Bautagesberichte

» Begriffs-Erläuterungen

Bautagesberichte

Zum Berichtswesen auf der Baustelle rechnen Tages- und Wochenstundenberichte, auch synonym als Bautagesberichte und Wochenberichte angesehen und so bezeichnet. In Ihnen werden die maßgeblichen Tätigkeiten und Vorgänge bei der Bauausführung eines Bauvorhabens dokumentiert.
Meistens sind diese Dokumente in erster Linie von Interesse für das bauausführende Unternehmen, beispielsweise in Verbindung:
  • mit der Kontrolle von Soll-Vorgaben im Vergleich mit der tatsächlich verbrauchten Arbeitszeit für die im Bericht dokumentierten ausgeführten Bauleistungen sowie
  • zur Überprüfung, ob die dokumentierten ausgeführten Bauleistungen evtl. zusätzliche Leistungen umfassten, die zusätzlich zum Bausoll ausgeführt wurden und sich daraus ggf. ein Nachtrag ableiten lässt.
Für Baumaßnahmen im Straßen- und Brückenbau sehen die "Zusätzlichen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen im Straßen- und Brückenbau ZVB/E-StB- August 2014 (im Anhang des HVA B-StB, Ausgabe April 2016 aufgeführt)" unter Tz. 103 vor, dass der Auftragnehmer Bautagesberichte zu führen und diese dem Auftraggeber bzw. der Bauüberwachung täglich zu übergeben hat, sofern kein anderer Zeitpunkt vereinbart wurde. Mit Bezug auf die ZVB/E StB sind insbesondere aufzuführen:
  • Anzahl und Qualifikation der auf der Baustelle beschäftigten Arbeitskräfte,
  • Anzahl der eingesetzten Großgeräte sowie deren Zu- und Abgang, Anlieferung von Hauptbaustoffen,
  • Art, Umfang und Ort (Station, Bauteil) der geleisteten Arbeiten mit den wesentlichsten Angaben über den Baufortschritt (Beginn und Ende von Leistungen größeren Umfangs, Betonierarbeiten und dergleichen).
Weiterhin sind auch alle Angaben zu machen, die für die Ausführung und Abrechnung des Auftrags von Bedeutung sein können, so beispielsweise:
  • Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit,
  • Witterung (Temperaturen, Niederschlagsmengen, Luftfeuchtigkeit),
  • eingesetzte Nachunternehmer und andere Unternehmer,
  • Behinderung und Unterbrechung der Ausführung,
  • Arbeitseinstellung mit Angabe der Gründe,
  • Unfälle und sonstige wichtige Vorkommnisse.
Mit den Angaben kann der Bautagesbericht gewissermaßen der Führung des Bautagebuchs durch den Bauausführenden inhaltlich nahe kommen. In der Regel werden mit dem Bautagebuch umfassendere Aufzeichnungen gefordert, die über die Aussagen im Bautagesbericht hinausgehen. In der ZVB/E StB wird weiter unter Tz. 49 angeführt, dass der Auftragnehmer verlangen kann, die Weitergabe und den Empfang vom Bauüberwacher bestätigen zu lassen. Aus dieser Bestätigung ist jedoch keine Anerkenntnis der Richtigkeit der Bautagesberichte abzuleiten.
Im Rahmen der Bauüberwachung sind die Tagesberichte durchzusehen. Sind die Berichte unvollständig oder offensichtlich fehlerhaft, so sollte eine Rückgabe an den Auftragnehmer erfolgen mit der Auflage, eine Berichtigung vorzunehmen.
Verlangt der Auftragnehmer eine Bestätigung vom Auftraggeber bzw. Bauüberwacher über den Empfang der Bautagesberichte, so sollte dies erfolgen. Hinzuweisen ist jedoch darauf, dass mit dem Empfang keine Anerkenntnis der Richtigkeit der Bautagesberichte erfolgt.
Die Bautagesberichte sind zu sammeln, in der Regel beim Auftraggeber die Originale zusammen mit dem Bautagebuch sowie bei der Bauleitung des Auftragnehmers die Kopien. Zu empfehlen ist die Aufbewahrung beim Bauüberwacher bei den Unterlagen für die Rechnungslegung.
Werden die Angaben bzw. Aussagen aus den Tagesberichten für die gesamte Woche zusammengestellt, so wird von Wochenstundenberichten gesprochen. Die Aussagen der Tagesberichte sind jedoch in der Regel detaillierter und folglich aussagefähiger.

Begriffs-Erläuterungen zu Bautagesberichte

Tages- und Wochenstundenberichte sind Bestandteil desBerichtswesen auf der Baustelle : Sie dienen zur Dokumentation von maßgeblichen Vorgängen bei einem Bauvorhaben. Sie sind in der Regel nur inter ...
Bei Anwendung des Leistungslohns ist für die Entlohnung eine aktuelle und aussagefähige Abrechnung notwendig, und zwar mit Bezug auf § 6 im "Rahmentarifvertrag für Leistungslohn im Baugewerbe vom 29. ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK