Baunebenkosten

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baunebenkosten

Baunebenkosten sind Bestandteil der Baukosten als Investitionskosten einer Baumaßnahme. Grundlage für die Aufbereitung in der Bauplanung liefert die Kostengruppe (KG) 700 nach DIN 276 - Kosten im Bauwesen (Ausgabe Dezember 2018). In der überarbeiteten Fassung wurden die bisherigen Teile DIN 276-1 (Teil 1: Hochbau, Dezember 2008) und DIN 276-4 (Teil 4: Ingenieurbau, August 2009) zu einer Norm zusammengefasst und der Anwendungsbereich neu formuliert.
Die Baunebenkosten werden in der Kostengruppe nach DIN 276 als KG 700 geführt und neu gegliedert. Aufgeführt werden Leistungen, die neben den Bauleistungen und Lieferungen für das Bauprojekt erforderlich sind. Die vorherige KG 700 wurde aufgespalten und jene Kosten, die im Zusammenhang mit der Finanzierung des Bauprojekts bis zum Beginn der Nutzung stehen, in einer neuen, eigenständigen Kostengruppe 800 - Finanzierung - eingeordnet.
Die Baunebenkosten werden in 3 Ebenen nach Hundert-, Zehner- und Einer-Stellen unterteilt und dargestellt. Die KG 700 (Hundert-Steller) umfasst die folgenden Inhalte der Zehner-Stellen:
700Baunebenkosten
710Bauherrenaufgaben
720Vorbereitung der Objektplanung
730Objektplanung
740Fachplanung
750Künstlerische Leistungen
760Allgemeine Baunebenkosten
790Sonstige Baunebenkosten
Detailliertere Aussagen und Anmerkungen zum Inhalt der Einer-Steller-Positionen sowie von redaktionellen Kommentaren zu Änderungen gegenüber vorherigen Ausgaben werden im Baunormenlexikon (www.baunormenlexikon.de) untersetzt und sind dort aufrufbar.
Beispielsweise werden die "Allgemeinen Baunebenkosten (KG 760)" folgendermaßen weiter untergliedert:
760Allgemeine Baunebenkosten
761Gutachten und Beratung
762Prüfung, Genehmigung, Abnahme
763Bewirtschaftungskosten
764Bemusterungskosten
765Betriebskosten der Abnahme
769Sonstiges zur KG 700,
beispielsweise Veranstaltungen wie Grundsteinlegung, Richtfest
Die Baunebenkosten als KG 700 sind Bestandteil für die Kostenermittlung nach DIN 276 im Rahmen der Bauplanung nach HOAI innerhalb:
  • des Kostenrahmens mit dem Ausweis der Baunebenkosten als Summe in der ersten Ebene der Kostengliederung (Hundert-Steller),
  • der Leistungsphase 2 als Kostenschätzung mit Ausweis der Baunebenkosten nach der zweiten Ebene (Zehner-Steller) sowie
  • Leistungsphase 3 als Kostenberechnung mit Kostengliederung nach der dritten Ebene (Einer-Steller).

Normen und Richtlinien zu Baunebenkosten

DIN 277-3 [2005-04]Kostengruppe nach DIN 276 Mengen-Einheit Mengen-Benennung Mengen-Ermittlung Baunebenkosten Brutto-Grundfläche DIN 277-1 Bauherrenaufgaben Brutto-Grundfläche DIN 277-1 Projektleitu...
DIN 276-1 [2008-12]Kostengruppen Anmerkungen Baunebenkosten Bauherrenaufgaben Projektleitung Kosten zum Zwecke der Zielvorgabe, der Überwachung und Vertretung der Bauherreninteressen Bedarfsplanung ...
DIN 276 [2018-12]Änderungen 2018-12: Kostengruppen (KG) Anmerkungen Baunebenkosten Leistungen, die neben den Bauleistungen und Lieferungen für das Bauprojekt erforderlich sind (z. B. Leistungen des ...
DIN 276 [2018-12]Die Tabelle "Änderungen Kostengruppen 100 bis 700" vergleicht die bisherigen Kostengruppen der DIN 276-1:2008-12, mit den neuen Kostengruppen der DIN 276:2018-12. Konkrete Änderunge...
[2005-04] Grundflächen und Rauminhalte von Bauwerken im Hochbau - Teil 3: Mengen und Bezugseinheiten

Baunachrichten zu Baunebenkosten

Neue DIN 276 Kosten im Bauwesen veröffentlicht - 01.12.2018 Was sich alles geändert hat, sowohl inhaltlich als auch strukturell, erfahren Sie im folgenden Beitrag ...
01.12.2018 Was sich alles geändert hat, sowohl inhaltlich als auch strukturell, erfahren Sie im folgenden Beitrag ...
Wann hat ein Architekt für Kostenüberschreitungen aufzukommen - 04.06.2016 Überschreiten die Kosten eines Bauwerks die Kostenschätzung des Architekten, ist dieser nicht in der Kostenverantwortung, wenn z. B. eigenmächtige Anordnungen des Auftraggebers hinsichtlich
04.06.2016 Überschreiten die Kosten eines Bauwerks die Kostenschätzung des Architekten, ist dieser nicht in der Kostenverantwortung, wenn z. B. eigenmächtige Anordnungen des Auftraggebers hinsichtlich...

Begriffs-Erläuterungen zu Baunebenkosten

Die Kostenschätzung ist eine Grundleistung des Bauplaners in der Leistungsphase 2 nach der . Die Ermittlung ist - als spezielle Stufe der Kostenermittlung nach DIN 276- auf Grundlage der neu bearbe ...
Die Kostenberechnung ist eine Grundleistung des Bauplaners in der Leistungsphase 3 nach der . Die Ermittlung ist - als spezielle Stufe der Kostenermittlung nach DIN 276 - auf Grundlage der neu bearbe ...
Baukosten für Untersuchungen sind Bestandteil der Bau- bzw. Investitionskosten einer Baumaßnahme. Grundlage für die Aufbereitung in der Bauplanung liefert die Kostenuntergruppe 721 innerhalb der Baun ...
Zu den Kapitalkosten für Gebäude und bauliche sowie technische Anlagen gehören nach DIN 18960 – Nutzungskosten im Hochbau – (Ausgabe 2008-02) Fremdmittel (im Sinne von Kosten für die mit Fremdmitteln ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK