Flucht

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Baupreis-Informationen zu Flucht

Tischlerarbeiten || Bretterladen mit Gratleiste, Bretterladen mit Griffleiste, Jalousieladen mit zurückspringenden Brettchen/Leisten, Jalousieladen mit bündigen Brettchen/Leisten, Jalousieladen mit vo...
Sicherheitsbeleuchtungsanlagen || II C, Rettungszeichenleuchte, Sicherheitsleuchte, Rettungszeichenleuchte als Einzelbatterieleuchte, Sicherheitsleuchte als Einzelbatterieleuchte, ballwurfsicher, BACn...
Straßen, Wege, Plätze || senkrecht schneiden, senkrecht trennen, mind. ein Drittel der Dicke schneiden, Betondecke, Bruchfläche belassene Betondecke, für Anschluss von Betondecken
Straßen, Wege, Plätze || senkrecht schneiden, senkrecht trennen, mind. ein Drittel der Dicke schneiden, Tragschicht, für Anschluss von gebundenen Tragschichten
Landschaftsbauarbeiten || Viereck-Drahtgeflecht

Normen und Richtlinien zu Flucht

Bild A.1 — Beispiel eines Flucht- und Rettungsplanes ohne Richtungspfeile –... - DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Ohne Richtungspfeile - Flucht- und Rettungspläne
DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Ohne Richtungspfeile - Flucht- und Rettungspläne
Bild A.2 — Beispiel eines Flucht- und Rettungsplanes mit Richtungspfeilen –... - DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Mit Richtungspfeilen - Flucht- und Rettungspläne
DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Mit Richtungspfeilen - Flucht- und Rettungspläne
Bild A.3 — Beispiel eines Flucht- und Rettungsplanes – Detailplan des Gesch... - DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Detailplan - Flucht- und Rettungspläne
DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Detailplan - Flucht- und Rettungspläne
Bild A.4 — Beispiel eines Flucht- und Rettungsplanes – Gesamtes Geschoss mi... - DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Mit Treppen - Flucht- und Rettungspläne
DIN ISO 23601 [2010-12] Beispiel; Mit Treppen - Flucht- und Rettungspläne
Bild 1 — Pfeil, der die Richtung der Bewegung von Personen angibt (ISO 3864... - DIN ISO 23601 [2010-12] Inhalte, Darstellung - Flucht- und Rettungspläne
DIN ISO 23601 [2010-12] Inhalte, Darstellung - Flucht- und Rettungspläne
DIN ISO 23601 [2010-12]Der Flucht- und Rettungsplan soll in Übereinstimmung mit der Evakuierungsstrategie erstellt werden und die speziellen Bedürfnisse der Nutzer einer baulichen Anlage oder eines ...
DIN ISO 23601 [2010-12]Flucht- und Rettungspläne sind so anzubringen, dass sie sich von der Umgebung deutlich abheben und sichergestellt ist, dass sie für den vorgesehenen Nutzer zugänglich und gut ...
DIN ISO 23601 [2010-12]Folgende Anforderungen müssen von einem Flucht- und Rettungsplan erfüllt werden: Auf Flucht- und Rettungsplänen dargestellte Informationen müssen aus der vorgesehenen Erkennun...
DIN ISO 23601 [2010-12]7.1 Überschrift Jeder Flucht- und Rettungsplan muss eine Überschrift haben. Für die Überschrift kann sowohl Groß- als auch Kleinschreibung verwendet werden. 7.2 Übersichtsplan...

Ausschreibungstexte zu Flucht

STLB-Bau 2017-04 029 Beschlagarbeiten
Verriegelungssystem
STLB-Bau 2017-04 059 Sicherheitsbeleuchtungsanlagen
Rettungszeichenleuchte Erkennungsweite 15m Dauerschaltung LED
STLB-Bau 2017-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Fluchtöffnung PE-Folie einseitig bespannt Fluchtöffnung/-weg kennzeichnen
STLB-Bau 2017-04 027 Tischlerarbeiten
Klappladen Jalousieladen B 1010mm H 1010mm
STLB-Bau 2017-04 080 Straßen, Wege, Plätze
Betondecke schneiden D 15-20cm laden

Baunachrichten zu Flucht

ZVEI-Merkblatt „Adaptive Fluchtweglenkung“ - 02.10.2016 Ein Arbeitskreis des ZVEI-Fachverbands „Sicherheit“ hat das Merkblatt „Adaptive Fluchtweglenkung“ erstellt. Die 58-seitige Broschüre erläutert den erreichten Stand auf dem Gebiet der dynamischen Fluchtweglenkung und stellt auch einen neuen Ansatz vor.
02.10.2016 Ein Arbeitskreis des ZVEI-Fachverbands „Sicherheit“ hat das Merkblatt „Adaptive Fluchtweglenkung“ erstellt. Die 58-seitige Broschüre erläutert den erreichten Stand auf dem Gebiet der dynamischen Fluchtweglenkung und stellt auch einen neuen Ansatz vor.
Wetterfeste Tattoos für Balkone, Terrassen und Fluchtwege - 05.03.2016 Mit FloorTattoo bietet Triflex eine dekorative wie nützliche Ergänzung des „Creative Design“-Systems an: Mit Schablonenfolien aus den Themen­ge­bieten Natur, Ornament, Geometrie und Funktion lassen sich Balkone, Terrassen oder Eingangsbereiche leicht individualisieren.
05.03.2016 Mit FloorTattoo bietet Triflex eine dekorative wie nützliche Ergänzung des „Creative Design“-Systems an: Mit Schablonenfolien aus den Themen­ge­bieten Natur, Ornament, Geometrie und Funktion lassen sich Balkone, Terrassen oder Eingangsbereiche leicht individualisieren.
Neuausgabe DIN 18202 "Toleranzen im Hochbau - Bauwerke" - 02.05.2013 DIN 18202 gibt Grenzabweichungen für Maße sowie Grenzwerte für Winkelabweichungen, Ebenheitsabweichungen und Fluchtabweichungen...
02.05.2013 DIN 18202 gibt Grenzabweichungen für Maße sowie Grenzwerte für Winkelabweichungen, Ebenheitsabweichungen und Fluchtabweichungen...
Geprüfte Gläser für Anti-Panik-Türen sowie RC5-Systeme - 06.10.2016 Bei Türen in öffentlichen Gebäuden, die innerhalb von Flucht- und Ret­tungs­wegen verbaut sind und auch als Anti-Panik-Türen bezeichnet wer­den, sollte Glas mit einbruchhemmenden Eigenschaften verbaut werden.
06.10.2016 Bei Türen in öffentlichen Gebäuden, die innerhalb von Flucht- und Ret­tungs­wegen verbaut sind und auch als Anti-Panik-Türen bezeichnet wer­den, sollte Glas mit einbruchhemmenden Eigenschaften verbaut werden.
Spirit BrandSP: CAD speziell zur Brandschutzplanung - 26.09.2016 Softtech hat mit Spirit BrandSP eine spezielle Version seines CAD-Pro­gramms Spirit zur fachgerechten Brandschutzplanung auf den Markt ge­bracht. Sie verfügt über die relevante Symbolik, die notwendigen Zeichen­stile und Bauteile für Flucht- und Rettungspläne, Brandschutz- und Feuer­wehrpläne.
26.09.2016 Softtech hat mit Spirit BrandSP eine spezielle Version seines CAD-Pro­gramms Spirit zur fachgerechten Brandschutzplanung auf den Markt ge­bracht. Sie verfügt über die relevante Symbolik, die notwendigen Zeichen­stile und Bauteile für Flucht- und Rettungspläne, Brandschutz- und Feuer­wehrpläne.
08.05.2016 Kein Jugendtreff, kein Bus nach 17 Uhr, kaum WLAN oder wohnortnahe Gymnasien, wenige Lehrstellen. Im Vergleich zu den Altersgenossen in der Stadt fühlen sich die Landjugend vielfach benachteiligt. Die jugendliche Landflucht betrifft nicht nur den Osten Deutschlands, sondern hat längst strukturschwache Gegenden in Westdeutschland erreicht.
11.10.2016 Mit der Autotronic 834PK hat FUHR eine Automatikverriegelung vorgestellt, über deren Schaltkontakte sich der Verschlusszustand abfragen lässt. So lasst sich u.a. eine Fluchttür in Alarmanlagen und/oder Gebäudemanage­ment­systeme einbinden.

Begriffs-Erläuterungen zu Flucht

Bebauungsplan kann eine Linie als "Bauflucht" festgelegt werden. Ist sie festgesetzt, so muss mit Bezug auf § 23 Abs. 2 in der Baunutzungsverordnung (BauNVO) auf dieser Linie gebaut werden. Sie stell ...
Nottreppen oder auch Fluchttreppen sind zusätzliche Treppen, die vor allem im Fall eines Brandes zum schnellen Verlassen des Gebäudes befähigen. Es sind damit Treppen, die Menschen im Katastrophenfal ...
Als Arbeitsstättenregeln gelten die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) , die unter diesem Begriff näher erläutert werden. Sie ergänzen die Anforderungen aus der Arbeitsstättenverordnung (Arb ...
Brandschutzkabelkanäle dienen entweder dazu umliegende Räume, besonders auch Flucht- und Rettungswege vor den Auswirkungen eines Kabelbrandes im Inneren des Kanals zu schützen. Diese Brandschutzkabel ...
Die Arbeitsstättenverordnung vom 24.08.2004 (BGBl. I 2004, Nr. 44, S. 2179) regelt die Grundsätze für die Arbeitsplätze, -räume und -stätten allgemein für die Wirtschaft. Sie erfuhr zuletzt eine Aktu ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren