Bestandsarten bei Lagerhaltung

Bestandsarten bei Lagerhaltung

Als Bestandsarten werden unterschieden:
  • eiserner Bestand (Reservebestand), der ständig am Lager sein sollte,
  • Zugriffsbestand, um schnell auf Liefer- und Marktsituationen reagieren zu können,
  • Mindestbestand (als Summe aus eisernem und Zugriffsbestand),
  • Bewegungsbestand (berücksichtigt den täglichen Bedarf und die Beschaffungs- bzw. Lieferzeit),
  • Höchstbestand (als Summe aus Mindestbestand und Bewegungsbestand),
  • durchschnittlicher Lagerbestand bzw. Vorrat (als Summe aus Mindestbestand und hälftigem Bewegungsbestand).
Die Bestandsarten können jeweils in Mengen, aber auch in Tagen (Vorratsnormen bzw. Richttage) sowie im Wertausdruck ausgewiesen werden.
Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK