Beitragsbemessungsgrenzen zur Sozialversicherung

» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Beitragsbemessungsgrenzen zur Sozialversicherung

Mit den Beitragsbemessungsgrenzen wird das höchste Bruttoentgelt bestimmt, für das Sozialversicherungsbeitrag berechnet werden kann. Für einen Betrag oberhalb der Bemessungsgrenzen wird kein Sozialversicherungsbeitrag mehr entrichtet, er steigt nicht mehr an. Folglich nimmt für Bruttoentgelte oberhalb der Grenzen dann der Sozialversicherungsbeitrag mit zunehmendem Lohn bzw. Gehalt relativ ab.
Die Beitragsbemessungsgrenzen werden jährlich durch Rechtsverordnung neu festgelegt. Sie sind für die einzelnen Zweige der Versicherungen sowie auch überwiegend noch nach alten und neuen Bundesländern unterschiedlich hoch. Für die Bestimmung wird die Entwicklung der Bruttolohnsummen im vergangenen Jahr zugrunde gelegt.
Für das Jahr 2019 gelten die folgenden Bemessungsgrenzen :
Neue Bundesländer:jährlichmonatlich
Renten- und Arbeitslosenversicherung73.800 €6.150 €
Knappschaftliche Rentenversicherung91.200, €7.600 €
Kranken- und Pflegeversicherung54.450 €4.537,50 €
Alte Bundesländer:
Renten- und Arbeitslosenversicherung80.400 €6.700 €
Knappschaftliche Rentenversicherung98.400 €8.200 €
Kranken- und Pflegeversicherung54.450 €4.537,50 €
Bezugsgrößen in der Sozialversicherung für 2019:
Alte Bundesländer:
37.380 € pro Jahr bzw. 3.115 € pro Monat (2018 = 36.540 € bzw. 3.045 €)
Neue Bundesländer:
34.440 € pro Jahr bzw. 2.870 € pro Monat (2018 = 32.340 € bzw. 2.695 €).
Neben den Beitragsbemessungsgrenzen wird auch die Jahresarbeitsentgeltgrenze als Versicherungspflichtgrenze jährlich festgelegt. Letztere sagt darüber aus, bis zu welcher jährlichen Lohn- bzw. Gehaltssumme eine gesetzliche Versicherungspflicht besteht. Übersteigt für die Arbeitnehmer das Jahresentgelt nicht die Grenze, dann sind sie in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungspflichtig. Übersteigt jedoch das Jahresentgelt die Grenze, dann kann der Arbeitnehmer wählen, ob er sich freiwillig gesetzlich krankenversichert oder eine private Krankenversicherung abschließt. In die private Krankenversicherung kann jedoch nur derjenige Arbeitnehmer wechseln, dessen Jahresentgelt mindestens in drei aufeinander folgenden Jahren oberhalb der Versicherungspflichtgrenze liegt.
Die allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze nach § 6 Abs. 6 Sozialgesetzbuch (SGB) V für das Jahr 2019 beträgt bundeseinheitlich 60.750 € im Jahr (2018 = 59.400 €).
Die besondere Jahresarbeitsentgeltgrenze nach § 6 Abs. 7 SGB V für das Jahr 2019 beträgt 54.450 € im Jahr (2018 = 53.100 €).
Die Geringfügigkeitsgrenze ist seit 2013 von 400 € auf 450 € monatlich angehoben worden.

Baunachrichten zu Beitragsbemessungsgrenzen zur Sozialversicherung

Lohn- und Gehaltszusatzkosten 2016 weiter reduziert - 02.04.2016 Grund: die geringeren Zuschlagsätze für Lohn- und Gehaltszusatzkosten im Baugewerbe,nachzuvollziehen in den exemplarischen Musterrechnungen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e
02.04.2016 Grund: die geringeren Zuschlagsätze für Lohn- und Gehaltszusatzkosten im Baugewerbe,nachzuvollziehen in den exemplarischen Musterrechnungen des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e...
Präzisierte Zuschläge 2017 zu Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 31.03.2017 Begründet liegen die Änderungen u. a. in der Anpassung der Löhne an den aktuellen Tarifstand zum 1.1. 2017, der Erhöhung des Beitragssatzes 2017 zur Pflegeversicherung und der Berücksichtig
31.03.2017 Begründet liegen die Änderungen u. a. in der Anpassung der Löhne an den aktuellen Tarifstand zum 1.1. 2017, der Erhöhung des Beitragssatzes 2017 zur Pflegeversicherung und der Berücksichtig...
Aktualisiert: Musterrechnungen 2018 zu Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2018 Die exemplarischen Musterrechnungen sind zum 01. März 2018 vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie aktualisiert worden. Die Werte für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten sind gegenüber 20
04.05.2018 Die exemplarischen Musterrechnungen sind zum 01. März 2018 vom Hauptverband der Deutschen Bauindustrie aktualisiert worden. Die Werte für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten sind gegenüber 20...
Reduzierte Lohn- und Gehaltszusatzkosten 2015 - 02.03.2015 Gründe dafür liegen u.a. in der geringeren Zahl von Ausfalltagen 2015 gegenüber dem Vorjahr, resultierend aus den auf das Wochenende fallenden Feiertagen und der Anpassung der Löhen an den
02.03.2015 Gründe dafür liegen u.a. in der geringeren Zahl von Ausfalltagen 2015 gegenüber dem Vorjahr, resultierend aus den auf das Wochenende fallenden Feiertagen und der Anpassung der Löhen an den ...
Jahresbeginn 2014: Das ändert sich am Bau - 31.01.2014 Das Jahr 2014 beginnt am Bau mit jeder Menge Veränderungen, z.B. mit neuen Schwellenwerten, erhöhten Mindestlöhnen, einem neuen Reisekostenrecht und veränderten Beiträgen der Bauunternehmen
31.01.2014 Das Jahr 2014 beginnt am Bau mit jeder Menge Veränderungen, z.B. mit neuen Schwellenwerten, erhöhten Mindestlöhnen, einem neuen Reisekostenrecht und veränderten Beiträgen der Bauunternehmen...

Begriffs-Erläuterungen zu Beitragsbemessungsgrenzen zur Sozialversicherung

Soweit eine versicherungspflichtige Tätigkeit vorliegt, sind im Rahmen der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenzen zur Sozialversicherung Versicherungsbeiträge vom Arbeitgeber einzubehalten und an die z ...
Als Rechengrößen gelten die Beitragsbemessungsgrenzen zur Sozialversicherung. Sie werden nach dem höchsten Bruttoentgelt bestimmt, für das ein Sozialversicherungsbeitrag berechnet werden kann. Für ei ...
Die Gehaltszusatzkosten umfassen einen bedeutenden Anteil der Gehaltskosten für die Angestellten Poliere im Bauunternehmen. Sie werden auch als Sozialkosten (S) bezeichnet. Zu den Gehaltszusatzkosten ...
Die gesetzliche Rentenversicherung (GRV) ist eine Alterssicherung für die abhängig Beschäftigten innerhalb des Systems der Sozialversicherung, insbesondere auf Grundlage des Sechsten Buches des Sozia ...

Verwandte Suchbegriffe zu Beitragsbemessungsgrenzen zur Sozialversicherung


 
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK