Bebauungsplan

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Bebauungsplan

Der Bebauungsplan ist ein Bestandteil der Bauleitplanung. § 1 Abs. 5 im Baugesetzbuch (BauGB) bestimmt die Ziele, wonach vor allem eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung und eine dem Wohle der Allgemeinheit entsprechende sozialgerechte Bodennutzung zu gewährleisten ist.
Die Inhalte speziell des Bebauungsplans sind im § 9 des Baugesetzbuches aufgeführt und festgesetzt, beispielsweise
  • Art und Maß der baulichen Nutzung,
  • örtliche Verkehrsflächen sowie für Sport- und Spielanlagen,
  • Mindest- und Höchstmaße für Baugrundstücke,
  • von Bebauung freizuhaltende Flächen,
  • höchstzulässige Zahl der Wohnungen in Wohngebäuden u. a.
Der Bebauungsplan ist Bestandteil der Bauleitplanung. Inhaltliche Aussagen zu den Grundleistungen des Bebauungsplanes werden getroffen im § 19 HOAI 2013 (in Kraft seit 17. Juli 2013) im Rahmen eines Leistungsbildes sowie mit dem Ausweis einzelner Aufgaben zu den Grundleistungen in der Anlage 3 zu Bebauungsplänen. Danach werden die Grundleistungen nach den Leistungsphasen 1 bis 3 unterteilt, und zwar nach folgenden Prozentsätzen für die Ableitung eines Honorars:
  • Leistungsphase 1 - Vorentwurf für die frühzeitigen Beteiligungen = 60 %,
  • Leistungsphase 2 - Entwurf zur öffentl. Auslegung = 30 %,
  • Leistungsphase 3 - Plan zur Beschlussfassung = 10 %.
Die Honorare für die Grundleistungen zum Bebauungsplan werden mit Mindest- und Höchstsätzen im § 21 der HOAI 2013 ausgewiesen.

Normen und Richtlinien zu Bebauungsplan

Bild 1. Symbole zur Kennzeichnung der Wasserqualität - VDI 3810 Blatt 2 [2010-05] Betreiben von Nichttrinkwasseranlagen - Sanitärtechnische Anlagen
VDI 3810 Blatt 2 [2010-05] Betreiben von Nichttrinkwasseranlagen - Sanitärtechnische Anlagen
DIN 18005-1 [2002-07]Verringert sich der Schallleistungspegel einer Quelle um einen bestimmten Betrag, so verringern sich die von ihr erzeugten Beurteilungspegel in ihrem gesamten Einwirkungsbereich...
DIN 4109-2 [2018-01]4.4.5.1 Allgemeines Für die unterschiedlichen Lärmquellen (Straßen-, Schienen-, Luft-, Wasserverkehr, Industrie/Gewerbe) werden nachstehend die jeweils angepassten Mess- und Beur...
DIN 18205 [2016-11]Die Checkliste in Tabelle A.5 bietet eine fakultative Grundlage für die Bearbeitung des Prozessschrittes 5 und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Kategorien Bemerkungen u...
VDI 3810 Blatt 2 [2010-05]Siehe hierzu auch VDI 2070. 7.1.4.1 Betriebswasseranlagen Für Betriebswasser gibt es keine rechtlichen Vorschriften, es können daher die Regelwerke für die Trinkwasser-Inst...

Baunachrichten zu Bebauungsplan

08.09.2016 Immobilien- oder Grundstückskäufer können verpflichtet sein, aus­schließ­lich mit Fernwärme zu heizen - und zwar dann, wenn Kommunen dies im Bebauungsplan festlegen. Die rechtliche Möglichkeit für eine solche Fern­wärmevorschrift besteht in allen Bundesländern.

Begriffs-Erläuterungen zu Bebauungsplan

Die offene Bauweise kann im Bebauungsplan festgesetzt werden. Nach § 22 Abs. 2 in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) sind bei der offenen Bauweise die Gebäude mit seitlichem Grenzabstand als Einzelhä ...
Bebauungsplan kann eine Linie als "Bauflucht" festgelegt werden. Ist sie festgesetzt, so muss mit Bezug auf § 23 Abs. 2 in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) auf dieser Linie gebaut werden. Sie stell ...
Nach § 172 Baugesetzbuch (BauGB) darf eine Gemeinde in einem Bebauungsplan oder durch eine sonstige Satzung Gebiete bezeichnen, in denen der Rückbau, die Änderung oder die Nutzungsänderung baulicher...
Eine Gemeinde kann nach § 12Baugesetzbuch (BauGB) durch einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan die Zulässigkeit von Vorhaben bestimmen, wenn der Vorhabenträger auf der Grundlage eines mit der Gemein ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK