Auflage zum Stand: Juli 2017 vor. Darin berücksichtigt wurden die novellierte Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) und die neue Verordnung zu elektromagnetischen Feldern. Weiterhin wird mit zusätzlichen Links zu Informationsangeboten externer Stellen verwiesen.
Die betrieblichen Aufwendungen für Arbeitsschutz und -sicherheit zählen zu den gesetzlichen Sozialkosten. Sie sind folglich ebenfalls Bestandteil der Lohnzusatzkosten, speziell der lohngebundenen Kosten der gewerblichen Arbeitnehmer sowie auch der Gehaltszusatzkosten bei Angestellten und Polieren. Sie werden mit im Baupreis bei der Angebotskalkulation berücksichtigt. Geschätzt wird eine Größenordnung für Arbeitsschutzanforderungen im Winter und Unfallverhütungsvorschriften im Bauhauptgewerbe in den Tarifgebieten Westdeutschland und Ostdeutschland von:
  • 250 € im Jahr je gewerblichen Arbeitnehmer und je Polier sowie
  • 130 € im Jahr je Angestellten.
Daraus leiten sich als Anteile - ausgehend vom jeweiligen Jahreslohn oder Jahresgehalt je Arbeitnehmer - für die Sozialkosten in den Musterrechnungen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie (HDB) zu Lohnzusatz -sowie Gehaltszusatzkosten im Bauhauptgewerbe ab März 2019 ab bei:
  • gewerblichen Arbeitnehmern 0,80 % in Westdeutschland und 0,85 % in Ostdeutschland,
  • Angestellten 0,23 % in Westdeutschland und 0,25 % in Ostdeutschland,
  • Polieren 0,43 % in Westdeutschland und 0,49 % in Ostdeutschland.
Arbeitsschutz und -sicherheit sowie die gesetzliche Unfallversicherung werden auch durch das Vorschriften- und Regelwerk der "Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)" in dem Sinne unterstützt, Arbeitsplätze gesund und sicher zu gestalten. Das Regelwerk umfasst ebenfalls die gültigen Vorschriften, Informationen sowie Grundsätze der DGUV und der einzelnen Unfallversicherungsträger für den Fachbereich - Bauwesen -. Eine Übersicht mit Informationen zum gegenwärtigen Stand des Regelwerkes ist abrufbar unter www.publikationen.dguv.de.
Kostenlose Downloads
Bitte beachten Sie, dass die Muster-Dokumente keine juristische Empfehlung darstellen und die Verwendung nach dem konkreten Sachverhalt eigenverantwortlich erfolgen muss. Vollständigkeit, sowie technische und inhaltliche Fehlerfreiheit werden nicht zugesichert.

Baupreis-Informationen zu Arbeitsschutz und -sicherheit

Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen || Abdeckung, vorhalten
Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen || Schutzwand, vorhalten
Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen || Lastverteilender Belag, vorhalten
Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen || Schutznetz, vorhalten
Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen || Seitenschutz einschl. Geländer/Zwischenholm/Bordbrett, Seitenschutz einschl. Geländerholm, Seitenschutzsystem, Seitenschutz einschl. Geländer/Zwisc...

Normen und Richtlinien zu Arbeitsschutz und -sicherheit

Bild 1. Beispiel für die lichte Höhe in Verkehrswegen und Abstandsmaße für ... - VDI 2050 Blatt 3 [2018-11] Anforderungen Sicherheit und Verkehrssicherungspflicht - Wärme-/Heiztechnikzentralen
VDI 2050 Blatt 3 [2018-11] Anforderungen Sicherheit und Verkehrssicherungspflicht - Wärme-/Heiztechnikzentralen
Bild 10 — Beispielhafte Funktionenschar zur Ermittlung des Tageslichtversor... - DIN V 18599-4 [2011-12] Tageslichtversorgungsfaktor bei vertikale Fassaden - Energiebedarf für Beleuchtung
DIN V 18599-4 [2011-12] Tageslichtversorgungsfaktor bei vertikale Fassaden - Energiebedarf für Beleuchtung
DIN EN 16932-1 [2018-07]Die Grundsätze für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, die in EN 752:2017, Abschnitt 7 , festgelegt sind, sollten bei Planung, Bau und Betrieb von Pumpstationen sowie ...
DIN 18008-5 [2013-07]Die Verglasung muss abhängig von den örtlichen Gegebenheiten ausreichend rutschsicher sein. Weitergehende Anforderungen Dritter (z. B. Arbeitsschutz) bleiben unberührt. Alle Ver...
VDI 6008 Blatt 4 [2017-11]Betrachtungsbereich Unterscheidung Hebezeuge nach Aufzugsrichtlinie und Maschinenrichtlinie Rechtsgrundlagen Richtlinie 2001/95/EG und Produktsicherheitsgesetz (ProdSG) Auf...
VDI/GVSS 6202 Blatt 1 [2013-10]Der Koordinator ist zur Abwehr gegenseitiger Gefährdungen durch Schadstoffe ergänzend zum Sanierungsplaner tätig, wenn Tätigkeiten von mehreren Firmen gleichzeitig aus...
VDI 2050 Blatt 2 [2011-11]Die Verkehrssicherungspflicht erstreckt sich auf jede denkbare Gefährdungsmöglichkeit und ist nur gegenüber Gefahren herabgesetzt, die offensichtlich sind und vor denen auf...

Ausschreibungstexte zu Arbeitsschutz und -sicherheit

STLB-Bau 2019-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Schutzwand Traufe aufbauen
STLB-Bau 2019-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Abdeck. Holz aufbauen Lastaufnahme 2kN/m2
STLB-Bau 2019-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Lastverteilender Belag Holz aufbauen Lastaufnahme 2kN/m2 B 0,5-1m
STLB-Bau 2019-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Schutznetz L bis 10m B bis 10m aufbauen H 5m
STLB-Bau 2019-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Seitenschutz Geländer Zwischenholm Stahlrohr aufbauen Verkehrsweg Baustelle

Baunachrichten zu Arbeitsschutz und -sicherheit

Die neue ATV DIN 18299 Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art - 09.10.2012 Die ATV DIN 18299 „Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art“ legt die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen fest, die für Bauarbeiten jeder Art bezüglich der Baustoffe, der Aus
09.10.2012 Die ATV DIN 18299 „Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art“ legt die allgemeinen technischen Vertragsbedingungen fest, die für Bauarbeiten jeder Art bezüglich der Baustoffe, der Aus...
Aktualisiert: Musterrechnungen 2018 zu Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2018 Die exemplarischen Musterrechnungen sind zum 01. März 2018 vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie aktualisiert worden. Die Werte für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten sind gegenüber 20
04.05.2018 Die exemplarischen Musterrechnungen sind zum 01. März 2018 vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie aktualisiert worden. Die Werte für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten sind gegenüber 20...
Höhere Zuschlagssätze 2012 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Musterrechnungen zu Lohn- und Gehaltszusatzkosten ab 1. März 2019 aktualisi... - 02.05.2019 Die Lohnzusatzkosten der gewerblichen Arbeitnehmer sind sowohl im Osten als auch im Westen Deutschlands gestiegen. Bei den Gehaltszusatzkosten der Angestellten und Poliere im Baugewerbe erg
02.05.2019 Die Lohnzusatzkosten der gewerblichen Arbeitnehmer sind sowohl im Osten als auch im Westen Deutschlands gestiegen. Bei den Gehaltszusatzkosten der Angestellten und Poliere im Baugewerbe erg...
Präzisierte Zuschläge 2017 zu Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 31.03.2017 Begründet liegen die Änderungen u. a. in der Anpassung der Löhne an den aktuellen Tarifstand zum 1.1. 2017, der Erhöhung des Beitragssatzes 2017 zur Pflegeversicherung und der Berücksichtig
31.03.2017 Begründet liegen die Änderungen u. a. in der Anpassung der Löhne an den aktuellen Tarifstand zum 1.1. 2017, der Erhöhung des Beitragssatzes 2017 zur Pflegeversicherung und der Berücksichtig...

Begriffs-Erläuterungen zu Arbeitsschutz und -sicherheit

Die Aufwendungen im Bauunternehmen für Arbeitsschutz und -sicherheit umfassen unmittelbar erforderliche Kosten beispielsweise für Arbeitsschutzmittel und -kleidung, Sicherheits- und medizinisches Per ...
Arbeitsmittel , die für die Arbeit verwendet werden, gelten spezifische Bestimmungen und Anforderungen zuArbeitsschutz und -sicherheit , geregelt in der neu gefassten Betriebssicherheitsverordnung...
In einem Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten ist ein Sicherheitsbeauftragter zu bestellen. Er soll den Unternehmer bei der Sicherung des Arbeitsschutzes und Verhütung von Unfällen unterstützen...
Zur Vermeidung von Unfällen sind die Arbeitssicherheit und der Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer ständig zu kontrollieren und zu verbessern. Zu schützen ist das Leben und die Gesundheit der Arbeitne ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK