Bereichsergebnis

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Bereichsergebnis

Das Ergebnis (Gewinn oder Verlust) wird durch die Gegenüberstellung von Kosten und Leistungen ermittelt. Bereichsergebnisse stellen Ergebniszusammenfassungen dar, z. B. für
  • den Baustellenbereich,
  • Oberbauleitungsbereiche,
  • die Leistungssparten als Spartenergebnisse (z. B. für Hochbau, Straßenbau),
  • die Gemeinschaftsbaustellen sowie
  • den Betrieb als Ganzes.
Bereichsergebnisse sind stets periodenbezogene Ergebnisse. Sie errechnen sich stets als Differenz zwischen den betrieblichen Kosten und Leistungen, d. h. den hergestellten Leistungen in einer Periode. Sie stellen praktisch Ergebnisse aus der Bruttoleistung und nicht aus dem Umsatz dar.

Normen und Richtlinien zu Bereichsergebnis

DIN EN 13501-6 [2019-05]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. ISO und IEC stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden Adress...
DIN EN 13501-1 [2019-05]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. ISO und IEC stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden Adress...

Begriffs-Erläuterungen zu Bereichsergebnis

Das Ergebnis (Gewinn oder Verlust) wird durch die Gegenüberstellung von Leistungen ermittelt. Überschreiten die Kosten dem Wertumfang nach die Leistungen, dann liegt ein Verlust vor. Sind die Kosten...
Ergebnis - Gewinn oder Verlust - wird durch die Gegenüberstellung von Kosten und Leistungen ermittelt. Es können verschiedene Ergebnis- bzw. Gewinnarten betrachtet und bestimmt werden. Im Rahmen der...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK