Berufsgruppen im Bauten- und Eisenschutzgewerbe

» Begriffs-Erläuterungen

Berufsgruppen im Bauten- und Eisenschutzgewerbe

In Betrieben des Bauten- und Eisenschutzgewerbe erfolgt die Entlohnung nach Berufsgruppen, die im speziellen „Tarifvertrag zur Regelung der Löhne im Bauten- und Eisenschutzgewerbe“ vom 28.04.2011 festgelegt sind. Geltungsbereich ist das Gebiet der Alten Bundesländer (ohne Berlin).
Folgende Berufsgruppen werden unterschieden:

Berufsgruppe I=Vorarbeiter als Arbeitsstellenleiter,
die auf Baustellen mindestens 15 Arbeitnehmer beaufsichtigen
Berufsgruppe II=Vorarbeiter
Berufsgruppe III=Arbeitnehmer mit abgeschlossener fachbezogener
Berufsausbildung, z.B. Schlosser, Elektriker u.a.
Berufsgruppe IV=Bauten- und Eisenschutzfacharbeiter (mit mindestens
einjähriger Einarbeitung in alle typischen Arbeiten des
Bauten- und Eisenschutzgewerbes),
Berufsgruppe V=Bauten- und Eisenschutzwerker mit mindestens
dreimonatiger Einarbeitung, die mit Arbeiten mittleren
Schwierigkeitsgrades beschäftigt werden,
Berufsgruppe VI=Helfer, die mit einfachen (Hilfs-) Arbeiten beschäftigt werden.

Begriffs-Erläuterungen zu Berufsgruppen im Bauten- und Eisenschutzgewerbe

Das Bauten- und Eisenschutzgewerbe umfasst Betriebe, die nach der Art ihrer betrieblichen Tätigkeit geprägten Zweckbestimmung und nach ihrer betrieblichen Einrichtung mit Bezug auf § 1 Abs. 2 des spe ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK