Aufmaßregeln

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Aufmaßregeln

Mittels Aufmaß ist die tatsächlich erbrachte Bauleistung zu erfassen und danach der Rechnungslegung zugrunde zu legen. Dafür sind Aufmaßanforderungen zu berücksichtigen. Die Aufmaßaufstellung hat nach Regeln als Berechnungsgrundlagen zu erfolgen, die in der VOB vorbestimmt werden, im Besonderen mit:
In den einzelnen ATV/DIN 18300 bis 18459 der verschiedenen Gewerke bzw. Bauarbeiten werden jeweils im Abschnitt 5 - Abrechnung - die Regeln für das Aufmaß und die Abrechnung aufgeführt, so für:
  • die Gewerke des Tief- und Hochbaus im Bauhauptgewerbe nach den DIN-Ausgaben Stand: August 2015 im Ergänzungsband 2015 zur VOB/C sowie
  • die Ausbaugewerke in den DIN-Ausgaben Stand: September 2012 in der VOB 2012.
In allen 2015 überarbeiteten ATV wurde jeweils der "Abschnitt 5 - Abrechnung" neu gefasst und folgendermaßen strukturiert:
5Abrechnung
5.1Allgemeines
5.2Ermittlung der Maße/Mengen
5.3Übermessungsregeln
5.4Einzelregelungen
Unter Tz. 5.1 wird nicht bestimmt bzw. bleibt gleichgültig, ob das Aufmaß nach Zeichnung (zeichnerisches Aufmaß) oder durch Messen vor Ort (örtliches Aufmaß) erfolgt. Im Rahmen der Tz. 5.2 wird angeführt, wie die Maße anzusetzen sind, beispielsweise nach Tz. 5.2.1 in der DIN 18330 - Mauerarbeiten -, dass Mauerwerk in der Höhe von "Oberseite Rohdecke bis Unterseite Rohdecke" zu rechnen ist.
Regeln zu Übermessungen sagen in der Tz. 5.3 darüber aus, ab welchem Grenzmaß z. B. Öffnungen beim Aufmaß zu übermessen oder abzuziehen sind, in der Regel differenziert nach Flächen- und Raummaßen sowie nach Längenmaßen bei Unterbrechungen beim Aufmaß. Einzelregelungen in Tz. 5.4 betreffen in der Regel Gewerke spezifische Aussagen, beispielsweise zur Abrechnung der Masse von Bewehrung nach Stahllisten bei Mauer- und Betonarbeiten.
Die in den DIN-Vorschriften vorgegebenen Regeln sind bindend für das Aufmaß und die Abrechnung, wenn im Bauvertrag nichts Gegenteiliges festgelegt wurde.
Zum Inhalt der einzelnen DIN-Vorschriften werden eingehende Aussagen mit weiteren Erläuterungen und Beispielen sowie zeichnerischen Darstellungen zum besseren Verständnis der Aufmaßregeln im Normen-Paket: VOB/C Bildkommentar des Baunormenlexikons geliefert.
Im Allgemeinen werden für das Aufmaß mathematisch bestimmte Formeln nach den Bau-Berechnungstafeln herangezogen und/oder die "Regelungen für die elektronische Bauabrechnung (REB)" zugrunde gelegt. In speziellen Fällen kann auch auf "Näherungsverfahren" zurückgegriffen werden, beispielsweise nach Tz. 5.2.1 in der DIN 18300 - Erdarbeiten (Ausgabe August 2015) im Ergänzungsband 2015 zur VOB, Teil C für den Aushub von Erdmassen. Bereits mit dem Bauvertrag sollte vereinbart werden, inwieweit das Aufmaß nach REB als Bauabrechnung mit IT-Anlagen oder mit selbstregistrierenden Messgeräten vorzunehmen ist, sowie bestimmt werden, ob und ggf. welche Näherungsverfahren zu nutzen wären.

Normen und Richtlinien zu Aufmaßregeln

VDI/GVSS 6202 Blatt 1 [2013-10]Aufmaßermittlungen sind zulässig nach Zeichnungen oder örtlichem Aufmaß. Ist nach Masse abzurechnen, so ist das Gewicht durch Wiegen festzustellen. Für die Ermittlung ...

Baunachrichten zu Aufmaßregeln

VOB-gerechte und DIN-konforme Beschreibung der Bauleistung -Die Leistungsbeschreibung ist kein Selbstzweck. Die Bauleistungen sind in Bezug auf Mengen und Qualitäten zu bestimmen, um sich vertraglich über deren Vergütung zu einigen. Es geht um Bauen und Geld. Abhängig von den konkreten Arbeiten, wodurch „eine bauliche Anlage hergestellt, instand gehalten, geändert oder beseitigt wird.“ (VOB/A § 1). Was kostet wie viel? Und das „Was“ hat es in sich. Abgeleitet aus den Bauteilen und deren Beziehungen mit ihren Mengen und Eigenschaften. Bauen ist vielgestaltig.
Die Leistungsbeschreibung ist kein Selbstzweck. Die Bauleistungen sind in Bezug auf Mengen und Qualitäten zu bestimmen, um sich vertraglich über deren Vergütung zu einigen. Es geht um Bauen und Geld. Abhängig von den konkreten Arbeiten, wodurch „eine bauliche Anlage hergestellt, instand gehalten, geändert oder beseitigt wird.“ (VOB/A § 1). Was kostet wie viel? Und das „Was“ hat es in sich. Abgeleitet aus den Bauteilen und deren Beziehungen mit ihren Mengen und Eigenschaften. Bauen ist vielgestaltig.

Begriffs-Erläuterungen zu Aufmaßregeln

Beim Aufmaß von Bauleistungen ist - jeweils nach den Regeln im Abschnitt 5 – Abrechnung – in den Gewerke bezogenen DIN (Ausgaben September 2016) in der VOB Teil C zu beachten, ob und inwieweit Bautei ...
Im Anhang der DIN 18299 - Allgemeine Regelungen für Bauarbeiten jeder Art (Ausgabe September 2016) - in der VOB/C wird bestimmt, was unter den Unterbrechungen zu verstehen ist. Sie können sowohl bei...
von Bauleistungen nach den Regeln jeweils im Abschnitt 5 – Abrechnung – in den Gewerke bezogenen DIN (Ausgaben September 2016) in der VOB Teil C zu beachten, ob und inwieweit Bauteile ab welcher Einz ...
Die Begriffsbestimmung zum Anschließen istim Anhang zur DIN 18299 (Ausgabe September 2016) in der , Teil C zu denATV (Allgemein Technische Vertragsbedingungen)für Bauleistungen angeführt. Danac ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK