Ausstattung und Kunstwerke nach DIN 276

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Ausstattung und Kunstwerke nach DIN 276

Kosten für "Ausstattung und Kunstwerke" sind Bestandteil der Baukosten als Investitionskosten eines Bauprojekts, über deren Höhe im Rahmen der Bauplanung Aussagen zu treffen sind. Die Aufbereitung ist auf Grundlage der Kostengruppe (KG) 600 nach DIN 276 - Kosten im Bauwesen (Ausgabe Dezember 2018) vorzunehmen. In der überarbeiteten Fassung wurden die bisherigen Teile der DIN 276 - 1 (Teil 1: Hochbau, Dezember 2008) und DIN 276 - 4 (Teil 4: Ingenieurbau, August 2009) zu einer Norm zusammengefasst und der Anwendungsbereich neu formuliert.
Die Kosten für Ausstattung und Kunstwerke werden in der KG 600 in 3 Ebenen nach Hunderter-, Zehner- und Einer- Stellen unterteilt und mit Änderungen gegenüber der vorherigen Gliederung geführt. Die KG 600 umfasst die "beweglichen oder ohne Baumaßnahmen zu befestigenden Sachen, die zur Ingebrauchnahme, zur allgemeinen Benutzung oder zur künstlerischen Gestaltung des Bauwerks sowie der Außenanlagen und Freiflächen dienen".
Die Gliederung der Zehnerstellen stellt sich nach DIN 276 (2018-12) - einschließlich Anmerkungen - folgendermaßen dar:
610Allgemeine AusstattungMöbel und Geräte (z. B. Schränke, Regale u. a.), Textilien (z. B. Vorhänge, Teppiche u. a.), Hauswirtschafts-, Garten- und Reinigungsgeräte
620Besondere AusstattungAusstattungsgegenstände, die der besonderen Zweckbestimmung eines Objektes dienen (z. B. wissenschaftliche, medizinische, technische Geräte)
630Informationstechnische AusstattungDV-Geräte (z. B. Server, PC u. a.)
640Künstlerische AusstattungKünstlerische Ausstattung oder Gestaltung des Bauwerks sowie der Außenanlagen und Freiflächen
690Sonstige AusstattungSchilder, Wegweiser, Informations- und Werbetafeln
Detailliertere Aussagen und Anmerkungen zum Inhalt der Einer-Steller-Positionen sowie von redaktionellen Kommentaren zu Änderungen gegenüber vorherigen Ausgaben werden im Baunormenlexikon untersetzt und sind dort aufrufbar.
Dem Bauplaner ist die Art und Weise der Kostenermittlung freigestellt. In der Praxis erfolgt dies zumeist über sogenannte "Grob-Leistungsverzeichnisse" oder er orientiert sich nach Elementen oder Raumbüchern. Nur eine Bezugsgröße wie beispielsweise die geometrische Größe als Brutto-Grundfläche (BGF) nach DIN 277 - Grundflächen und Rauminhalte wird als Bezugseinheit nach Tabelle 2 in der DIN 276 nur für die erste Ebene der Kostengliederung zur Ermittlung der Gesamtkosten der KG 600 empfohlen. Für eine Kostenberechnung nach DIN 276 in der 3. Ebene ist die BGF als Bezugseinheit nicht zulässig. Die Art und die Detaillierung der Kostenermittlung wird auch abhängig sein vom Stand der Planung und Ausführung und den jeweils verfügbaren Informationen, z. B. in Form des Projektes, den Beschreibungen und Berechnungen.
Durchaus günstiger erscheinen Berechnungen nach Kostenelementen, die wesentlich transparenter, zum anderen mit höherem Arbeitsaufwand verbunden sind. Die Aussagen sind auch noch umso besser, wenn den Kennzahlen umfangreiche und langjährige Erfahrungen und viele Vergleichsobjekte zugrunde liegen.
Noch detailliertere Aussagen sind für die Baukostenermittlung auf Grundlage der Bausoftware " nextbau “ der Firma f:data GmbH zu erzielen, da sie eine Differenzierung der Kostenberechnung bis zur Tiefe der Leistungspositionen gestattet, wie sie in späteren Phasen der Bauplanung annähernd einem Leistungsverzeichnis (LV) zugrunde liegt und entspricht.
Besteht eine Baumaßnahme aus mehreren zeitlich oder räumlich getrennten Abschnitten, sollten Kostenermittlungen für jeden Abschnitt getrennt aufgestellt werden. Bei der Ermittlung ist jeweils vom Kostenstand zum Zeitpunkt der Ermittlung auszugehen. Sofern besondere Kosten aufgrund außergewöhnlicher Bedingungen (z. B. Baugrund) auftreten, sollten sie gesondert bei der jeweiligen Kostengruppe vermerkt und ausgewiesen werden. Das gilt analog für den Wert von Eigenleistungen oder wiederverwendbarer Teile.
Die Kosten der "Ausstattung und Kunstwerke" als KG 600 sind Bestandteil für die Kostenermittlung nach DIN 276 im Rahmen der Bauplanung nach HOAI innerhalb:

Normen und Richtlinien zu Ausstattung und Kunstwerke nach DIN 276

DIN 276-1 [2008-12]Kostengruppen Anmerkungen Ausstattung und Kunstwerke Kosten für alle beweglichen oder ohne besondere Maßnahmen zu befestigenden Sachen, die zur Ingebrauchnahme, zur allgemeinen Be...
DIN 277-3 [2005-04]Kostengruppe nach DIN 276 Mengen-Einheit Mengen-Benennung Mengen-Ermittlung Ausstattung und Kunstwerke Brutto-Grundfläche DIN 277-1 Ausstattung Brutto-Grundfläche DIN 277-1 Allgem...
DIN 276 [2018-12]Änderungen 2018-12: Kostengruppen (KG) Anmerkungen Ausstattung und Kunstwerke Bewegliche oder ohne besondere Maßnahmen zu befestigende Sachen, die zur Ingebrauchnahme, zur allgemein...
DIN 276 [2018-12]Die Tabelle "Änderungen Kostengruppen 100 bis 700" vergleicht die bisherigen Kostengruppen der DIN 276-1:2008-12, mit den neuen Kostengruppen der DIN 276:2018-12. Konkrete Änderunge...
DIN 276 [2018-12]Änderungen Anwendungsbereich Normative Verweisungen Begriffe Grundsätze der Kostenplanung Allgemeines Kostenermittlung Stufen der Kostenermittlung Kostenkontrolle Kostensteuerung Ko...

Baunachrichten zu Ausstattung und Kunstwerke nach DIN 276

Neue DIN 276 Kosten im Bauwesen veröffentlicht - 01.12.2018 Was sich alles geändert hat, sowohl inhaltlich als auch strukturell, erfahren Sie im folgenden Beitrag ...
01.12.2018 Was sich alles geändert hat, sowohl inhaltlich als auch strukturell, erfahren Sie im folgenden Beitrag ...

Begriffs-Erläuterungen zu Ausstattung und Kunstwerke nach DIN 276

Die Kostenberechnung ist eine Grundleistung des Bauplaners in der Leistungsphase 3 nach der . Die Ermittlung ist - als spezielle Stufe der Kostenermittlung nach DIN 276 - auf Grundlage der neu bearbe ...
Die Kostenschätzung ist eine Grundleistung des Bauplaners in der Leistungsphase 2 nach der . Die Ermittlung ist - als spezielle Stufe der Kostenermittlung nach DIN 276- auf Grundlage der neu bearbe ...
Der Kostenrahmen ist eine Stufe innerhalb der Kostenermittlung nach DIN 276 . Er dient als eine Grundlage für die Entscheidung über die Bedarfsplanung zum Bauwerk für grundsätzliche Wirtschaftlichkei ...
Kosten können in Beziehung zu einer Bezugseinheit gesetzt werden. Die Beziehungszahl drückt dann einen Kostenkennwert aus. Wichtig dabei ist in der Praxis die Vergleichbarkeit von ermittelten Kostenk ...

Verwandte Suchbegriffe zu Ausstattung und Kunstwerke nach DIN 276


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK