Fallschutzbelag

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Fallschutzbelag

Als Fallschutzbelag wird auf Spielplätzen der Belag rund um die Spielgeräte bezeichnet, der den Aufprall fallender Kinder von einem solchen Gerät stoßdämpfend abfangen soll. Dazu werden die Fallhöhe und der Fallraum von bzw. um jedes Gerät bestimmt. Im Fallraum muss dann der Fallschutzbelag in einer, von der ermittelten Fallhöhe und den Eigenschaften des Belages abhängigen Dicke, ausgebracht werden.
Als Fallschutzbelag bzw. stoßdämpfende Böden kommen Materialien wie Sand, Kies, Holzschnitzel, Rindenmulch und synthetischer Fallschutzbelag zur Anwendung. Auch Rasen kann bis zu einer Fallhöhe von 1,5 m eingesetzt werden. Um die Sicherheit auch jederzeit zu gewähren, ist zu den normierten Mindestschichtdicken noch eine Schichtdicken-Zugabe von 10 cm zu berücksichtigen, um den sogenannten "Wegspieleffekt" z. B. durch "Buddeln" zu kompensieren. 
Fallschutzbelag: Holzschnitzel
Bild: Holzschnitzel als Fallschutzbelag auf einem Spielplatz, © murmakova - Fotolia.com 
Zu bedenken bleibt allerdings, dass die auf Ihre Wirksamkeit geprüften stoßdämpfenden Böden, unter anderen als unter den Testbedingungen (z. B. Frost), temporär herabgesetzte stoßdämpfende Eigenschaften aufweisen.
Um die Qualität der Fallschutzbeläge auf Dauer zu sichern, ist es notwendig, sie zu warten, evtl. auszutauschen oder aufzufüllen.

Baupreis-Informationen zu Fallschutzbelag

Landschaftsbauarbeiten || Spielplatz reinigen
Landschaftsbauarbeiten || Sickergrube für Sandkasten, Sohlbelag für Sandkasten, Spielbelag aus Sand, Sandkastenfüllung, Fallschutzbelag, Betonplatte, Asphalttragschicht, wasserdurchlässig, Sand, Kies,...

Normen und Richtlinien zu Fallschutzbelag

[2008-08] Stoßdämpfende Spielplatzböden - Bestimmung der kritischen Fallhöhe
DIN EN 1177 [2008-08]Prüfmuster oder installierte Bereiche von zu prüfenden stoßdämpfenden Bodenmaterialien werden durch den Aufprall eines mit Messgeräten versehenen Prüfkopfes in einer festgelegte...
DIN EN 1177 [2008-08]Die Berechnung des Kriteriums für Kopfverletzungen (Head Injury Criterion = HIC) muss für jede Zeit-/Beschleunigungskurve anhand folgender Gleichung erfolgen: für alle Zeitinter...
DIN EN 1177 [2008-08]Die Geräte müssen mit kalibrierten Messeinrichtungen ausgerüstet sein. Das Aufprallmesssystem einschließlich der Signalauswertungsanlage und die Messung der Fallhöhe müssen mind...
DIN EN 1177 [2008-08]4.4.1 Prüfung im Labor 4.4.1.1Die Prüfung muss bei einer Temperatur von 23 °C ± 5 °C durchgeführt werden. 4.4.1.2 Die Prüfung muss auf einer flachen, starren Betonunterlage od...

Ausschreibungstexte zu Fallschutzbelag

STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Anschluss Plattenbelag Gummigranulatplatte Schnittkanten
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Spielplatz reinigen Spielsand lockern T bis 15cm 2Säuberungen
STLB-Bau 2017-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Sohlbelag Sandkasten Betonpl. gebraucht Sand D 3cm

Begriffs-Erläuterungen zu Fallschutzbelag

Begrünbare Befestigungen gibt es aus Beton, so. z. B. Rasengitterplatten, Öko-Rasenpflaster, Universalkammersteine. Aber auch Ziegel und Klinker z. B. Rasenlochklinker werden mit entsprechenden Öffnu ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren