Baumarktanalyse

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baumarktanalyse

Die Marktanalyse hat zur Aufgabe, die Struktur des Baubedarfs zu durchleuchten. Im Vordergrund stehen Betrachtungen über Zeiträume, um Veränderungen und Entwicklungen auf dem Baumarkt feststellen zu können, z. B. hinsichtlich
  • der Entwicklung der Bauleistungssparten und ihrer technologischen Veränderungen,
  • von Veränderungen im Materialeinsatz und von Gestaltungen, z. B. Fassaden,
  • des Bedarfs, aufgeschlüsselt nach Bedarfsträgern wie Industrie, Kommunen, private Haushalte u. a.,
  • des Bedarfsvolumens in Abhängigkeit von volkswirtschaftlichen Entwicklungen wie Konjunktur, Rezession, Verkehrswesen u. a.,
  • des unterschiedlichen territorialen Bedarfs auf Grund von regionalen und lokalen Markteinflüssen, z. B. hervorgerufen durch die Planung von Gewerbegebieten, Kulturzentren, Verkehrswegebauten u. a.
Aus der Entwicklung der letzten, mindestens drei Jahre sollten eigene Zusammenstellungen aufbereitet und fortlaufend gepflegt werden, beispielsweise nach den folgenden Zusammenstellungen:
  1. Erhebung bzw. Statistik zur Baupreissituation:
    Wie kann die Preissituation auf dem Baumarkt nach den eigenen Angeboten und Submissionsergebnissen bewertet werden?
    JahrHochbau - RohbauHochbau - Sanierung
    gutauskömmlichschlechtgutauskömmlichschlecht
    20081-2--2-3--
    2009-x-1--
    2010--0,5-x-
    2011
    (geschätzt)
    -x-1--
    Legende:
    gut=gewinnbringend mit ca. ... % Gewinn vom Baupreis,
    auskömmlich=kostendeckend (kein Gewinn),
    schlecht=verlustbringend mit ca. ... % Verlust vom Baupreis.
    Wird die Situation als schlecht angesehen, bleibt zu prüfen,
    • welche Gründe dafür maßgebend sind und
    • welche Konsequenzen daraus abzuleiten wären.
  2. Struktur der Auftraggeber bzw. Bauherren:
    JahrAnteile der Auftraggeber an der Gesamtbauleistung in Prozent
    Private InvestorenIndustrieÖffentliche AuftraggeberSonstige
    20083020455
    200940103812
    201040153015
    2011
    (geschätzt)
    2035405
  3. Verhältnisse der Mitbewerber bzw. Konkurrenten:
    Bezeichnung
    Firma
    Name
    Anzahl
    Beschäftigte
    ca. Personen
    Niveau
    Führung
    Organisation
    Stärke in der
    Leistungssparte/
    Gewerk
    Know-How
    Technologie
    Geräte
    Preisniveau
    A120gutRohbaumittelmäßigDurchschnitt
    (0)
    B80mittelmäßigMauerarbeitengutunter 0
    C200sehr gutSchlüsselfertig-
    Bau
    sehr gutunter 0

Baunachrichten zu Baumarktanalyse

Nach einem guten Jahr 2008 erwarten wir mit Spannung das Jahr 2009 -Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt. Ein Wechselbad der wirtschaftlichen Gefühle in 2008. Am Anfang war verhaltener Optimismus. Dann kam die Konjunktur stärker als erwartet. Und sie wurde eher weggeredet als gedacht. Die Bauindustrie warnte am 25.11.2008 vor "übertriebenen Konjunkturpessimismus" bei klaren Fakten: "Bauinvestitionen um 7,5 % höher, Umsätze mit 3,6 % im Plus, Auftragseingänge um 4,5 % gestiegen".
Himmelhoch jauchzend - zu Tode betrübt. Ein Wechselbad der wirtschaftlichen Gefühle in 2008. Am Anfang war verhaltener Optimismus. Dann kam die Konjunktur stärker als erwartet. Und sie wurde eher weggeredet als gedacht. Die Bauindustrie warnte am 25.11.2008 vor "übertriebenen Konjunkturpessimismus" bei klaren Fakten: "Bauinvestitionen um 7,5 % höher, Umsätze mit 3,6 % im Plus, Auftragseingänge um 4,5 % gestiegen".

Begriffs-Erläuterungen zu Baumarktanalyse

Akquisition umfasst alle Maßnahmen zur Gewinnung von Kunden. In derBauwirtschaft wird sie vorrangig vollzogen überpersönliche Beziehungen zu Kunden und potenziellen Investoren, Beratung der plane ...
Angebot und Nachfrage von Bauleistungen und damit in Verbindung stehende Lieferungen und Leistungen treffen auf dem Baumarkt zusammen. Anbieter und Nachfrager auf dem Baumarkt kommunizieren miteinand ...
Angebot und Nachfrage von Bauleistungen und damit in Verbindung stehende Lieferungen und Leistungen treffen auf dem Baumarkt zusammen.Nachfrager und Anbieter kommunizieren miteinander durch Austaus ...
Der Auftraggeber wünscht eine konkrete Bauleistung zum vereinbarten Zeitpunkt und vor allem zu einem Preis, den er zu zahlen bereit und in der Lage ist. Daraus leiten sich die absatzpolitischen Instr ...

Verwandte Suchbegriffe zu Baumarktanalyse


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK