Arbeitstage im Jahr

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Arbeitstage im Jahr

Als Arbeitstage gelten in der Woche die Tage Montag bis Sonnabend. In einem Jahr bestimmen sich die Arbeitstage aus den Kalendertagen unter Abzug der Sonnabende und Sonntage sowie der gesetzlichen und regionalen Feiertage, soweit sie nicht Sonnabende und Sonntage sind.
Wird jedoch nach den tatsächlichen Arbeitstagen im Jahr gefragt, so sind von den Arbeitstagen noch die Ausfalltage für Urlaub, wegen Schlechtwetter, wegen Kurzarbeit , weiterhin die Krankheitstage mit und ohne Lohnfortzahlung sowie tarifliche und gesetzliche Ausfalltage nach dem Betriebsverfassungsgesetz, Sozialgesetzbuch III, Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz und den Unfallverhütungsvorschriften abzusetzen. Für die Ermittlung der tatsächlichen Arbeitstage für gewerbliche Arbeitnehmer imBauunternehmen solltedas Muster – herausgegeben vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. - für die Berechnung des Zuschlagsatzes für die Lohnzusatzkosten herangezogen werden, analog ebenfalls die Berechnung für dieaufsichtsführenden Poliere und Angestellten nach der Musterberechnung zu den Gehaltszusatzkosten.
Die Anzahl der Arbeitstage und speziell der tatsächlichen Arbeitstage ist sowohl regional als auch betriebsindividuell durchaus sehr unterschiedlich. Weiterhin kann auch noch eine unterjährige Modifizierung erforderlich sein, wenn es notwendig erscheint, die durchschnittlichen Ansätze – insbesonders zu den Ausfalltagen – zu korrigieren.
Allgemein wird die Anzahl der tatsächlichen Arbeitstage schwanken für
  • gewerbliche Arbeitnehmer (Arbeiter) zwischen 185 und 200 Tagen,
  • aufsichtsführende Poliere ebenfalls zwischen 185 und 200 Tagen sowie
  • Angestellte zwischen 210 und 220.

Normen und Richtlinien zu Arbeitstage im Jahr

Bild D1. Jahresprofil des Warmwasserbedarfs in großen Wohngebäuden (Quelle:... - VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
Bild D3. Tagesprofil des Warmwasserbedarfs in großen Wohngebäuden für Arbei... - VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
Bild D2. Wochenprofil des Warmwasserbedarfs in großen Wohngebäuden in einer... - VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
Bild D4 Tagesprofil des Warmwasserbedarfs in großen Wohngebäuden (Samstag) ... - VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
Bild D5. Tagesprofil des Warmwasserbedarfs in großen Wohngebäuden (Sonntag)... - VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
VDI 6002 Blatt 1 [2014-03] Profile des Warmwasserbedarfs - Solare Trinkwassererwärmung im Wohnungsbau
VDI 6002 Blatt 1 [2014-03]Alle im Folgenden gezeigten Profile wurden von der ZfS – Rationelle Energietechnik GmbH, Hilden, auf der Basis von Verbrauchsmessungen erstellt, die im Programm Solarthermi...
DIN 1986-3 [2004-11]Anlagenteil Maßnahme Durchführung Zeitspanne Abwasserleitungen, Lüftungsleitungen und Verbindungsstellen Inspektion Visuelles Prüfen aller sichtbaren Leitungen auf Zustand, Dicht...

Baunachrichten zu Arbeitstage im Jahr

Nach 5 Jahren werden 60 "Schillerblogs" mit www.bauprofessor.de vernetzt -Wie die Zeit vergeht. Zeit ist Veränderung. Vielfach gemessen in Stunden, Tagen oder Jahren. In der Kalkulation kennen wir die Lohnstunden oder tatsächlichen Arbeitstage. Die monatliche BWA liefert die betriebswirtschaftliche Auswertung der Kosten und Leistungen. Und jedes Jahr fordert das Finanzamt die Kontennachweise zur Bilanz sowie zur Gewinn- und Verlustrechnung. Im zeitlichen Rhythmus erleben wir unser Dasein.
Wie die Zeit vergeht. Zeit ist Veränderung. Vielfach gemessen in Stunden, Tagen oder Jahren. In der Kalkulation kennen wir die Lohnstunden oder tatsächlichen Arbeitstage. Die monatliche BWA liefert die betriebswirtschaftliche Auswertung der Kosten und Leistungen. Und jedes Jahr fordert das Finanzamt die Kontennachweise zur Bilanz sowie zur Gewinn- und Verlustrechnung. Im zeitlichen Rhythmus erleben wir unser Dasein.
Ab 1. Januar 2015 höhere Mindestlöhne im Baugewerbe und Anforderungen vom g... - 13.12.2014 Aus den höheren Mindestlöhnen im Baugewerbe und dem neuen gesetztlichen Mindestlohn ergeben sich ab 1. Januar 2015 neue Anforderungen und Aufzeichnungspflichten...
13.12.2014 Aus den höheren Mindestlöhnen im Baugewerbe und dem neuen gesetztlichen Mindestlohn ergeben sich ab 1. Januar 2015 neue Anforderungen und Aufzeichnungspflichten...
Tarifrunde 2016 zum Bauhauptgewerbe - was ändert sich? - 02.07.2016 Die neuen Tarifverträge, rückwirkend in Kraft seit 1. Mai 2016, beinhalten detaillierte Aussagen zu Lohn- und Gehaltserhöhungen im Baugewerbe sowie zu den Ausbildungsvergütungen differenzie
02.07.2016 Die neuen Tarifverträge, rückwirkend in Kraft seit 1. Mai 2016, beinhalten detaillierte Aussagen zu Lohn- und Gehaltserhöhungen im Baugewerbe sowie zu den Ausbildungsvergütungen differenzie...
Aktualisiert: Musterrechnungen 2018 zu Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2018 Die exemplarischen Musterrechnungen sind zum 01. März 2018 vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie aktualisiert worden. Die Werte für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten sind gegenüber 20
04.05.2018 Die exemplarischen Musterrechnungen sind zum 01. März 2018 vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie aktualisiert worden. Die Werte für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten sind gegenüber 20...
Höhere Zuschlagssätze 2012 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...

Begriffs-Erläuterungen zu Arbeitstage im Jahr

Als Grundlage für die Bestimmung der produktiven Arbeitsstunden im Jahr kann die Anzahl der tatsächlichen Arbeitstage im Jahr dienen. Dafür bieten sich die vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie ...
Jeder Arbeitnehmer hat Anspruch auf Erholungsurlaub und eine Urlaubsvergütung in der Bauwirtschaft . Für die Arbeitnehmer - vor allem im Bauhauptgewerbe- gelten die Regelungen für gewerbliche Arbei ...
Auf Erholungsurlaub hat jeder Arbeitnehmer Anspruch. Im Dachdeckerhandwerk weicht die Urlaubsdauer von dem allgemein für die gewerblichen Arbeitnehmer im Baugewerbe gültigen Anspruch auf 30 Arbeitsta ...
Mithilfe des Schwerbehindertengesetzes (SchwbG) soll gesichert werden, Schwerbehinderte (mit mindestens 50 % Minderung) mit in das Berufsleben zu integrieren. Private und öffentliche Arbeitgeber und...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK