Eislast

» Normen und Richtlinien

Normen und Richtlinien zu Eislast

Bild A.3 — Eiszonenkarte Bundesrepublik Deutschland - DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen in Deutschland - Eislasten
DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen in Deutschland - Eislasten
Bild A.4 — Höhenfaktor kZ - DIN 1055-5 [2005-07] Eisansatz in größeren Höhen über Gelände - Eislasten
DIN 1055-5 [2005-07] Eisansatz in größeren Höhen über Gelände - Eislasten
Bild A.1 — Allseitiger Eismantel - DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen - Eislasten
DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen - Eislasten
Typ A - DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen - Eislasten
DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen - Eislasten
Typ B - DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen - Eislasten
DIN 1055-5 [2005-07] Vereisungsklassen - Eislasten
DIN 1055-5 [2005-07]Die Vereisung (Eisregen oder Raueis) hängt von den meteorologischen Einflüssen wie Lufttemperatur, relative und absolute Luftfeuchtigkeit und Wind ab, die mit der Geländeform und...
DIN 1055-5 [2005-07]Für R-Klassen gilt, dass bedingt durch die anwachsende Windgeschwindigkeit der Eisansatz mit der Höhe über Gelände zunimmt. Für Bauteile bis 50 m über Gelände wird die Menge des ...
DIN 1055-5 [2005-07]Aufgrund der meteorologischen und topographischen Verhältnisse wird Deutschland nach Bild A.3 in die folgenden Eiszonen unterteilt [2]. Für die dargestellten Zonen sollten folgen...
DIN 1055-5 [2005-07]Die Art des Eisansatzes hängt von den meteorologischen Bedingungen ab, die während des Vereisungsvorganges am Bauort herrschen. Für die Berechnung dürfen zwei typische Fälle klas...
DIN 1055-5 [2005-07]Die Windlast auf vereiste Baukörper wird nachDIN 1055-4 bestimmt. Durch Eisansatz ändert sich die Querschnittsform der Bauteile, damit der Windkraftbeiwert und die Bezugsfläche...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren