Bauzeit

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Bauzeit

Bauzeit ist die Zeitdauer der Bauausführung zwischen vertraglichem Baubeginn und der Schlussabnahme, d. h. die verbindliche Ausführungsfrist für die Baumaßnahme mit Bezug auf § 5 Abs. 1 VOB /B. Im weiteren Sinne wird noch die Zeit ab Beginn der Bauplanung hinzugerechnet. Die Frist der Bauzeit ist im Bauvertrag zu vereinbaren. Der Auftraggeber verlangt eine Bauzeit, die er für notwendig erachtet. Dabei stützt er sich auf Empfehlungen, die der Bauplaner mit den Ausschreibungsunterlagen für angemessen hält.

Die vom Auftraggeber verlangte Bauzeit, sprich auch: Ausführungszeit, wird in der Regel beispielsweise so fixiert:

  • Baufreigabe am 15. April, Übergabe des Bauwerks am 10. September, oder
  • Ausführungsfrist: 200 Werktage.

Der Auftraggeber ist berechtigt, vom Bauunternehmen unverzügliche Abhilfe zu verlangen, wenn Arbeitskräfte, Geräte, Stoffe u. a. so unzureichend sind, dass die Bauzeit offenbar nicht eingehalten werden kann.

Die Bauzeit als Ausführungsfrist kann nach § 6 Abs. 2 in VOB Teil B auch verlängert werden, wenn eine Behinderung auf Grund eines vom Auftraggeber zu vertretenden Umstandes eintritt. Eine Behinderung durch Witterungseinflüsse liegt jedoch nicht vor, wenn und soweit bei Abgabe des Angebots mit ihnen für die Bauzeit normalerweise gerechnet werden muss, z. B. ein Wolkenbruch im Mai.

Kostenlose Downloads
Bitte beachten Sie, dass die Muster-Dokumente keine juristische Empfehlung darstellen und die Verwendung nach dem konkreten Sachverhalt eigenverantwortlich erfolgen muss. Vollständigkeit, sowie technische und inhaltliche Fehlerfreiheit werden nicht zugesichert.

Baupreis-Informationen zu Bauzeit

Baureinigungsarbeiten || Reinigen während Bauzeit - Innenanlage, Reinigen während Bauzeit - Außenanlage

Normen und Richtlinien zu Bauzeit

Bild 13. Installationsregister - VDI 6000 Blatt 1 [2008-02] Installationsregister - Sanitärräume in Wohnungen
VDI 6000 Blatt 1 [2008-02] Installationsregister - Sanitärräume in Wohnungen
Bild 27. Installationsregister - VDI 3818 [2008-02] Installationsregister - Öffentliche Sanitärräume
VDI 3818 [2008-02] Installationsregister - Öffentliche Sanitärräume
DIN 18195-10 [2011-12]Schutzmaßnahmen dienen im Gegensatz zu Schutzschichten dem vorübergehenden Schutz der Abdichtung während der Bauarbeiten. Sie müssen auf die Dauer des maßgebenden Bauzustandes,...
VDI 3818 [2008-02]Die selbsttragenden Installationsregister (Bild 27) werden als Kompletteinheit individuell geplant, industriell gefertigt und komplett verrohrt mit den angeschlossenen Auslässen un...
VDI 6000 Blatt 2 [2007-11]Die selbsttragenden Installationsregister werden als Kompletteinheit individuell geplant, industriell gefertigt und komplett verrohrt mit den angeschlossenen Auslässen und ...
VDI 6000 Blatt 1 [2008-02]Die selbsttragenden Installationsregister (Bild 13) werden als Kompletteinheit individuell geplant, industriell gefertigt und komplett verrohrt mit den angeschlossenen Ausl...
DIN 1054 [2010-12]Zu „9.3.1.1 Grundlegende Einwirkungen“ A (2) Zur Ermittlung der Eigenlasten von geotechnischen Bauwerken sind die charakteristischen Werte der Wichten der Baustoffe nach DIN EN 199...

Ausschreibungstexte zu Bauzeit

STLB-Bau 2017-04 033 Baureinigungsarbeiten
Gebäude reinigen während Bauzeit innen
STLB-Bau 2017-04 098 Witterungsschutzmaßnahmen
Standardbesch Winterbauschutzmaßn beheizbar
STLB-Bau 2017-04 090 Baulogistik
Baulogistik Grobreinigung außen täglich
STLB-Bau 2017-04 075 Raumlufttechnische Anlagen
Bemusterung Kühldecke
STLB-Bau 2017-04 069 Aufzüge
Mehrpreis Zusatzausfertigungen

Baunachrichten zu Bauzeit

Die Tücken der Vertragsstrafenvereinbarung - 05.05.2017 Warum die Vertragsstrafenvereinbarung tückisch sein kann und wo die Ursachen dafür liegen können, erklärt Rechtsanwältin Melanie Bentz, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht aus der "K
05.05.2017 Warum die Vertragsstrafenvereinbarung tückisch sein kann und wo die Ursachen dafür liegen können, erklärt Rechtsanwältin Melanie Bentz, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht aus der "K...
Verbindliche Fristen auch bei verspätetem Zuschlag - 02.02.2011 Mit Urteil vom 25.11.2010 zum Aktenzeichen VII ZR 201/08 hat der Bundesgerichtshof sich nochmals mit der Frage befasst, welche Auswirkungen eine verspätete Zuschlagserteilung auf die Bauzei
02.02.2011 Mit Urteil vom 25.11.2010 zum Aktenzeichen VII ZR 201/08 hat der Bundesgerichtshof sich nochmals mit der Frage befasst, welche Auswirkungen eine verspätete Zuschlagserteilung auf die Bauzei...
Die Endsummenkalkulation - 02.12.2011 Wie in der letzten Ausgabe gezeigt wurde, bieten sich verschiedene Verfahren für die Angebotskalkulation an. Welches Verfahren gewählt wird, entscheidet das Bauunternehmen...
02.12.2011 Wie in der letzten Ausgabe gezeigt wurde, bieten sich verschiedene Verfahren für die Angebotskalkulation an. Welches Verfahren gewählt wird, entscheidet das Bauunternehmen...
Planernachtrag wegen 41 Monate Bauzeitüberschreitung - 31.10.2015 Die Klage eines Architekten gegen den Bund auf zusätzliches Honorar aus Bauzeitverlängerung von 41 Monaten, gestützt auf die RBBau-Vereinbarung wurde vom Landgericht Lübeck abgewiesen. Begr
31.10.2015 Die Klage eines Architekten gegen den Bund auf zusätzliches Honorar aus Bauzeitverlängerung von 41 Monaten, gestützt auf die RBBau-Vereinbarung wurde vom Landgericht Lübeck abgewiesen. Begr...
Sie haben's wieder getan: Elektrische Fußbodenheizung mit Nachtspeicherfunk... - 07.09.2016 In vier Monaten Bauzeit wurde die Kindertagesstätte Wichtelpark im Gewerbepark Stuttgart-Fasanenhof erweitert. Zur Beheizung hat man ich für eine elektrische Speicherfußbodenheizung entschieden; das System hierfür lieferte AEG Haustechnik.
07.09.2016 In vier Monaten Bauzeit wurde die Kindertagesstätte Wichtelpark im Gewerbepark Stuttgart-Fasanenhof erweitert. Zur Beheizung hat man ich für eine elektrische Speicherfußbodenheizung entschieden; das System hierfür lieferte AEG Haustechnik.

Begriffs-Erläuterungen zu Bauzeit

Die Bauzeitforderungen des Auftraggebers berücksichtigen in der Regel nicht die für das Bauunternehmen besonders günstigen, weil besonders gewinnträchtigen, Bauzeitvorstellungen. Andererseits kann de ...
Vertragsfristen und die daraus abgeleitete Bauzeit sind bereits für die Angebotskalkulation des Auftragnehmers, aber später auch bei eventuellen Nachtragsforderungen bei zeitlich gestörten Bauabläufe ...
Die Bauzeit – in der Regel in Form eines Bauzeitenplans als Soll-Ablauf vertraglich vereinbart – kann im Ist abweichen. Ob eine Verlängerung der Ausführungsfrist in Frage kommt, hängt von verschieden ...
Baustellengemeinkosten (BGK) fallen für das Betreiben und die Leitung von Baustellen an und lassen sich für die einzelnen Leistungspositionen in einem Leistungsverzeichnis (LV) nicht direkt, sondern...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren