Flächendränage

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Flächendränage

Eine Flächendränage auch horizontale Dränage genannt, wird erstellt, um das Wasser unter einer Bodenplatte flächenmäßig abzuleiten, damit deren Feuchteschutz sichergestellt wird. Sie wird bei Flächen von mehr als 200 m² als sinnvoll erachtet. Dazu wird unter der Bodenplatte eine Sickerschicht aus Kies eingebaut, die mit einer Trennschicht abgedeckt wird, damit der Beton nicht hineinfließen kann. Unter der Sickerschicht liegt ein Filtervlies, dass das Wasser zum Dränrohr hin ableitet. Die Flächendränage kann auch über ein Rohr durch das Fundament mit der Ringdränage verbunden werden, um das Wasser unter der Bodenplatte abzuführen.

Baupreis-Informationen zu Flächendränage


Normen und Richtlinien zu Flächendränage

DIN 4095 [1990-06]Die Dränmaßnahmen sind abhängig von der Größe der bebauten Fläche. Bei Flächen bis 200 m² darf eine Flächendränschicht ohne Dränleitungen zur Ausführung kommen. Die Entwässerung mu...
[1990-06] Baugrund - Dränung zum Schutz baulicher Anlagen - Planung, Bemessung und Ausführung

Ausschreibungstexte zu Flächendränage

STLB-Bau 2017-04 007 Untertagebauarbeiten
Entwässerungsrinne Betonfertigteil Mörtelbett B 25cm T 10cm DN80

Begriffs-Erläuterungen zu Flächendränage

Dränmatten finden, wie auch Dränplatten , Verwendung bei der Errichtung von Gebäudedränagen . Sie sollen anstehendes Wasser nach Niederschlägen dauerhaft und zuverlässig von der Gebäudehülle fernhalt ...
Eine Dränage muss unter Umständen errichtet werden, um ein Gebäude wirkungsvoll vor anstehendem Wasser (Grundwasser oder zeitweiligem Sicker- und Schichtenwasser) zu schützen. Notwendig ist sie, wenn ...
Eine Dränleitung wird aus Dränrohren errichtete und dient dem Schutz des Gebäudes vor zeitweise anstehendem Sicker-, Schichten- oder Grundwasser, z. B. nach starken Regenfällen und bei Vorhandensein...
Aus Dränrohren werden Dränleitungen zum Schutz von Gebäuden oder Verkehrswegen vor anstehendem Wasser und damit vor Durchfeuchtung errichtet. Diese Dränleitungen werden z. B. als Ringdränagen um ein...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren