Berechnung der Urlaubsdauer

Berechnung der Urlaubsdauer

Für gewerbliche Arbeitnehmer im Baugewerbe gelten die bauspezifische Regelungen im § 8 des Bundesrahmentarifvertrags (BRTV-Baugewerbe), die an Stelle des Bundesurlaubsgesetzes treten. Danach ist für den Urlaubsanspruch der gewerblichen Arbeitnehmer die Beschäftigungsdauer in allen Betrieben des Baugewerbes während eines Urlaubsjahrs (Kalenderjahrs) maßgebend. Dabei werden einzelne Beschäftigungsverhältnisse, die im Baugewerbe im Urlaubsjahr bestanden, so zusammengefasst, als läge für den Arbeitnehmer nur ein Arbeitsverhältnis vor.
Den Urlaubsanspruch erwirbt der Arbeitnehmer für eine bestimmte Zahl von Beschäftigungstagen im Baugewerbe. Gewerbliche Arbeitnehmer erwerben gegenwärtig für 12 Beschäftigungstage einen Anspruch auf einen Urlaubstag, Schwerbehinderte nach jeweils 10,3 Beschäftigungstagen.
Die Berechnung der Urlaubsdauer kann auch in der Form erfolgen, dass die Gesamtzahl der entstandenen Beschäftigungstage im Urlaubsjahr durch 12, bei Schwerbehinderten durch 10,3 geteilt wird, beispielsweise:

360 Beschäftigungstage / 12 = 30 Urlaubstage.
Dabei entsprechen volle Beschäftigungsmonate jeweils 30 Beschäftigungstagen. Am Jahresende werden Bruchteile von mindestens 0,5 Tagen auf einen vollen Tag aufgerundet, ansonsten wird abgerundet.
Für Schwerbehinderte im Sinne der gesetzlichen Bestimmungen erhöht sich der Urlaub um 5 Arbeitstage. Samstage gelten nicht als Arbeitstage. Der Urlaub sollte möglichst zusammenhängend gewährt und genommen werden.
Der Urlaubsanspruch nach BRTV-Baugewerbe bezieht sich jedoch nur auf die Baugewerke, die zum Geltungsbereich des BRTV-Baugewerbes zählen. Ausgenommen sind beispielsweise das Dachdeckerhandwerk sowie das Maler- und Lackiererhandwerk. In diesen Gewerken gelten allgemein vom Baugewerbe nach BRTV abweichende Urlaubsansprüche.
Im Dachdeckerhandwerk richtet sich der Urlaubsanspruch beispielsweise nach der Dauer zur Gewerkezugehörigkeit, z.B. 26 Arbeitstage bis 10 Jahre, 27 Arbeitstage bis 15 Jahre, 28 Arbeitstage bis 18 Jahre, 29 Arbeitstage bis 19 Jahre und 30 Arbeitstage ab 20 Jahre Gewerkezugehörigkeit.
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK