Flachdachdämmung

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Flachdachdämmung

Da Flachdächer verschieden konstruiert sein können, ist entsprechend auch ihre Dämmung unterschiedlich zu realisieren. Grundlegend werden bei den Flachdächern die Konstruktionen Kaltdach, Warmdach und Umkehrdach unterschieden. Weiterhin ist zu beachten, ob das geplante Dach begehbar, nicht begehbar oder begrünt ausgeführt werden soll.
Das Kaltdach ist ein zweischalig belüftetes Dach, auf dessen Betondecke, ein Gefällebeton aufgebracht wird, der mit einem Flachdachbitumen gestrichen wird. Darauf folgt die Sparrenlage, in die die Dämmung integriert wird. Auf eine eingebrachte Dampfbremse wird der Dämmstoff z. B. aus Glas- oder Steinwolledämmstoffmatten bzw. Polystyrol- oder PUR-Hartschaumplatten verlegt. Auf den Sparren wird dann die Schalung meist aus Holzplattenwerkstoff aufgebracht. Über dem Dämmstoff bis zur Schalung entstehen Hohlräume für die Hinterlüftung der Konstruktion. Auf der Schalung werden Abdichtung und der Belag der aus Kies (unbegehbar) oder auch aus Platten (begehbar) oder einer extensiven Begrünung bestehen kann aufgebracht.
Beim Warmdach hingegen wird die Dämmschicht nach der Betondecke, dem Gefällebeton mit Voranstrich und Ausgleichsschicht auf einer Dampfbremse verlegt und mit einer Dampfdruckausgleichsschicht, die bei nicht belüfteten Flachdächern ermöglich, dass in die Konstruktion eingedrungener Wasserdampf abgeführt wird, bedeckt. Danach folgen Dachabdichtung, Trennlage und Kies bzw. Platten oder eine Begrünung. Als Dämmstoff kommen Hartschaumdämmplatten aus EPS, XPS, PUR oder PIR, Schaumglasplatten oder Platten aus Glas- oder Steinwolle zum Einsatz.
Beim Umkehrdach wird die Dachabdichtung unter der Dämmschicht aufgebracht. Nach Betondecke und Gefällebeton, Voranstrich und Ausgleichsschicht folgt also bereits die Dachabdichtung. Danach folgt die Dämmschicht, Rieselschutz und Plattenbelag bzw. Kiesschicht oder eine Begrünung. Als Dämmstoff werden bei diesem Flachdachaufbau Polystyrol-Hartschaumplatten (EPS) verwendet.
Spricht man davon, dass ein Flachdach nachträglich gedämmt wird, handelt es sich dabei um Flachdächer, die als Kaltdach konstruiert wurden. In den Sparrenraum wird bei der nachträglichen Flachdachdämmung im Einblasverfahren gearbeitet. Dabei werden in die Sparrenlage z. B. Zellulose, Holzfasern, Holzwolle, Gras, Seegras oder Kork eingeblasen, um die Dämmung des Daches zu realisieren.

Baupreis-Informationen zu Flachdachdämmung

Dachabdichtungsarbeiten || Wärmedämmschicht, Gefälledämmschicht, zusätzliche Gefälledämmschicht in Kehlen, Schaumglas, Mineralwollegranulat, Phenolharz-Hartschaum, Blähperlit, Blähperlit, gebunden mit...
|| Standardhaus EnEV, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, Passivhaus, Stahlbeton+Dachdämmung
Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten || vom AG übernommen, vom AN übernommen, Beseitigungsanlage, Verwertungsanlage, Schaumglas, Holzwolle-Leichtbauplatte, Mineralwollegranulat, Holzfas...

Normen und Richtlinien zu Flachdachdämmung

Bild 3 — Prinzipdarstellung für eine nicht unterbrochene Luftdichtheitseben... - DIN 4108-7 [2011-01] Prinzipdarstellung - Luftdichtheitsebene bei Geschossdecken im Holzbau
DIN 4108-7 [2011-01] Prinzipdarstellung - Luftdichtheitsebene bei Geschossdecken im Holzbau
Bild 4 — Prinzipdarstellung für eine durchlaufende Luftdichtheitsebene bei ... - DIN 4108-7 [2011-01] Prinzipdarstellung - Luftdichtheitsebene bei Anschluss einer Innenwand
DIN 4108-7 [2011-01] Prinzipdarstellung - Luftdichtheitsebene bei Anschluss einer Innenwand
Bild 5 — Prinzipdarstellung für eine durchlaufende Luftdichtheitsebene zur ... - DIN 4108-7 [2011-01] Prinzipdarstellung - Luftdichtheitsebene zur Vermeidung von Durchdringungen
DIN 4108-7 [2011-01] Prinzipdarstellung - Luftdichtheitsebene zur Vermeidung von Durchdringungen
a) Plattenstoß hinterlegt - DIN 4108-7 [2011-01] Ausbildung von Plattenstößen; Beispiele - Luftdichtheitsschicht aus Plattenmaterialien
DIN 4108-7 [2011-01] Ausbildung von Plattenstößen; Beispiele - Luftdichtheitsschicht aus Plattenmaterialien
a) Plattenstoß hinterlegt - DIN 4108-7 [2011-01] Ausbildung von Plattenstößen; Beispiele - Luftdichtheitsschicht aus Plattenmaterialien
DIN 4108-7 [2011-01] Ausbildung von Plattenstößen; Beispiele - Luftdichtheitsschicht aus Plattenmaterialien
[2017-07] Abdichtung von Dächern sowie von Balkonen, Loggien und Laubengängen - Teil 3: Nicht genutzte und genutzte Dächer - Auswahl, Ausführung, Details
[2017-07] Abdichtung von Dächern sowie von Balkonen, Loggien und Laubengängen - Teil 1: Nicht genutzte und genutzte Dächer - Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze
[2011-01] Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden - Teil 7: Luftdichtheit von Gebäuden - Anforderungen, Planungs- und Ausführungsempfehlungen sowie -beispiele
[2010-05] Dachabdichtungen - Abdichtungen für nicht genutzte Dächer - Teil 3: Bemessung, Verarbeitung der Stoffe, Ausführung der Dachabdichtungen
[2017-07] Abdichtung von Dächern sowie von Balkonen, Loggien und Laubengängen - Teil 2: Nicht genutzte und genutzte Dächer - Stoffe

Ausschreibungstexte zu Flachdachdämmung

Multipor Flachdachdämmung DAA - Multipor Mineraldämmplatten DAA (dh/ds),
Flachplatten, einlagige Verlegung Dämmstärken: 120 -
200 mm , auf Anfrage 220 - 300 mm.

Multipor Mineraldämmplatten (Dämmstoff aus
CaSi-Hydraten) gem. Al...
Multipor Mineraldämmplatten DAA (dh/ds), Flachplatten, einlagige Verlegung Dämmstärken: 120 - 200 mm , auf Anfrage 220 - 300 mm. Multipor Mineraldämmplatten (Dämmstoff aus CaSi-Hydraten) gem. Al...
Icopal Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS dh/31 - Icopal GRÜNPLAST®-EPS dh/31
Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen.
Sicher...
Icopal GRÜNPLAST®-EPS dh/31 Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen. Sicher...
Icopal Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS dm/32 - Icopal GRÜNPLAST®-EPS dm/32
Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen.
Sicher...
Icopal GRÜNPLAST®-EPS dm/32 Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen. Sicher...
Icopal Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS dm/35 - Icopal GRÜNPLAST®-EPS dm/35
Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen.
Sicher...
Icopal GRÜNPLAST®-EPS dm/35 Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen. Sicher...
Icopal Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS dm/40 - Icopal GRÜNPLAST®-EPS dm/40
Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen.
Sicher...
Icopal GRÜNPLAST®-EPS dm/40 Die Sicherheitsdämmbahn GRÜNPLAST®-EPS und GRÜNPLAST®-PIR sind innovative EPS-Klappdämmbahnen mit werkseitig aufgebrachter 1. Abdichtungslage aus Elastomerbitumen. Sicher...
STLB-Bau 2017-04 021 Dachabdichtungsarbeiten
Flachdachdämmung anpassen Durchführung Durchm. 10-25cm
STLB-Bau 2017-04 021 Dachabdichtungsarbeiten
Wärmedämmschicht Flachdach PS-Hartschaum EPS DAA dh 0,035W/(mK) D 180mm
Icopal EPS-Gefälledämmung EPS-Gefälledämmung bestehend aus keilig geschnittenen Polystyrol-Hartschaumplatten. Für die Herstellung eines nachträglichen Gefälles auf Null-Grad-Dächern ist eine Kombina...
STLB-Bau 2017-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Aufsparrendämmung Mineralwolle abbrechen 2,5kN/m3 D 14 cm v.Hand laden LKW AN nicht schadstoffbelastet

Baunachrichten zu Flachdachdämmung

Icopal Flachdachprodukte mit STLB-Bau ausschreiben - 06.05.2017 Der Icopal-Konzern, als größter europäischer Hersteller von Bitumen-Dachbahnen vernetzt jetzt seine Produkte mit STLB-Bau. Über die Plattform Mustervorlagen im STLB-Bau können ab sofort pro
06.05.2017 Der Icopal-Konzern, als größter europäischer Hersteller von Bitumen-Dachbahnen vernetzt jetzt seine Produkte mit STLB-Bau. Über die Plattform Mustervorlagen im STLB-Bau können ab sofort pro...

Begriffs-Erläuterungen zu Flachdachdämmung

Unter der Bezeichnung Polystyrol-Hartschaumstoff oder auch Polystyrol-Hartschaum , werden zwei verschieden hergestellte Polystyrol-Hartschäume subsummiert, deren Ausgangsrohstoff Erdöl ist. Zum einen ...
Zur Außendämmung zählt neben der Fassadendämmung (Dämmung in Schalung, z. B.Kerndämmung , Dämmung einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade, Außenputz als Wärmedämmputz) auch die Perimeterdämmung F ...
Als Flachdach wird in Deutschland ein Dach mit einem Neigungswinkel von maximal 10 % bezeichnet. In den deutschen Flachdachrichtlinien werden mindestens 2 % (1,1°), besser 5 % (2,9°) verlangt. Dächer ...
Mineralwolledämmung fasst mineralisch-synthetische Dämmungen aus Steinwolle und Glaswolle unter einem Begriff zusammen. Mineralwolledämmungen werden im Bereich der Wärmedämmung eingesetzt und spielen ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren