Besteller

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Besteller

Beim Werkvertrag nach BGB ist der Besteller derjenige, der "ein Werk bei einem Unternehmer gegen Vergütung bestellt". Umgangssprachlich sowie im wirtschaftlichen Sinne wird der Besteller allgemein als "Käufer" angesehen. Mit Bezug auf das Baugewerbe und einen Bauvertrag nach BGB kann beim Besteller auch vom Bauherrn gesprochen werden, der nach § 650a Abs. 1 BGB "die Herstellung, die Wiederherstellung, die Beseitigung oder den Umbau eines Bauwerks, einer Außenanlage oder eines Teils davon" bestellt.
Als Besteller kommen im Werkvertragsrecht infrage:
  • einerseits ein Unternehmen als Kaufmann oder
  • zum anderen ein Verbraucher als Bürger.
Mit Bezug auf § 14 BGB ist ein Unternehmer eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Dies ist zutreffend für Bauunternehmen und zugleich auch für Bauhandwerksbetriebe. Für mit Unternehmen als Besteller abzuschließende Bauverträge gelten speziell die Regelungen nach § 650a bis 650h BGB.
Ein Verbraucher ist mit Bezug auf § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Vertrag von ihnen muss zum privaten Zweck des Verbrauchers abgeschlossen werden, wobei noch zwischen Verbraucherverträgen (nach dem Schutzniveau §§ 312 ff. BGB) und Verbraucherbauverträgen zu unterscheiden ist. Speziell für den Verbraucherbauvertrag sind § 650i bis 650o BGB im Werk- und Bauvertragsrecht maßgebend.
Gegenüber dem Besteller im BGB wird bei Bauverträgen nach der VOB vom Auftraggeber (AG) als Bauherr bzw. Besteller gesprochen. Bei Bauvorhaben, die eine komplexe Ausführung und eine längere Bauzeit erfordern, sowie von öffentlichen Auftraggebern wird in der Regel die VOB als Allgemeine Geschäftsbedingung privilegiert. Für Verbraucher ist jedoch die VOB, Teil B nicht privilegiert, denn sie sind in der Regel in geschäftlichen Angelegenheiten weniger erfahren. Ihnen ist besonderer Schutz zu gewähren. Bei Verträgen mit Verbrauchern hat deshalb eine uneingeschränkte Inhaltskontrolle stattzufinden. Davon nicht betroffen sind Verträge mit gewerblichen Auftraggebern und Selbstständigen.

Normen und Richtlinien zu Besteller

Bild 2 — Darstellung der Spannweiten von Wand und Rahmen von RLT-Geräten - DIN EN 1886 [2009-07] Gehäuse; Mechanische Festigkeit - Zentrale RLT-Geräte
DIN EN 1886 [2009-07] Gehäuse; Mechanische Festigkeit - Zentrale RLT-Geräte
Bild 3a — Massive Kugel - DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
Bild 3b — Kugel mit verschweißtem Hohlraum - DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
Bild 3c — Kugel mit Kerneinsatz - DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
Bild 3d — Hohle Kugel - DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
DIN EN 1983 [2013-12] Lichte Weite, Kugel-Ausführung - Kugelhähne aus Stahl
DIN EN ISO 19650-2 [2019-08]5.1.1 Beauftragung von Personen, die die Funktion des Informationsmanagements übernehmen Der Informationsbesteller muss das effektive Informationsmanagement während des g...
DIN EN ISO 19650-2 [2019-08]5.2.1 Festlegung der Anforderungen zum Informationsaustausch des Informationsbestellers Der Informationsbesteller muss seine Anforderungen an den Informationsaustausch fe...
DIN EN ISO 19650-1 [2019-08 ]5.1 Grundsätze Der Informationsbesteller sollte verstehen, welche Informationen über sein(e) Asset(s) oder Projekt(e) zur Unterstützung seiner Organisations- oder Projek...
DIN EN ISO 19650-2 [2019-08]5.7.1 Einreichen des Informationsmodells zur Autorisierung durch den federführenden Informationsbereitsteller Vor der Bereitstellung des Informationsmodells an die Inform...
DIN EN ISO 19650-2 [2019-08]5.3.1 Benennung von Personen, die die Funktion des Informationsmanagements übernehmen sollen Der voraussichtlich federführende Informationsbereitsteller muss der effektiv...

Baunachrichten zu Besteller

Beweislastverteilung beim Werkvertrag - 29.08.2018 Wer sich mit der Frage der Beweislastverteilung im Werkvertragsrecht auseinandersetzt, der kommt an der schlagwortartigen Beweislastregel „Vor der Abnahme trägt der Unternehmer die Beweisla
29.08.2018 Wer sich mit der Frage der Beweislastverteilung im Werkvertragsrecht auseinandersetzt, der kommt an der schlagwortartigen Beweislastregel „Vor der Abnahme trägt der Unternehmer die Beweisla...
Die Vereinbarung von Abschlagszahlungen im Vertrag - 08.11.2011 Nach der gesetzlichen Ausgestaltung des Werkvertrages in §§ 631, 641 BGB ist der Unternehmer verpflichtet, die volle Leistung zu erbringen, bevor er die Vergütung verlangen kann...
08.11.2011 Nach der gesetzlichen Ausgestaltung des Werkvertrages in §§ 631, 641 BGB ist der Unternehmer verpflichtet, die volle Leistung zu erbringen, bevor er die Vergütung verlangen kann...
Konkludente Teilabnahme einer Leistung durch Überlassung an Dritte zur weit... - 02.11.2018 Ob eine konkludente Teilabnahme vorliegt, wenn ein Besteller die Leistung eines Unternehmers einem Drittunternehmer als Grundlage zur Erbringung weiterer Leistungen überlässt, erklärt Recht
02.11.2018 Ob eine konkludente Teilabnahme vorliegt, wenn ein Besteller die Leistung eines Unternehmers einem Drittunternehmer als Grundlage zur Erbringung weiterer Leistungen überlässt, erklärt Recht...
Vergütungsanpassung bei BGB-Bauverträgen ab 2018 - 04.12.2017 Nach Abschluss eines Bauvertrags können Besteller und Verbraucher noch Änderungen für den Bauvertrag nach BGB undVerbraucherbauvertrag (nicht jedoch für einen Bauträgervertrag) zur verein
04.12.2017 Nach Abschluss eines Bauvertrags können Besteller und Verbraucher noch Änderungen für den Bauvertrag nach BGB undVerbraucherbauvertrag (nicht jedoch für einen Bauträgervertrag) zur verein...
Die Vereinbarung von Sicherheiten im Bauvertrag - 03.02.2012 Die Vereinbarung von Sicherheiten im Bauvertrag spielt in der Baupraxis eine große Rolle. Mit ihnen soll die Gefahr möglicher Rechts- und Vertragsverletzungen abgewendet werden...
03.02.2012 Die Vereinbarung von Sicherheiten im Bauvertrag spielt in der Baupraxis eine große Rolle. Mit ihnen soll die Gefahr möglicher Rechts- und Vertragsverletzungen abgewendet werden...

Begriffs-Erläuterungen zu Besteller

Bei einem Werkvertrag nach BGB ist der Besteller als Auftraggeber zur Mitwirkung verpflichtet, beispielsweise zur rechtzeitigen Übergabe von Planungsvorgaben, erforderlichen Ausführungsunterlagen, vo ...
Mängelrechte nach BGB stehen rechtlich zu einerseits dem Bauherrn als Besteller oder Verbraucher, dass der Bauunternehmer als Auftragnehmer seine Bauleistung bzw. das Bauwerk als Werkerfolg ihnen nac ...
Der Bauunternehmer als Auftragnehmer hat dem Auftraggeber (AG) als Besteller oder Verbraucher bei einem Bauvertrag nach BGB das Werk gemäß § 633 Abs. 1 BGB frei von Rechts- und Sachmängeln bei Baulei ...
Mit Bezug auf das reformierte Werk- und Bauvertragsrecht im BGB ab 2018 können Bauverträge nach BGB wie auch solche nach der gekündigt werden. Für ab 2018 abgeschlossene Verträge bedarf jede Kündigun ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK