Fertigungskosten

» Begriffs-Erläuterungen

Fertigungskosten

Fertigungskosten setzen sich aus den Arbeitskosten zuzüglich lohngebundenen Kosten (wie Sozialkosten) und lohnabhängigen Kosten (wie Kosten für Kleingeräte und Werkzeuge) sowie den Bauleitungskosten zusammen.
Es gilt folgende Berechnung:
Lohn- und Gehaltskosten für Arbeiter und Poliere (ohne Sozial- und Lohnnebenkosten)
+ Kosten für Rüstung, Schalung und Verbau (RSV)
+ Gerätekosten
= Arbeitskosten
+ lohngebundene Kosten (wie die Sozialkosten)
+ lohnabhängige Kosten (wie Kosten für Kleingeräte und Werkzeuge)
+ Bauleitungskosten
= Fertigungskosten
Von Interesse ist diese Zusammenfassung von Kostenarten selten im Hochbau, jedoch evtl. mehr in Unternehmen des Tief- und Straßenbaus.

Begriffs-Erläuterungen zu Fertigungskosten

Unter den Arbeitskosten werden verschiedene Kostenpositionen vorrangig aus betriebsspezifischer Sicht zusammengefasst und den Einzelkosten in der Baukalkulation über Umlagen zugerechnet. Zu den Arbei ...
Der Kostenbegriff wird in einem Bauunternehmen mit unterschiedlicher Aussage herangezogen, und zwar: einerseits als Grundbegriff des Rechnungswesens Kosten- und Leistungsrechnung (KLR-Bau) zum andere ...
Nach der Art ihrer Entstehung im Bauprozess lassen sich die nach Kostenarten wie beispielsweise Lohnkosten, Stoffkosten, Gerätekosten, Kosten der Nachunternehmerleistungen und Sonstige Kosten differe ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK