Dränrohr

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Dränrohr

Aus Dränrohren werden Dränleitungen zum Schutz von Gebäuden oder Verkehrswegen vor anstehendem Wasser und damit vor Durchfeuchtung errichtet.
Diese Dränleitungen werden z. B. als Ringdränagen um ein Gebäude herum in Dränagegräben verlegt oder bei Flächendränagen unter Bodenplatten verwendet. Dränrohre können aus Kunststoff, Steinzeug oder Beton hergestellt werden und zeichnen sich durch Wassereintrittsöffnungen aus, die im oberen Rohrbereich (2/3 Schlitzung – Teilsickerrohr oder 1/3 Schlitzung Mehrzweckrohr) oder gleichmäßig um den gesamten Umfang angeordnet sind (Vollsickerrohr). Durch die Schlitze kann überschüssiges, das Gebäude gefährdendes Wasser einsickern und dann am Fußpunkt abgeleitet und in den Abwasserkanal oder in eine Regenwassernutzungsanlage eingeleitet werden.
Im Verkehrswegebau kommen häufig Teilsicker-, Vollsicker- oder Mehrzweckrohre aus haufwerkporigem Beton zum Einsatz. Die Sickereigenschaften werden bei diesen Dränrohren nicht durch Schlitzungen, sondern durch die Haufwerkporigkeit des Betons realisiert. Aber auch Kunststoffrohre finden in diesem Bereich zur Entwässerung Verwendung. Hier werden verschiedene Querschnitte und Profilierungen zur Stabilisierung der Sickerrohre genutzt und unterschieden.

Baupreis-Informationen zu Dränrohr

Landschaftsbauarbeiten || Dränrohr, Dränschlauch, Jutebandage, chemisches Mittel, organisches Mittel, Schilfrohrmatten, einzeln gebunden, Bambusmatten, einzeln gebunden, Weidenrutenmatten, einzeln geb...
Drän- und Versickerarbeiten || Vollsickerrohr aus Kunststoff, Teilsickerrohr aus Kunststoff, Mehrzweckrohr aus Kunststoff, Transportrohr aus Kunststoff, ungeschlitzt, A, PVC-U, R 1, PVC-U, R 2, PE-HD,...
Landschaftsbauarbeiten || Schilfrohrmatten, einzeln gebunden, Bambusmatten, einzeln gebunden, Weidenrutenmatten, einzeln gebunden, Bretter einschl. Polsterung, Schutzmittel, Schutzzaun um Vegetationsf...
Drän- und Versickerarbeiten || Kanal/Leitung, Schacht
Drän- und Versickerarbeiten || Bogen, Auslaufstück mit Froschklappe, Verschlussstück, Anschlussstück, Abzweig, Übergangsstück/Reduktionsstück, Schachtfutter, Muffe, Belüfter für Verrieselungsleitungen...

Normen und Richtlinien zu Dränrohr

Bild 1. Konische Muffe für glatte Rohre - DIN 1187 [1982-11] Rohrverbindungen - PVC-Dränrohre
DIN 1187 [1982-11] Rohrverbindungen - PVC-Dränrohre
Bild 1 - Dränstrang in einer Tennenfläche - DIN 18035-3 [2006-09] Dränstränge - Sportplatz-Entwässerung
DIN 18035-3 [2006-09] Dränstränge - Sportplatz-Entwässerung
Bild 2. Beispiel einer Anordnung von Dränleitungen, Kontroll- und Reinigung... - DIN 4095 [1990-06] Planung von Dränanlagen vor Wänden
DIN 4095 [1990-06] Planung von Dränanlagen vor Wänden
Bild 3. Beispiele einer Dränanlage mit mineralischer Dränschicht - DIN 4095 [1990-06] Planung von Dränanlagen vor Wänden
DIN 4095 [1990-06] Planung von Dränanlagen vor Wänden
Bild 4. Beispiel einer Dränanlage mit Dränelementen - DIN 4095 [1990-06] Planung von Dränanlagen vor Wänden
DIN 4095 [1990-06] Planung von Dränanlagen vor Wänden
[1982-11] Dränrohre aus weichmacherfreiem Polyvinylchlorid (PVC hart); Maße, Anforderungen, Prüfungen
DIN 1185-3 [2015-12]Die Dränrohre sind entsprechend dem Fortschreiten der Grabenherstellung zu verlegen und in ihrer Lage zu sichern. Dränrohre sind in der Grabenachse zu verlegen. Es sind Dränrohre...
DIN 1187 [1982-11]Form A Gewelltes Rohr Bezeichnung eines gewellten Rohres (A) von Nennweite 80 und mit engen Wassereintrittsöffnungen von 0,8 mm Breite nach Abschnitt Dränrohr DIN 1187 - A 80 - 0,8...
DIN 1185-1 [2015-12]6.8.1 Allgemeines Abflussstörungen sind am häufigsten durch Versanden, Verschlammen, Verockern im Rohr und Dränfilter, Absacken von Leitungsabschnitten, statisches Versagen der D...
DIN 1185-3 [2015-12]Vor dem Verfüllen des Drängrabens ist die Lage der Dränrohre und der Anschlüsse zu sichern. Der Raum zwischen Dränrohr und Grabenwand ist mit krümeligem, durchlässigem Boden oder...

Ausschreibungstexte zu Dränrohr

Schöngen Drainage-Rohrsysteme PE Concept Drain - und damit Wirtschaftlichkeit von Bauwerken. Stauendes oder drückendes Wasser (Bergwasser, Oberflächenwasser, Schichtenwässer etc.) führt zwangsläufig zu Schäden und dadurch zu Störungen am zu betreibe...
und damit Wirtschaftlichkeit von Bauwerken. Stauendes oder drückendes Wasser (Bergwasser, Oberflächenwasser, Schichtenwässer etc.) führt zwangsläufig zu Schäden und dadurch zu Störungen am zu betreibe...
Schöngen Drainage-Rohrsysteme PP Concept Drain - Drainage-Rohrsysteme aus PP für offene und geschlossene Verlegung

Eine hochwertige Drainage ist das unverzichtbare Fundament für die Sicherheit, Dauerhaftigkeit und damit Wirtschaftlichkeit von Bau...
Drainage-Rohrsysteme aus PP für offene und geschlossene Verlegung Eine hochwertige Drainage ist das unverzichtbare Fundament für die Sicherheit, Dauerhaftigkeit und damit Wirtschaftlichkeit von Bau...
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Baumbewässerungs-/-belüftungseinr. Dränrohr DN80 L 4m
STLB-Bau 2017-04 010 Drän- und Versickerarbeiten
Dränltg TP A PVC-U DN100 Graben
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Schutzzaun Vegetationsflächen abbauen lagern H 2m Viereckdrahtgeflecht L 2,5m
STLB-Bau 2017-04 011 Abscheider- und Kleinkläranlagen
Untergrundverrieselung Verteilerkammer 4EW Füllung Kiessand Kies
STLB-Bau 2017-04 010 Drän- und Versickerarbeiten
Bogen A PVC-U 90Grad DN100

Begriffs-Erläuterungen zu Dränrohr

Teilsickerrohre zählen zu den Dränrohren und werden vorwiegend zur Erstellung von Dränagen zum Schutz von Gebäuden oder Verkehrswegen vor anstehendem Wasser und damit vor Durchfeuchtung eingesetzt. T ...
Eine Drainleitung, oft auch Dränleitung genannt, wird aus Drainrohren bzw. Dränrohren gebaut. Sie soll Gebäude vor zeitweise anstehendem Sicker-, Schicht- oder Grundwasser schützen und Feuchteschäden ...
Eine Dränageleitung, oft auch als Dränleitung bezeichnet, wird errichtet, um Gebäude vor kurzzeitig anstehendem Wasser zu schützen. Sie wird aus Dränrohren (Dränagerohren, Drainrohren, Drainagerohren ...
Drainagerohre, auch häufig als Dränrohre bezeichnet, haben im oberen Bereich oder auch rundherum ( Vollsickerrohr ) Lochungen oder Schlitze als Wassereintrittsöffnungen. Am Fußpunkt der Drainagerohre ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren