Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

Die Arbeitsstättenverordnung vom 24.08.2004 (BGBl. I 2004, Nr. 44, S. 2179) regelt die Grundsätze für die Arbeitsplätze, -räume und -stätten allgemein für die Wirtschaft. Sie erfuhr zuletzt eine Aktualisierung auf Grundlage des Artikels 1 in der Verordnung zur Änderung von Arbeitsschutzverordnungen vom 30.11.2016 (im BGBl. I Nr. 56, S. 2681 als "novellierte Arbeitsstättenverordnung 2016") als Anpassung an moderne Arbeitsbedingungen und Gestaltung von Arbeitsplätzen. Neu aufgenommen wurden Regelungen:
  • zu Telearbeitsplätzen als vom Arbeitgeber eingerichtete Bildschirmarbeitsplätze im § 2,
  • zur Gefährdungsbeurteilung mit Aussagen zu physischen und psychischen Belastungen im § 3,
  • zur Arbeitsschutz-Unterweisung im § 6 mit ausreichenden und umfassenden Informationen sowie entsprechenden Hinweisen über mögliche Gefährdungen und zur Vorsorge wie Erste Hilfe, Fluchtwege, Kennzeichnen von Gefahrenstellen und brandschutztechnischen Ausrüstungen u. a. wie auch insbesondere bei Tätigkeiten auf Baustellen.
Im § 9 werden Aussagen zu Straftaten und Ordnungswidrigkeiten getroffen. Mit der Regelung ist es möglich, Verstöße gegen die ArbStättV als Ordnungswidrigkeit zu ahnden, und zwar mit einer Geldbuße von bis zu 5.000 € mit Bezug auf § 25 Abs. 2 Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG). Dagegen ist eine vorsätzliche Handlung, die das Leben oder die Gesundheit von Beschäftigten gefährdet, strafbar.
Im Anhang zur ArbStättV werden Anforderungen und Maßnahmen für Arbeitsstätten detailliert aufgeführt, so unter:
1Allgemeine Anforderungen, z. B. an die Konstruktion von Gebäuden, Fenster, Türen, Verkehrswege, Laderampen u. a. sowie hierbei zur Vermeidung möglicher Unklarheiten,
2Maßnahmen zum Schutz vor besonderen Gefahren, z. B. Schutz vor Absturz und herabfallenden Gegenständen, Fluchtwege, Notausgänge u. a.
3Arbeitsbedingungen, z. B. zur Anordnung von Arbeitsplätzen, Ausstattungen, Raumtemperaturen u. a.
4Sanitär-, Pausen- und Bereitschaftsräume, Kantinen, Erste-Hilfe-Räume und Unterkünfte, z. B. zur besseren Sichtverbindung nach außerhalb bei Arbeitsplätzen und Sozialräumen und Auflistung von dafür zu sichernden Maßnahmen wie für ausreichend Tageslicht u. a.,
5Ergänzende Anforderungen und Maßnahmen für besondere Arbeitsstätten und Arbeitsplätze,
6Maßnahmen zur Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen.
Speziell der Abschnitt 5.2 im Anhang trifft Aussagen zu den Anforderungen auf Baustellen, so insbesondere
  • zum Schutz für das Umkleiden, Waschen und Wärmen gegen Witterungseinflüsse,
  • zur Sicherung von Einrichtungen für das Einnehmen von Mahlzeiten und ggf. deren Zubereitung,
  • zur Möglichkeit über Trinkwasser in der Nähe von Arbeitsplätzen,
  • zu Umkleideräumen und Möglichkeiten zum Verschluss von persönlichen Gegenständen,
  • zur Lüftung von Arbeits- und Schutzkleidung,
  • Schutzvorrichtungen, die ein Abstürzen von Beschäftigten am Arbeitsplatz verhindern, mit konkreten Angaben zu Absturzhöhen und erforderlichen Schutzvorrichtungen,
  • zur räumlichen Begrenzung der Arbeitsplätze und Stabilisierung von ortsveränderlichen Elementen,
  • zu Sicherheitsabständen bei Beförderungsmitteln auf Verkehrswegen,
  • zu besonderen Sicherungsmaßnahmen bei Abbrucharbeiten, Montage- und Demontagearbeiten, Aushubarbeiten, Tunnelarbeiten u. a.,
  • zur Verlegung von elektrischen Freileitungen möglichst außerhalb des Baustellengeländes.
Weiterhin werden die Schutzziele in " Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) " untersetzt, die ebenfalls ergänzende Anforderungen für Baustellen ausweisen. Sie ersetzen die noch bis 2012 gültig gewesenen Arbeitsstätten-Richtlinien (ASR) - mit Bezug auf eine frühere ArbStättV vor 2004.
Bis 2012 galt für Tagesunterkünfte auf Baustellen noch die Arbeitsstätten-Richtlinie ASR 45/1-6 (Tagesunterkünfte für Baustellen). Sie wurde ersetzt durch die Technische Regel für Arbeitsstätten A 4.2 – Pausen- und Bereitschaftsräume -, die im Abschnitt 7 abweichende und ergänzende Anforderungen für Baustellen trifft. Weiterhin ist noch die Technische Regel für Arbeitsstätten A 3.5 – Raumtemperaturen - mit ebenfalls spezifischen Anforderungen im Abschnitt 5 hervorzuheben.
Liegen Verstöße gegen die ArbStättV und ASR auf Baustellen vor, so können diese von den Aufsichtsbehörden mit Bußgeldern geahndet werden. Grundlage liefern die Ansätze in den Bußgeldkatalogen zu Arbeitsstätten. In der LASI-Veröffentlichung „Bußgeldkataloge zur Arbeitsstättenverordnung – LV 56“ (Herausgabe Februar 2013) vom Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik werden unter Tz. 4.2 Regelsätze als Orientierungen für verschiedene Tatbestände auf Baustellen ausgewiesen, und zwar mit dem Ziel, Verstöße länderübergreifend möglichst mit einheitlichen Bußgeldsätzen zu ahnden.

Normen und Richtlinien zu Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

Bild 1 — Maße der durchsichtigen Fensterflächen von Arbeitsräumen zum Errei... - DIN 5034-1 [2011-07] Tageslichtöffnungen - Tageslicht in Innenräumen
DIN 5034-1 [2011-07] Tageslichtöffnungen - Tageslicht in Innenräumen
VDI 3810 Blatt 3 [2018-08]Gefährdungen Dritter durch das Betreiben heiztechnischer Anlagen sind im konkreten Fall zu identifizieren und zu bewerten. Die sich daraus ergebenden Maßnahmen sind umzuset...
VDI 6022 Blatt 1 [2018-01]Die Beurteilung des Hygienezustands einer RLT-Anlage und das daraus abzuleitende Risikopotenzial müssen mithilfe einer fachkundig durchgeführten Gefährdungsbeurteilung auf ...
DIN 14096-3 [2000-01]Für Teil C in Papierform sollten die Formate A4, A5 oder A6 nach DIN 476-1 verwendet werden. Für Pläne und Zeichnungen darf auch das Format A3 verwendet werden. Schrift und grap...
VDI 6011 Blatt 2 [2018-07]5.1.1 Mindestanforderungen Die Musterbauordnung fordert eine Tageslichtbeleuchtung in Aufenthaltsräumen und regelt, dass mindestens ein Achtel der Nettogrundrissfläche als ...
VDI 2050 Blatt 4 [2011-11]5.4.1 Allgemeines Technikzentralen müssen hinsichtlich der Brandschutz und der sicherheitstechnischen Anforderungen den jeweiligen Landesbauordnungen, den Bauauflagen des b...

Begriffs-Erläuterungen zu Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

Die Anforderungen an Pausenräume werden in derArbeitsstättenverordnung (ArbStättV vom 24.8.2004 mit Aktualisierung auf Grundlage des Artikel 1 in der Verordnung zur Änderung von Arbeitsschutzverord ...
Als Arbeitsstättenregeln gelten die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) , die unter diesem Begriff näher erläutert werden. Sie ergänzen die Anforderungen aus der Arbeitsstättenverordnung (Arb ...
Die Anforderungen an Tageunterkünfte hinsichtlich von Pausen- und Bereitschaftsräumen werden in der Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV vom 24.8.2004 in BGBl. I 2004, Nr. 44, S. 2179) formuliert. Spe ...
Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR) werden vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) herausgegeben. Sie repräsentieren den neuesten Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Arbeitshygi ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK