Brandtür

» Normen und Richtlinien
» Begriffs-Erläuterungen

Brandtür

Brandtür wird synonym für Brandschutztür oder Feuerschutztür verwendet. Brandtüren sind selbstschließend und werden in notwendige Türöffnungen von Brandwänden oder Trennwänden eingebaut, um den Übertritt eines Brandes zu verhindern. Wann genau der Einbau von Brandtüren vorgeschrieben ist, wird in den Landesbauordnungen geregelt. Gebäudenutzung und Feuerwiderstandsklasse der Wand bestimmen dabei die Feuerwiderstandsdauer, die die Tür haben muss. Es gilt, dass die Feuerwiderstandsdauer von Wand und Brandtür gleich sein müssen. Das bedeutet, wenn eine Brandwand 90 Minuten die Ausbreitung eines Brandes von einem Brandabschnitt in den anderen verhindert, dann muss auch die Tür 90 Minuten lang in der Lage sein den Übertritt von Feuer zu verhindern und gleichzeitig funktionsfähig bleiben, sich also öffnen lassen. Diese Eigenschaften der Brandtür werden in der Normierung beschrieben. Soll die Brandtür eine Verglasung haben, um einen Sichtkontakt von Brandabschnitt zu Brandabschnitt zu realisieren, so muss diese Verglasung dieselbe Feuerwiderstandsdauer erreichen, wie die Tür insgesamt.
Zudem können Brandtüren zusätzlich rauchdicht sein. Erfüllen sie diese Funktion, so erhalten sie in ihrer Zulassung einen extra Vermerk. Zwangsläufig erfüllen Brandtüren die Eigenschaft der Rauchdichtheit aber nicht. Um die Verbreitung von Rauch zu verhindern, gibt es extra Rauchschutztüren, die wiederum den Übertritt von Feuer nicht unbedingt verhindern.
Brandtüren können aus Aluminium, Holz, Stahl oder einer kombinierten Konstruktion dieser Materialien bestehen. Sie bestehen aus Türblatt, Türzarge und den entsprechenden Beschlägen.

Normen und Richtlinien zu Brandtür

Bild 1 — Begriffe - DIN 18250 [2006-09] Begriffe DIN 18250
DIN 18250 [2006-09] Begriffe DIN 18250
Bild 2 — Seitenansicht von Fallenausschluss und Nussvierkant - DIN 18250 [2006-09] Maße - Einsteckschlösser für Feuerschutz- und Rauchschutztüren
DIN 18250 [2006-09] Maße - Einsteckschlösser für Feuerschutz- und Rauchschutztüren
[2011-03] Instandhaltung von elektrisch gesteuerten Feststellanlagen für Feuerschutz- und Rauchschutzabschlüsse
[2017-10] Feuer- und/oder Rauchschutzabschlüsse - Einbau und Wartung
[2006-09] Schlösser - Einsteckschlösser für Feuerschutz- und Rauchschutztüren
[2015-07] Baubeschläge - Türdrückergarnituren für Feuerschutztüren und Rauchschutztüren - Begriffe, Maße, Anforderungen, Prüfung und Kennzeichnung
[2014-12] Türen, Tore und Fenster - Produktnorm, Leistungseigenschaften - Feuer- und/oder Rauchschutzeigenschaften

Begriffs-Erläuterungen zu Brandtür

Brandschutztüren, auch Feuerschutztüren oder Brandtüren genannt, werden als Feuerschutzabschluss in Trennwände oder Brandwände eingebaut. Sie sollen ein Durchtreten von Feuer verhindern. In den Lande ...
Eine Feuerschutztür, auch Brandschutztür oder Brandtür genannt, dient als Feuerschutzabschluss und hat die Aufgabe einen Durchtritt von Feuer durch die Türöffnung in einer bauaufsichtlich geforderten ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren