Bauentwurf

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Bauentwurf

Ein Bauentwurf umfasst:
  • einerseits alle Planungsunterlagen sowie Baupläne und
  • zum anderen alle Unterlagen, Erklärungen und Äußerungen, die dem Vertrag zugrunde liegen.
Die Planung des Entwurfs ist Gegenstand der Leistungsphase (LP) 3 - Entwurfsplanung - in der HOAI, die nach der Vorplanung (LP 2) folgt und Grundlagen für die folgende Genehmigungsplanung (LP 4) liefert. Die Entwurfsplanung umfasst sowohl Grundleistungen nach HOAI als auch Besondere Leistungen nach HOAI.
Die Erarbeitung des Bauentwurfs erfolgt von einem Entwurfsverfasser, synonym auch als Planer oder Planverfasser genannt. Im Allgemeinen ist es ein Architekt, ein Bauingenieur oder ein Ingenieurbüro, ggf. auch die staatliche Bauverwaltung. Zu bestellen ist der Bauentwurf nach den Regelungen in den jeweiligen Landesbauordnungen, die jeweils die Anforderungen an den Entwurfsverfasser und an die von ihm zu erfüllenden Aufgaben bestimmen.
Dem Bauherrn bzw. Auftraggeber steht jedoch das Recht zu, eine Änderung des Bauentwurfs anzuordnen, beispielsweise bei
Hierzu sind die Art und der Umfang der Leistungsänderung festzulegen. Daraus können sich als Folge ggf. Vergütungsanpassungen ableiten.
Keine Änderungen des Bauentwurfs sind Anweisungen des Auftraggebers, sofern sie lediglich der Durchführung des unverändert vereinbarten Vertragsinhalts dienen, beispielsweise Hinweise, Vorschläge, Überlegungen, fachliche Beratung u. a.

Baunachrichten zu Bauentwurf

Funktionale Vergabe und Mehrvergütungsansprüche - 01.07.2011 Die funktionale Vergabe von Bauleistungen hat in den jüngsten Jahren stark zugenommen. Für den Auftraggeber ist diese Vorgehensweise insbesondere deshalb sehr interessant, da er die Fachpla
01.07.2011 Die funktionale Vergabe von Bauleistungen hat in den jüngsten Jahren stark zugenommen. Für den Auftraggeber ist diese Vorgehensweise insbesondere deshalb sehr interessant, da er die Fachpla...
Nachtrag wegen geänderter Leistung: Mehrkosten sind immer aus der Urkalkula... - 01.07.2016 Werden Nachträge wegen geänderter Leistungen notwendig, muss der kalkulatorische Ansatz für alle Mehr- und Minderkosten fortgeschrieben werden. Dazu ist die Vorlage der gesamten Angebotskal
01.07.2016 Werden Nachträge wegen geänderter Leistungen notwendig, muss der kalkulatorische Ansatz für alle Mehr- und Minderkosten fortgeschrieben werden. Dazu ist die Vorlage der gesamten Angebotskal...
Nachtragspreise bei Leistungsänderung prüfen und nachweisen - 02.08.2013 Egal ob Nachträge geprüft oder nachgewiesen werden müssen: „Ändern sich die vereinbarten Bauleistungen während der Bauausführung oder fordert der Auftraggeber zusätzliche Leistungen, so gil
02.08.2013 Egal ob Nachträge geprüft oder nachgewiesen werden müssen: „Ändern sich die vereinbarten Bauleistungen während der Bauausführung oder fordert der Auftraggeber zusätzliche Leistungen, so gil...
Leistungsänderung oder Zusätzliche Leistung? - 03.03.2011 Abweichungen vom vertraglich vereinbarten Bau-Soll können unterschiedliche Gründe haben, aus denen sich verschiedene Arten von Nachträgen mit Bezug auf § 2 VOB/B ableiten lassen...
03.03.2011 Abweichungen vom vertraglich vereinbarten Bau-Soll können unterschiedliche Gründe haben, aus denen sich verschiedene Arten von Nachträgen mit Bezug auf § 2 VOB/B ableiten lassen...
Kostenberechnung gewinnt mit der Neufassung der HOAI 2009 an Bedeutung -Der Bauherr will bauen. Und wer baut, muss zahlen! Für Beratungs-, Planungs- und Bauleistungen. Was kostet wie viel? Beim einfachen Bauen im Bestand plant der Bauherr direkt mit den Bauschaffenden. Dafür erhält er das Angebot inklusive Beratung. Die Vergütung erfolgt über die Baupreise der Bauleistungen. Anders bei Neu-, Umbauten und komplexen Sanierungen. Externe Beratungen und Bauplanungen samt Genehmigungen werden erforderlich. Für deren Erfüllung braucht der Bauherr professionelle Hilfe. Diese geistigen Leistungen werden vergütet mit Honoraren. Erwartungsgemäß im Bezug zum Bau. Leistungsbilder nach HOAI - Kostengruppen nach DIN 276. Somit bestimmen die Baupreise indirekt das Honorar. Der Kreis wird geschlossen - eine bauwirtschaftliche Quadratur. Welche Kosten sind anrechenbar? Tatsächliche oder geplante. Und mit dem Steigen der Bausumme wächst das Honorar. Zur planerischen Qualität gehören auch die Baukosten. Oft führt eine schlechte Planung zu höheren Baukosten. Nicht würdig zu belohnen. Ein Malus als Abzug wäre gerechter. Dagegen erfordern bestmögliche Baukosten mehr geistigen Aufwand. Dies sollte nicht bestraft werden. Ein Bonus als Erfolgsbeteiligung wäre sinnvoller.
Der Bauherr will bauen. Und wer baut, muss zahlen! Für Beratungs-, Planungs- und Bauleistungen. Was kostet wie viel? Beim einfachen Bauen im Bestand plant der Bauherr direkt mit den Bauschaffenden. Dafür erhält er das Angebot inklusive Beratung. Die Vergütung erfolgt über die Baupreise der Bauleistungen. Anders bei Neu-, Umbauten und komplexen Sanierungen. Externe Beratungen und Bauplanungen samt Genehmigungen werden erforderlich. Für deren Erfüllung braucht der Bauherr professionelle Hilfe. Diese geistigen Leistungen werden vergütet mit Honoraren. Erwartungsgemäß im Bezug zum Bau. Leistungsbilder nach HOAI - Kostengruppen nach DIN 276. Somit bestimmen die Baupreise indirekt das Honorar. Der Kreis wird geschlossen - eine bauwirtschaftliche Quadratur. Welche Kosten sind anrechenbar? Tatsächliche oder geplante. Und mit dem Steigen der Bausumme wächst das Honorar. Zur planerischen Qualität gehören auch die Baukosten. Oft führt eine schlechte Planung zu höheren Baukosten. Nicht würdig zu belohnen. Ein Malus als Abzug wäre gerechter. Dagegen erfordern bestmögliche Baukosten mehr geistigen Aufwand. Dies sollte nicht bestraft werden. Ein Bonus als Erfolgsbeteiligung wäre sinnvoller.

Begriffs-Erläuterungen zu Bauentwurf

Zur vorliegenden Bauplanung können Änderungen des Bauentwurfs resultieren aus neuen Zeichnungen und Bauplänen, beispielsweise wird anstelle einer rechteckigen Stütze eine runde Stütze gefordert, koor ...
Werden durch Änderung des Bauentwurfs oder anderer Anordnungen des Auftraggebers die Grundlagen des Preises für eine im Vertrag vorgesehene Leistung geändert, so ist bei einem VOB-Bauvertrag ein neue ...
Die sachgerechte Abwicklung von Bauaufträgen erfordert den schriftlichen Abschluss des Bauvertrags öffentlichen Auftraggebernwird in der Regel dem Bauvertrag die zugrunde gelegt, demgegenüber ist s ...
Behinderung ist bei einem Bauvertrag auf Grundlage der durch den Bauausführenden dem Auftraggeber nach § 6 Abs. 1 VOB/B unverzüglich und schriftlich anzuzeigen. Es können verschiedene Ursachen für Be ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK