Erhebungen im Ausbaugewerbe

» Begriffs-Erläuterungen

Erhebungen im Ausbaugewerbe

Im Ausbaugewerbe werden von den Bauunternehmen folgende statistische Erhebungen verlangt:
  • Vierteljahreserhebung bei ausbaugewerblichen Betrieben mit im allgemeinen 20 und mehr tätigen Personen über die Anzahl der tätigen Personen, deren Bruttolohn- und Gehaltssummen, geleistete Arbeitsstunden und Umsätze,
  • jährliche Erhebung (im Juni jeden Jahres) bei allen Ausbaubetrieben mit 10 und mehr Beschäftigten über die Tatbestände der Vierteljahreserhebung mit zusätzlichen Merkmalsausprägungen.
Die Erhebungen dienen der kurzfristigen Beurteilung der konjunkturellen Lage dieses Baubereiches.

Begriffs-Erläuterungen zu Erhebungen im Ausbaugewerbe

Unternehmen mit Bruttoanlageinvestitionen mit 20 und mehr Beschäftigten sind verpflichtet, eine Jahreserhebungvorzunehmen, die zugleich Aussagen zu den Investitionen in dem: Formblatt IEB für das B ...
Das Ausbaugewerbe ist ein Teil derBauwirtschaft und umfasst traditionell jene Gewerke, welche die Ausbauleistungen erbringen, z. B. Klempnerarbeiten, Fensterbau, Malerarbeiten, Bodenbelagarbeiten,...
Das Statistische Bundesamt trifft jährlich Aussagen zur Kostenstruktur der Unternehmen des Baugewerbes , und zwar auf Grundlage der jährlichen Kostenstrukturerhebung im Baugewerbe . Sie erfolgt als E ...
Die Nettowertschöpfung lässt sich rechnerisch aus derBruttowertschöpfung im Baugewerbeableiten, speziellals "Nettowertschöpfung zu Faktorkosten", und wie folgt ermitteln: Bruttowertschöpfung (z ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK