Baureife Grundstücke

» Begriffs-Erläuterungen

Baureife Grundstücke

Baureife Grundstücke zählen zu den unbebauten Grundstücken und gelten innerhalb dieser als eine besondere Grundstücksart. Nach § 73 Abs. 2 im Bewertungsgesetz (BewG vom 01.02.1991, zuletzt geändert vom 04.11.2016) gelten sie als unbebaute Grundstücke, wenn sie:
  • in einem Bebauungsplan als Bauland festgesetzt sind,
  • ihre sofortige Bebauung möglich ist und
  • die Bebauung innerhalb des Plangebiets in benachbarten Bereichen begonnen hat oder schon durchgeführt ist.
Nicht zu den baureifen Grundstücken gehören jene Grundstücke, die für den Gemeinbedarf vorgesehen sind.

Begriffs-Erläuterungen zu Baureife Grundstücke

Innerhalb desGrundvermögenssowie bei der Bewertung von Grundstückennach dem Bewertungsgesetz (BewG vom01.02.1991,zuletzt geändert vom04.11.2016 ) wird zunächst unterschieden zwischen: unb ...
Im Rahmen des Immobilienmarktes kommt den Bodenrichtwerten eine wichtige Rolle zu. Sie werden für verschiedene Aussagen und Bewertungen, beispielsweise bei der Ermittlung von Verkehrswerten Grundstüc ...
Der Bodenrichtwert drückt den durchschnittlichen Wert nach der Lage eines Grundstücks innerhalb des Gebietes einer Gemeinde aus. Die Bestimmung erfolgt durch die Gutachterausschüsse der Gemeinden auf ...
Baupreisindizes spiegeln die Entwicklung der Preise für den Neubau und die Instandhaltung von Bauleistungen an Gebäuden , Bauwerken sowie für Architektur- und Ingenieurdienstleistungen wider. Die Aus ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK