Avalkredit

» Begriffs-Erläuterungen

Avalkredit

Ein Avalkredit ist die Abgabe eines bedingten Zahlungsversprechens gegenüber Dritten (Bürgschaftskredit). In der Baupraxis hat die Bürgschaft vorrangige Bedeutung bei der Gewährung von Sicherheit durch den Auftragnehmer, bei Bauaufträgen mit Öffentlichen Auftraggebern mit Bezug auf § 17 in VOB, Teil B vorrangig für die Bürgschaftsarten:
Beim Avalkredit stellt der Kreditgeber kein Bargeld, sondern die eigene Kreditwürdigkeit zur Verfügung, für ihn sind Avale Eventualverbindlichkeiten.
Ein Avalkredit ist vom Bauunternehmen bei einem Kautionsversicherer oder Kreditinstitut im Umfang eines im Geschäftsjahr erforderlichen Kreditrahmens für Bürgschaften zu beantragen und zu vereinbaren. Nach Kreditgewährung sind dann die einzelnen Bürgschaften ebenfalls auf Ausstellung zu beantragen. Daraufhin erhält das Bauunternehmen Bürgschaftsurkunden zur Übergabe an die Bauherren bzw. Auftraggeber.
Avalkredite und somit Bürgschaften kosten Geld als Avalprovision (in Höhe von ca. 0,5 - 2,5 %) in Abhängigkeit:
  • von der Laufzeit und
  • der Art der Besicherung der Avalkreditlinie.
Die Provisionssätze liegen deutlich unter denen "tatsächlicher" Kredite, da ja kein Geld fließt, sondern nur eine Garantie abgegeben wird. Preiswert sind die Avale auch als Kautionsversicherung bei dem Versicherer VHV Kautions-AG Hannover für Bauunternehmen. Insgesamt summieren sich jedoch die Provisionen und Belastungen für die Kreditlinien in einem Bauunternehmen in erheblichem Maße, weil die Avale im Durchschnitt eine längere Zeit und bei den Mängelansprüchebürgschaften meistens über 5 Jahre (bei Mängelanspruchsfristen nach BGB) erforderlich sind.
Avale beanspruchen, sofern sie bei Kreditinstituten bzw. Banken platziert sind, Kreditlinien oder bankübliche Sicherheiten, meistens für 20 bis 50 % der verbürgten Summe (bei Vorauszahlungs- und Zahlungsbürgschaften sogar 80 - 100 %).
Für die Gültigkeit der Bürgschaft ist die schriftliche Bürgschaftserklärung erforderlich. Der Auftraggeber kann die Vorschriften für die Ausfertigung vorgeben. Seine Anforderungen bestimmen wesentlich den Inhalt einer Bürgschaftsurkunde.

Begriffs-Erläuterungen zu Avalkredit

Bürgschaften erfordern einen Bürgen, der dem Auftragnehmer einen Avalkredit gewährt. Ein Avalkredit ist die Abgabe eines bedingten Zahlungsversprechens gegenüber Dritten (Bürgschaftskredit). In der B ...
Gläubiger geben in der Regel nur dann Kredite, wenn ihnen daraus keine Risiken entstehen oder diese abgesichert sind. Zur Absicherung der Risiken kommen in Frage: persönliche Sicherheiten wie z. B. B ...
Die Bauhandwerkersicherung wurde neu im Werk- und Bauvertragsrecht für ab 1. Januar 2018 abgeschlossene Verträge in § 650f BGB geregelt. Diese Vorschrift entspricht im Grunde der vorherigen Fassung i ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren