Brandabschottung

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Brandabschottung

Ziel der Brandabschottung ist es, das Ausbreiten eines Feuers von einem Brandabschnitt in einen anderen zu verhindern. Dazu müssen Durchbrüche durch Decken und Wände, die z. B. bei der Installation und Durchführungen von Rohr- und Elektroleitungen entstehen, abgeschottet werden. Brandabschottungen sind zudem an Lüftungs- und Klimakanälen, Trägern (z. B. aus Stahl) und Fugen in Wänden und Decken notwendig. Denn Durchbrüche, Fugen und Träger haben eine geringere Feuerwiderstandsdauer als die umliegenden Wände und Decken. Durch die Brandabschottung muss also sichergestellt werden, dass der Feuerwiderstand in allen Bereichen der Wand bzw. Decke gleich groß ist, d. h. die Abschottungen müssen den gleichen Feuerwiderstand aufweisen, wie die umliegenden Wände und Decken, um eine Übertragung von Feuer und Rauch zu verhindern.
Das verlangt, dass die Brandabschottungen in Art und Dimension angepasst sind an:
  • die Eigenschaften der Leitungen, Kanäle und Träger, wie Durchmesser und Nicht-Brenn- bzw. Brennbarkeit und
  • die Forderungen des baulichen Brandschutzes und der Baugenehmigungsbehörden.
Mögliche technische Maßnahmen der Brandabschottung an Durchführungen von Rohr- und Elektroleitungen sind die Anwendung von:
  • Brandschutzkitt und Brandschutzmörtel,
  • Brandschutzkissen,
  • Brandschott-Fertigelemente (z. B. auch Brandschott-Manschetten),
  • Leichtbauschotts (Platten) und
  • Schaumabschottungen.
Brandschutzkitt und Brandschutzmörtel werden nach der Installation der Rohre und Leitungen verwendet, um Decken- oder Wanddurchbrüche wieder zu vergießen und zu verschließen. Mit einem speziellen Brandschutzmittel gefüllte Brandschutzkissen werden hingegen vorher in die Wand- und Deckenöffnungen eingelegt und dienen als Bett für die Installation, die im Anschluss erfolgt. Brandschottfertigelemente werden in die Öffnungen montiert und nehmen dann die Elektroleitungen und Rohre auf, die hindurchgeführt werden.
Lüftungs- und Klimakanäle sowie Träger werden mit Brandschutzplatten ummantelt. Die Träger können auch mit speziellen, intumeszierenden Brandschutzbeschichtungen abgeschottet werden. Diese schäumen im Brandfall auf und dämmen die Träger so gegen die Brandhitze ab. Diese bleiben so länger stabil und als tragendes Element funktionsfähig.
Brandabschottungen sind zulassungspflichtig. Die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung wird durch das Deutsche Institut für Bautechnik erteilt.

Baupreis-Informationen zu Brandabschottung

Dachabdichtungsarbeiten || Feuerschutzklappe und Profilfüller, Abdeckblech für Bohlenkranz, Kiesstreifen, Profilfüller, Akustikprofilfüller, Schallschutzprofilfüller, Brandschutzprofilfüller, Brandsch...
Dämm- und Brandschutzarbeiten an technischen Anlagen || Brandschutzabschottung an Kabel-/Leitungsanlagen, Brandschutzabschottung an Einzelkabeln, Mineralwolleplattenschott, Mörtelschott, Dichtungsmass...
Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme || Wärmedämm-Verbundsystem, Brandbarriere gemäß Zulassung auf Sturzunterseite, Brandbarriere gemäß Zulassung über Öffnung, Brandbarriere oberhalb und seitlich...
Dämm- und Brandschutzarbeiten an technischen Anlagen || Mörtel MG III, Dämmschichtbildner, Mineralwolle, Schmelzpunkt größer 1000 Grad C, Brandschutzabschottung von Rohrleitung
Dämm- und Brandschutzarbeiten an technischen Anlagen || Mörtel MG III, Dämmschichtbildner, Mineralwolle, Schmelzpunkt größer 1000 Grad C, Brandschutzmörtel, Brandschutzabschottung von Rohrleitung

Normen und Richtlinien zu Brandabschottung

DIN 4102-11 [1985-12]Feuerwiderstandsklasse von Maßnahmen gegen Brandübertragung bei Rohrleitungen Feuerwiderstandsklasse von Installationsschächten und -kanälen sowie von Abschlüssen ihrer Revision...
DIN 18421 [2016-09]0 Hinweise für das Aufstellen der Leistungsbeschreibung 0.1 Angaben zur Baustelle "Lage der Objekte , an denen Dämmungen anzubringen oder Brandschutzarbeiten auszuführen sind, get...
DIN 4102-9 [1990-05]2.1 Kabelabschottungen Kabelabschottungen sind Verschlüsse von Öffnungen für die Durchführung von elektrischen Leitungen, insbesondere von Kabeln und Leitungen mit metallischen L...
[1985-12] Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Rohrummantelungen, Rohrabschottungen, Installationsschächte und -kanäle sowie Abschlüsse ihrer Revisionsöffnungen; Begriffe, Anforderungen und Pr...
[1990-05] Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen; Kabelabschottungen; Begriffe, Anforderungen und Prüfungen

Ausschreibungstexte zu Brandabschottung

STLB-Bau 2017-04 047 Dämm- und Brandschutzarbeiten an technischen Anlagen
Kombischott

Begriffs-Erläuterungen zu Brandabschottung

Brandschottungen, auch als Brandschutzabschottungen , Brandschotts, Brandabschottungen bezeichnet, gewährleisten, dass im Brandfall die Ausbreitung von Feuer und Rauch im Gebäude ausreichend lang ein ...
Brandschotts, auch als Brandabschottung, Brandschottung oder Brandschutzabschottungbezeichnet, dienen dazu, die Feuerwiderstandsdauer eines Bauelements (Wand, Decke) nach dessen Öffnung und der Ins ...
Brandschutzschotts, u. a. auch Brandschotts oder Brandabschottungen genannt dienen dazu Elektro- und Rohrleitungen, Kabeltrassen, Lüftungs- und Klimakanäle sowie Träger abzuschotten. D. h. nach der I ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren