Funktionale Leistungsbeschreibung

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Funktionale Leistungsbeschreibung

Die funktionale Leistungsbeschreibung ist in der Baupraxis allgemein eine synonyme Bezeichnung für eine Leistungsbeschreibung mit Leistungsprogramm nach § 7 c in Abschnitt 1 (Basisparagrafen) der VOB Teil A sowie analog in § 7 c EU im Abschnitt 2 für EU-weite Ausschreibungen bei Erreichen der Schwellenwerte und § 7 c VS im Abschnitt 3 bei verteidigungs- und sicherheitsspezifischen bei Baumaßnahmen. Im Gegensatz zur Leistungsbeschreibung mit Aufstellung eines Leistungsverzeichnisses wird im Leistungsprogramm die Bauaufgabe nur in Form von Funktionsbeschreibungen und Raumprogrammen erläutert.
Aus dieser Beschreibung soll der Bewerber alle für die Entwurfsbearbeitung und das Angebot maßgebenden Bedingungen und Umstände erkennen können. Anzugeben sind vor allem die technischen, wirtschaftlichen, gestalterischen und funktionsbedingten Anforderungen. Es kann sich auch ergeben, ein Muster-Leistungsverzeichnis aufzustellen, evtl. mit oder auch ohne Mengenangaben.
Die funktionale Leistungsbeschreibung wurde in der Erstausgabe der VOB noch nicht aufgeführt. Sie ist aber inzwischen seit Jahrzehnten üblich. Seit ca. 1973 wird auch die "teilfunktionale" Leistungsbeschreibung als zulässig angeführt, ohne dazu spezielle Regelungen getroffen zu haben. Dabei leistet der Auftraggeber selbst wesentliche planerische Vorarbeiten (meistens den Entwurf) und der Bieter dann vorher festgelegte Teile der Ausführungsplanung.
Zu unterscheiden ist auch noch die Kombination aus funktionaler Leistungsbeschreibung und Leistungsverzeichnis. Derartige Mischformen werden in der Rechtssprechung anerkannt, wenn der Entwurf und die Ausführungsplanung letztlich eine Einheit bilden.
Die funktionale Leistungsbeschreibung kann sich entweder auf ein gesamtes Bauwerk beziehen oder auch nur auf Teile davon. Sie ist oft noch die Ausnahme, erhält aber durchaus zunehmende Bedeutung bei größeren Bauvorhaben mit weitgehend ähnlicher Ausführung z. B. im Schlüsselfertigbau, bei Fertigteilbauten, Verwaltungsgebäuden, Parkhäusern, Krankenhäusern u.a. Sie ist vor allem gedacht für Vorhaben mit Kenntnissen des Bieters zur technischen, wirtschaftlichen, gestalterischen und funktionsgerechten Lösung der Baumaßnahme.
Spezielle Anforderungen zur Zweckmäßigkeit einer funktionalen Ausschreibung bei öffentlichen Bauaufträgen sind im Vergabe- und Vertragshandbuch (VHB-Bund Ausgabe 2008, Stand April 2016) in Richtlinie 100 unter Tz. 4.4 aufgeführt. Sie kann beispielsweise zweckmäßig sein, wenn mehrere technische Lösungen für eine Baumaßnahme möglich sind, die nicht im Einzelnen neutral beschrieben werden können und vom Auftraggeber seine Entscheidung zur Wirtschaftlichkeit und Funktionsgerechtigkeit des Bauwerks erst auf Grundlage von Angeboten zu treffen wäre.
Weitere spezielle Anforderungen werden im Anhang 9 des VHB-Bund (Stand April 2016), betreffend so als Anhalt zu Angaben zum Leistungsprogramm zu:
  • vom Auftraggeber zu liefernde Angaben für die Ausführung,
  • vom Auftraggeber bereitzustellende Unterlagen wie Baugrundgutachten u. a.,
  • ergänzenden Angaben des Bieters zum Angebot,
  • besonderen Bewertungskriterien, die der Auftraggeber bei der Angebotsbewertung zu berücksichtigen wünscht.
Detailliertere Erläuterungen hierzu werden unter dem Begriff - Leistungsprogramm - ausgeführt.

Normen und Richtlinien zu Funktionale Leistungsbeschreibung

VDI 6210 Blatt 1 [2016-02]Die Leistungsbeschreibung bildet die Grundlage der Kalkulation und des Bauvertrags. In VOB Teil A werden zwei Formen der Leistungsbeschreibung unterschieden: Leistungsbesch...
DIN EN 12255-12 [2003-12]6.1 Ausschreibung 6.1.1 Allgemeines Das Steuerungs- und Automatisierungssystem wird in verschiedenen Schritten entworfen und ausgeführt, an denen der Auftraggeber, der Plane...
DIN 18381 [2016-09]0 Hinweise für das Aufstellen der Leistungsbeschreibung 0.1 Angaben zur Baustelle neu: "Geländehöhen und Höhe der Rückstauebene." neu: "Art und Lage der notwendigen zur Verfügung ...
VDI/GVSS 6202 Blatt 1 [2013-10]Neben dem allgemeinen Gefährdungsspektrum, das bei Baumaßnahmen grundsätzlich gegeben ist, erfordern die spezifischen Gefahren bei Schadstoffsanierungsarbeiten eine be...
DIN 18379 [2016-09]0 Hinweise für das Aufstellen der Leistungsbeschreibung 0.1 Angaben zur Baustelle "Art und Umfang der Schutzmaßnahmen gemäß VDE- Richtlinien "Art und Umfang der Schutzmaßnahmen ge...

Baunachrichten zu Funktionale Leistungsbeschreibung

Funktionale Vergabe und Mehrvergütungsansprüche - 01.07.2011 Die funktionale Vergabe von Bauleistungen hat in den jüngsten Jahren stark zugenommen. Für den Auftraggeber ist diese Vorgehensweise insbesondere deshalb sehr interessant, da er die Fachpla
01.07.2011 Die funktionale Vergabe von Bauleistungen hat in den jüngsten Jahren stark zugenommen. Für den Auftraggeber ist diese Vorgehensweise insbesondere deshalb sehr interessant, da er die Fachpla...
BIM und die modellbasierte Leistungsbeschreibung nach der VOB -Das Wesen von BIM ist das räumliche Bauteilgefüge. Im Beziehungsgeflecht von Räumen und Bauteilen wird das „denkbare Bauwerk“ modelliert. Mit BIM wird „virtuell gebaut“. Es entsteht etwas Ausführbares, das freilich noch Auszuführen ist. Dies erfolgt durch wirkliche Bauleistungen. Ein Wandel vom Ideellen zum Materiellen in Form des vorstellbaren Planens am Modell und des stofflichen Bauens auf der Baustelle. Dabei spielt die Beschreibung der Leistung für die Qualitäts-, Kosten- und Vertragssicherheit eine herausragende Bedeutung.
Das Wesen von BIM ist das räumliche Bauteilgefüge. Im Beziehungsgeflecht von Räumen und Bauteilen wird das „denkbare Bauwerk“ modelliert. Mit BIM wird „virtuell gebaut“. Es entsteht etwas Ausführbares, das freilich noch Auszuführen ist. Dies erfolgt durch wirkliche Bauleistungen. Ein Wandel vom Ideellen zum Materiellen in Form des vorstellbaren Planens am Modell und des stofflichen Bauens auf der Baustelle. Dabei spielt die Beschreibung der Leistung für die Qualitäts-, Kosten- und Vertragssicherheit eine herausragende Bedeutung.
Kostenelemente, Leistungsprogramme und Preiskennzahlen -Die Geheimnisse unserer Welt liegen in den Rezepturen. Verschlüsselt in Zahlen. So auch bei Bauen und Geld. Ein Geflecht von Mengen- und Wertgerüsten. Bauwerke bestehen aus Bauteilen, die beim realen Bauen konkrete Leistungen verursachen. Aufgegliedert nach Menge und Güte im Leistungsverzeichnis (LV). Einer speziellen Rezeptur auszuführender Leistungen. Mit Einzelkosten bzw. Einheitspreisen.
Die Geheimnisse unserer Welt liegen in den Rezepturen. Verschlüsselt in Zahlen. So auch bei Bauen und Geld. Ein Geflecht von Mengen- und Wertgerüsten. Bauwerke bestehen aus Bauteilen, die beim realen Bauen konkrete Leistungen verursachen. Aufgegliedert nach Menge und Güte im Leistungsverzeichnis (LV). Einer speziellen Rezeptur auszuführender Leistungen. Mit Einzelkosten bzw. Einheitspreisen.
IFC-Leistungsbeschreibungen in Deutsch und Englisch mit DBD-BIM -DBD-BIM liefert zum Frühlingsanfang 2015 webbasierte integrierte BIM-Daten. Analog zum räumlichen Bauteilgefüge werden entsprechende raum-und bauteilklassifizierte BauDaten bereitgestellt. Denn: Im Mittelpunkt von BIM steht das I - die Information. Damit werden die Bauwerke modelliert und baufachliches Wissen aktiviert. Für ein modellbasiertes Arbeiten sind deshalb modellbasierte BauDaten von hohem praktischem Nutzen.
DBD-BIM liefert zum Frühlingsanfang 2015 webbasierte integrierte BIM-Daten. Analog zum räumlichen Bauteilgefüge werden entsprechende raum-und bauteilklassifizierte BauDaten bereitgestellt. Denn: Im Mittelpunkt von BIM steht das I - die Information. Damit werden die Bauwerke modelliert und baufachliches Wissen aktiviert. Für ein modellbasiertes Arbeiten sind deshalb modellbasierte BauDaten von hohem praktischem Nutzen.
Die Dualität von Architektur und Planung im DBD-Kostenkalkül -Architektur beschäftigt sich mit dem gebauten Raum. Aus der Sicht von Nutzung und Umgebung. Einer Raumbildung in der Umwelt mit funktionalem Sinn. Und die Güte der Architektur erkennt man darin, wie der Nutzer die Räume erlebt. Das Ergebnis sind Bauwerke. In Form von geistigen Entwürfen und praktischer Herstellung.
Architektur beschäftigt sich mit dem gebauten Raum. Aus der Sicht von Nutzung und Umgebung. Einer Raumbildung in der Umwelt mit funktionalem Sinn. Und die Güte der Architektur erkennt man darin, wie der Nutzer die Räume erlebt. Das Ergebnis sind Bauwerke. In Form von geistigen Entwürfen und praktischer Herstellung.

Begriffs-Erläuterungen zu Funktionale Leistungsbeschreibung

Bauleistungen können auch zu einer Pauschalsumme vergeben und vereinbart werden. Lässt sich dabei der Leistungsinhalt exakt beschreiben, wird ein Detailpauschalvertrag als allgemeiner Regelfall nach...
Von einem Mangel wird gesprochen, wenn eine vereinbarte Beschaffenheit für ein Werk bzw. eine Leistung nicht erreicht ist bzw. eine Abweichung zwischen der Ist- und der Soll-Beschaffenheit vorliegt....
Der General- bzw. Hauptunternehmer als Auftragnehmer des Bauherrn wird seinerseits für die vertragliche Bindung von Nachunternehmern (NU) erforderliche unternehmensspezifische Festlegungen für dieA ...
Bietergemeinschaft geht in der Regel als Vorgesellschaft der Bildung einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) voraus. Ihr fällt als Zweck zu, ein Angebot zu einer Ausschreibung für eine Baumaßnahme zu erstel ...
Abbruch werden nicht mehr benötigte oder funktionsuntüchtige Bauwerke , Bauwerksteile und technische Anlagen abgetragen. So entstehen auf Baustellen Bau- und Abbruchabfälle , die allgemein als Baures ...

Verwandte Suchbegriffe zu Funktionale Leistungsbeschreibung


 
Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren