Eröffnungstermin

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Eröffnungstermin

Nach § 14 Abs. 1 im Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB/A-2016 ist bei Ausschreibungen von Bauaufträgen im Unterschwellenbereich für die Öffnung und Verlesung (Eröffnung) der Angebote ein Eröffnungstermin abzuhalten. Zum Termin dürfen die Bieter und ihre Bevollmächtigten anwesend sein. Zuzulassen sind nur solche Angebote, die dem Verhandlungsleiter bei Öffnung des ersten Angebots vorlagen.
Die Eröffnung ist praktisch eine Eröffnungsveranstaltung. Sie wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Submission bezeichnet, obwohl der Begriff Submission in der VOB nicht verwendet wird.
Der Auftraggeber ist verantwortlich für die Eröffnung bzw. obliegt ihm die Pflicht zur Durchführung der Eröffnung. Ein Versammlungsleiter ist für die Durchführung zu bestimmen. Die mit der Verhandlung beauftragte Person muss feststellen, ob der Verschluss der schriftlichen Angebote unversehrt ist und bei elektronischen Angeboten diese verschlüsselt sind. Zum Termin werden dann die Angebote geöffnet und in allen wesentlichen Teilen gekennzeichnet.
Im § 14 Abs. 3, Nr. 2 VOB/A wird bestimmt, welche Teile bzw. Angaben im Eröffnungstermin zu verlesen und zu protokollieren sind. Das betrifft im Einzelnen:
  • Name und Anschrift der Bieter,
  • Endbeträge der Angebote oder ihrer einzelnen Abschnitte,
  • weitere den Preis betreffende Angaben, z. B. Preisnachlässe ohne Bedingungen.
Über den Eröffnungstermin ist nach § 14 Abs. 4 VOB/A eine Niederschrift in Schriftform oder auch elektronischer Form zu fertigen. In ihr ist auch zu vermerken, dass sie verlesen und als richtig anerkannt wurde. Zu protokollieren sind nur die zu verlesenden Angaben, nicht jedoch Sachverhalte wie beispielsweise fehlende Unterschriften, fehlende Seiten in Angeboten u. a.Die Unterschrift zur Niederschrift hat der Leiter der Verhandlung zu leisten. Die anwesenden Bieter können aber auch die Niederschrift mit unterzeichnen.
Die Niederschrift darf nicht veröffentlicht werden. Die Angebote und ihre Anlagen sind nach § 14 Abs. 9 VOB/A sorgfältig zu verwahren und geheim zu halten.
Handelt es sich um Ausschreibungen öffentlicher Auftraggeber im Unterschwellenbereich, so sind speziell noch die Anforderungen und Aussagen in den Vergabehandbüchern zu berücksichtigen:
  • zu Hochbaumaßnahmen im Formblatt 313 einschließlich Richtlinie zum Formblatt nach VHB-Bund (Ausgabe 2008, Stand April 2016),
  • zu Straßen- und Brückenbaumaßnahmen in Teil 1 unter Tz. 2.3 (Nr.1 bis 13) im HVA B-StB (Ausgabe April 2016).
Nach Formblatt 313 sind als im Eröffnungstermin zu verlesende und zu protokollierende Angaben aufgeführt:
Demgegenüber sind im Eröffnungstermin als nicht zu verlesende Angaben anzusehen, die als Sachverhalte in die Dokumentation des Vergabeverfahrens aufzunehmen sind:
  • Feststellungen wie doppelte Seiten,
  • fehlende Preise,
  • fehlende Unterschrift.
Als nachzutragende Angaben gelten solche, die die verlesenen und protokollierten Angaben ergänzen, beispielsweise zur Anzahl von Nebenangeboten.
Bei Vergaben von öffentlichen Bauaufträgen bei Erreichen der Schwellenwerte (seit 2016 für Bauaufträge 5.225.000 €) ist nach § 14 EU im Abschnitt 2 der VOB/A-2016 sowie analog auch bei verteidigungs- und sicherheitsspezifischen Baumaßnahmen nach § 14 VS im Abschnitt 3 VOB/A ein Eröffnungstermin im oben dargestellten Sinn beim offenen Verfahren und nicht offenen Verfahren nach Teilnahmewettbewerb nicht mehr vorgesehen. An die Stelle des Eröffnungstermins tritt der Öffnungstermin, zu dem die Bieter nicht mehr teilnehmen dürfen. Die Öffnung erfolgt durch mindestens 2 Vertreter des öffentlichen Auftraggebers gemeinsam unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist. Welche Aufgaben dabei dem Versammlungsleiter zufallen, wird detailliert in § 14 EU und § 14 VSjeweils Abs. 2 in VOB/A-2016 bestimmt, weiterhin zu Baumaßnahmen im Straßen- und Brückenbau noch im HVA B-StB im Teil 2 unter Tz. 2.3 Nr. 14 (Angebotsöffnung bei Vergaben oberhalb der EU-Schwellenwerte sowie bei Freihändigen Vergaben).

Normen und Richtlinien zu Eröffnungstermin

DIN 1960 [2016-09](1) Sind schriftliche Angebote zugelassen, ist bei Ausschreibungen für die Öffnung und Verlesung (Eröffnung) der Angebote ein Eröffnungstermin abzuhalten, in dem nur die Bieter und...
DIN 1960 [2016-09](1) Sind nur elektronische Angebote zugelassen, wird die Öffnung der Angebote von mindestens zwei Vertretern des Auftraggebers gemeinsam an einem Termin (Öffnungstermin) unverzügli...
DIN 1960 [2016-09](1) Die Öffnung der Angebote wird von mindestens zwei Vertretern des öffentlichen Auftraggebers gemeinsam an einem Termin (Öffnungstermin) unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfris...
DIN 1960 [2016-09](1) Die nicht ausgeschlossenen Angebote geeigneter Bieter sind auf die Einhaltung der gestellten Anforderungen, insbesondere in rechnerischer, technischer und wirtschaftlicher Hins...
DIN 1960 [2016-09](1) 1. Öffentliche Ausschreibungen sind bekannt zu machen, z. B. in Tageszeitungen, amtlichen Veröffentlichungsblättern oder auf Internetportalen; sie können auch auf www.bund.de v...

Baunachrichten zu Eröffnungstermin

Vergabehandbuch: Aktualisierung ab 1. November anzuwenden - 01.11.2014 Ab 01.11.2014 treten etliche Erweiterungen und inhaltliche Präzisierungen in den Richtlinien und den Formblättern des Vergabehandbuches (VHB-Bund) in Kraft. Betroffen sind u.a. die Richtlin
01.11.2014 Ab 01.11.2014 treten etliche Erweiterungen und inhaltliche Präzisierungen in den Richtlinien und den Formblättern des Vergabehandbuches (VHB-Bund) in Kraft. Betroffen sind u.a. die Richtlin...
Details zum neuen Vergabehandbuch für den Straßen- und Brückenbau - 09.05.2015 Einzelne Aktualisierungen in der Neufassung der HVA B-StB betreffen u.a. die Anpassung der Vertragsstrafenhöhe auf max. 5% der Nettovertragssumme, die Vereinheitlichung der Bewerbunsgbeding
09.05.2015 Einzelne Aktualisierungen in der Neufassung der HVA B-StB betreffen u.a. die Anpassung der Vertragsstrafenhöhe auf max. 5% der Nettovertragssumme, die Vereinheitlichung der Bewerbunsgbeding...

Begriffs-Erläuterungen zu Eröffnungstermin

Die Eröffnung vonAngebotenumfasst die Öffnung und Verlesung, die an einemEröffnungsterminabzuhalten sind. Zu diesem Termin dürfen nur die Bieter und ihre Bevollmächtigten bei Bauaufträgen im...
Die Angebotseröffnung umfasst bei Ausschreibungen die Eröffnung und Verlesung von Angeboten . Sie ist an einem Eröffnungstermin abzuhalten. Nur die Bieter und ihre Bevollmächtigten dürfen zu diesem T ...
Bei nationalen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich sieht § 14 Abs. 1 in derVOB Teil A vor, dass für die Öffnung und Verlesung (Eröffnung) der Angebote Eröffnungstermin abzuhalten ist. Diese Ve ...
Die Submission ist praktische eine Veranstaltung an einem Termin, an dem zu öffentlichen Bauaufträgen bei nationalen Ausschreibungen im Unterschwellenbereich nach § 14 Abs. 1 im Abschnitt 1 der VOB/A ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren