Deckenbeplankung

» Baupreis-Informationen
» Ausschreibungstexte

Deckenbeplankung

Deckenbeplankungen werden je nach Anforderungen, Funktion, gewünschter Optik und Tragkraft der Deckenkonstruktion aber auch unter dem Aspekt eines verbesserten Schallschutzes ausgeführt. Dabei kommt es zur Verwendung der verschiedensten Baustoffe.

So eignen sich zur Deckenbeplankung Metallpaneele z. B. aus Aluminium, Gipsplatten oder Gipsfaserplatten, Gipsplatten mit Vliesarmierung, Mineralplatten und Mineralfaserplatten, Holzwerkstoffplatten, verschiedene Bretter (z. B. gefast, gespundet oder mit Schattennut) oder auch Akustikplatten aus Blähglasgranulat.

Deckenbeplankung im Feuchtraum mit speziellen Gipsplatten
Deckenbeplankung im Feuchtraum mit speziellen Gipsplatten, © f:data GmbH

Die Deckenbeplankung kann dabei direkt an den Deckenbalken z. B. einer Holzbalkendecke erfolgen oder sie wird zwischen den Holzbalken auf Latten oder Leisten befestigt. Aber auch auf einer Tragkonstruktion, die unterhalb einer Betondecke oder Balkendecke montiert wird, kann die Deckenbeplankung angebracht werden. Über ein unterhalb der Decke montiertes Tragsystem kann eine Holzvertäfelung oder ein Verputzen der Decke auf Putzträgerplatten erfolgen, wird eine Unterkonstruktion aus Holz- oder Metallprofilen federnd (oder schwingend) an der Decke befestigt, kann durch das Beplanken z. B. mit Gipsplatten oder Holzwerkstoffplatten eine schallentkoppelte Unterdecke gebaut werden, welche bessere Schallschutzwerte zur Folge, aber keine Auswirkungen auf den Trittschallschutz hat.

Die Schallschutzwerte werden auch durch die Verwendung von Akustikplatten aus Blähglasgranulat verbessert. Mineralplatten, die aus verpresster Steinwolle oder Glaswolle bestehen, sind dagegen wärme- und schalldämmend, bis schallabsorbierend und aufgrund ihrer hohen Temperaturbeständigkeit nicht brennbar. Zudem halten sie hohen Luftfeuchtigkeiten stand, was sie auch als Deckenbeplankung für Feuchträume oder Schwimmbäder tauglich macht. Werden Gips- oder Gipsfaserplatten zur Deckenbeplankung verwendet, so z. B. aus Feuerschutzgründen, da das chemisch gebundene Wasser im Gips im Brandfall frei wird und die umliegenden Bauteile kühlt. Gipsplatten gibt es z. B. aber auch mit speziellen Ausrüstungen, wie Vliesarmierungen. Diese Platten kommen zum Einsatz, wenn neben der Nutzung der Feuerschutzeigenschaften der Gipsplatten auch noch eine Raumschalldämmung erreicht werden soll. Weitere Deckenbeplankungsplatten sind Holzwerkstoffplatten, wieHolzspanplatten, OSB-Platten, Holzfaserplatten oder Mehrschichtplatten. Diese Platten sind stabil, wie Holz, haben ein besseres Quell- und Schwundverhalten sowie bessere Dämmwerte als Holz. Zudem können diese Platten mit besonderen Eigenschaften wie Fungizidresistenz oder Feuchtigkeitsbeständigkeit ausgestattet werden.

Baupreis-Informationen zu Deckenbeplankung

Zimmer- und Holzbauarbeiten || Gesimsbekleidung, Bekleidung der Leibung, Stützenbekleidung, Gaubenbekleidung, Attikabekleidung, Deckenbekleidung, Innenwandbekleidung, Außenwandbekleidung, Gesimsversch...
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || Entfernen Unterlage, Entfernen Deckensichtplatte, Entfernen Dekorpaneel
Maler- und Lackierarbeiten - Beschichtungen || spachteln, spachteln mit Strukturangleichung, fleckspachteln, Wand, Decke, Treppe, Stütze, Unterzug, Leibung, Brüstung, Boden, Treppenuntersicht, Deckenb...
Zimmer- und Holzbauarbeiten || als Leisten-Deckel-Bekleidung, als Deckleistenbekleidung, als Boden-Deckel-Bekleidung, Brett, Fasebrett, Stülpschalungsbrett, Profilbrett mit Schattennut, Bohle, Akustik...
Maler- und Lackierarbeiten - Beschichtungen || spachteln, spachteln mit Strukturangleichung, fleckspachteln, Wand, Decke, Treppe, Stütze, Träger, Unterzug, Leibung, Sockel, Brüstung, Installationskana...

Ausschreibungstexte zu Deckenbeplankung

Multipor Deckendämmung / Kellerdeckendämmung DI - Multipor Dämmung von Decken unterseitig mit Multipor Mineraldämmplatten (Dämmstoff aus CaSi-Hydraten) gem. Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-23.11-1501, im Besitz der Umweltdeklaration EPD-XEL...
Multipor Dämmung von Decken unterseitig mit Multipor Mineraldämmplatten (Dämmstoff aus CaSi-Hydraten) gem. Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Z-23.11-1501, im Besitz der Umweltdeklaration EPD-XEL...
STLB-Bau 2017-04 024 Fliesen- und Plattenarbeiten
Deckenbekl. PS armiert besch einlagig D 10mm
STLB-Bau 2017-04 016 Zimmer- und Holzbauarbeiten
Schnitt geschweift
STLB-Bau 2017-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Entfernen Unterlage Makulaturpapier
STLB-Bau 2017-04 034 Maler- und Lackierarbeiten - Beschichtungen
Einfachfenster Holz 1x Kunstharzspachtel spachteln
STLB-Bau 2017-04 039 Trockenbauarbeiten
Trockenbau anpassen B 0,3 m L 0,3 m Deckenbekl. Gipsfaserpl. D 15mm

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren