Gebäude

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Gebäude

Zweck der Gebäude ist, dem ständigen oder zeitweiligen Aufenthalt von Menschen, Tieren und Gütern zu dienen. Sie müssen selbstständig benutzbar und überdacht sein und Menschen müssen sie betreten können. Typische Beispiele sind Wohngebäude, Werkhallen, Schulen aber auch Gebäude für die Tierhaltung. Eine Begriffsbestimmung findet sich in § 2 Abs. 2 der HOAI 2009 sowie in den jeweiligen Landesbauordnungen, beispielsweise in § 2 Abs. 2 der Sächsischen Bauordnung.
In den Landesbauordnungen wird weiterhin die Einteilung der Gebäude in verschiedene Gebäudeklassen (1 bis 5) vorgenommen, beispielsweise nach der Sächsischen Bauordnung in
  • Gebäudeklasse 1:
    • freistehende Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als 2 Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m2 und
    • freistehende land- und forstwirtschaftlich genutzte Gebäude,
  • Gebäudeklasse 2:
    Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m und nicht mehr als 2 Nutzungseinheiten von insgesamt nicht mehr als 400 m2,
  • Gebäudeklasse 3:
    sonstige Gebäude mit einer Höhe bis zu 7 m,
  • Gebäudeklasse 4:
    Gebäude mit einer Höhe bis zu 13 m und Nutzungseinheiten mit jeweils nicht mehr als 400 m2,
  • Gebäudeklasse 5:
    sonstige Gebäude einschließlich unterirdischer Gebäude.
Zum Bau von Gebäuden zählen der Neubau, die Instandsetzung, An- und Umbau, die Errichtung von vorgefertigten Gebäuden auf dem Baugelände und provisorische Bauten, die sich im Allgemeinen wesentlich über die Erdoberfläche erheben. Eingeschlossen ist auch die Renovierung von Gebäuden.
Für den Ausweis von Leistungen zum Bau von Gebäuden in der Statistik liefert die Klassifikation vom Statistischen Bundesamt zu den Wirtschaftszweigen (Ausgabe WZ 2008) im Abschnitt "F - Baugewerbe" sowie speziell in der Gruppe "41.2 - Bau von Gebäuden" mit folgenden Klassen (4-Steller) Aussagen:
41.20Bau von Gebäuden
41.20.1 Bau von Gebäuden (ohne Fertigteilbau)
41.20.2 Errichtung von Fertigteilbauten
Zugehörig ist der Bau von Gebäuden der Abteilung "41- Hochbau" sowie im weiteren Sinne allgemein dem Bauhauptgewerbe.
Die Arbeiten zum Bau von Gebäuden können auf eigene Rechnung oder im Lohnauftrag ausgeführt oder auch zu Teilen an Nachunternehmer vergeben werden.
Die Gebäude stellen abnutzbare Anlagegüter dar. Ihre Nutzung ist zeitlich begrenzt. Über die Nutzungsdauer von Gebäuden erfolgt die bilanzielle Abschreibung (steuerrechtlich als AfA-Absetzung für Abnutzung). Unterschiedlich abgeschrieben werden die Gebäude auf der Basis ihrer Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten nach der Unterteilung in
  • Wirtschaftsgebäude mit einer bilanziellen Abschreibung von linear jährlich 3 % (ausnahmsweise bei Herstellungen nach 01.03.1985 bis 31.12.2000 von 4 %),
  • Wohnbauten mit der Abschreibung von linear jährlich 2 % für nach dem 13.12.1924 fertiggestellten Gebäuden,
  • Baudenkmäler bei Herstellung bis 2003 mit jährlichen Abschreibung für Baudenkmäler linear bis zu 10 % sowie bei Herstellung bzw. Baumaßnahmen ab 2004 sogar als degressive Abschreibung,
  • Sonstige Gebäude als unbewegliche Wirtschaftsgüter wie Tennishallen, Traglufthallen, Silobauten, Schornsteine u.a., für die die Nutzungsdauer in den AfA-Tabellen des Finanzministeriums im 1. Abschnitt angeführt wird.
Grundsätzlich sind Gebäude und selbstständige Gebäudeteile gesondert abzuschreiben. Liegen jedoch unselbstständige Gebäudeteile vor, dann sind sie als Einheit mit dem Gebäude, zu dem sie gehören, abzuschreiben.
Nicht zu den Gebäuden zählen in einem Bauunternehmen die Baustellen-Container. Sie werden nicht dauerhaft an einem Ort genutzt. Handelt es aber um Büro-Container, die auf einem festen Fundament errichtet bzw. gestellt wurden, dann sind sie den Gebäuden zuzuordnen. Das wurde in einer Entscheidung des BFH vom 25.04.1996 (BStBl II 1996, 613) bekräftigt.
Zu den nicht abnutzbaren Anlagegütern rechnen dagegen die Grundstücke. Ihre Nutzung ist praktisch unbegrenzt.

Baupreis-Informationen zu Gebäude

Außenwand nach Energiestandards - Kalksandstein+Kerndämmung+Verblendmauerwe... -|| Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016, Kalksandstein+Kerndämmung+Verbl
|| Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016, Kalksandstein+Kerndämmung+Verbl...
Außenwand nach Energiestandards - Leichthochlochziegel+Kerndämmung+Verblend... -|| Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016, Leichthochlochziegel+Kerndämmun
|| Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016, Leichthochlochziegel+Kerndämmun...
Außenwand nach Energiestandards - Mauerziegel+Kerndämmung+Verblendmauerwerk... -|| Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016, Mauerziegel+Kerndämmung+Verblen
|| Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016, Mauerziegel+Kerndämmung+Verblen...
Dachflächenfenster nach Energiestandards -|| Dachflächenfenster, Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016
|| Dachflächenfenster, Standardhaus EnEV 2014, KfW-Effizienzhaus 70, KfW-Effizienzhaus 55, KfW-Effizienzhaus 40, KfW-Effizienzhaus 40 plus, Standardhaus EnEV 2014 - Anforderungen ab 2016
Fenster nach Energiestandards - Fenster (ein-/2-teilig) -|| Fenster, Kunststoff, Holz-Aluminium, Holz, Aluminium, Kunststoff-Aluminium, Stahl, Stahl, nichtrostend, Holz-Kunststoff, Isolierverglasung 2-fach, Isolierverglasung 3-fach, Standardhaus EnEV 2014,
|| Fenster, Kunststoff, Holz-Aluminium, Holz, Aluminium, Kunststoff-Aluminium, Stahl, Stahl, nichtrostend, Holz-Kunststoff, Isolierverglasung 2-fach, Isolierverglasung 3-fach, Standardhaus EnEV 2014,...
Baureinigungsarbeiten || Bauschlussreinigung, Bauschlussreinigung, einschl. Mobiliar, 1 Arbeitsgang, Bauschlussreinigung, einschl. Mobiliar, 2 Arbeitsgänge
Mauerarbeiten || Gebäudetrennfuge, Mineralwollegranulat, Mineralwolle, Zellulosefasern, Mineralschaum (Kalziumsilikathydrat), Hanffasern, Stoffe für Einblasverfahren
Estricharbeiten || Wärmedämmschicht, Wärmedämmschicht zwischen Lagerhölzern, Schaumglas, Holzwolle-Leichtbauplatte, Mineralwollegranulat, Phenolharz-Hartschaum, Perlit, Blähperlit-Dämmplatte, Mineralw...
Mauerarbeiten || Schaumglas, Mineralwollegranulat, Phenolharz-Hartschaum, Perlit, Mineralwolle, Polystyrol-Hartschaum, Holzfasern, Polystyrolgranulat, bituminiert, Zellulosefasern, Polyurethan-/Polyis...
Putz- und Stuckarbeiten, Wärmedämmsysteme || Schaumglas, Holzwolle-Leichtbauplatte, Phenolharz-Hartschaum, Blähperlit-Dämmplatte, Mineralwolle, Kalziumsilikat, Mehrschichtleichtbauplatte, Polystyrol-H...

Normen und Richtlinien zu Gebäude

Bild: Leistungsbereiche des Gebäudemanagements - DIN 32736 [2000-08] Begriffe DIN 32736
DIN 32736 [2000-08] Begriffe DIN 32736
Bild 7. Beispiel für Zuordnung von Segmenten (S) für das Mustergebäude - VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
Bild 8. Beispiel für Zuordnung von Räumen (R) und Segmenten für das Musterg... - VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
Bild 9. Beispiel für Zuordnung von Segmenten (S), Räumen (R) und Bereichen ... - VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
Bild 5. Schalenmodell - VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
VDI 3814 Blatt 1 [2019-01] Räumliche Strukturierung - Grundlagen der Gebäudeautomation (GA)
[2018-09] Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung - Teil 11: Gebäudeautomation
[2007-06] Gebäudeautomation (GA) - Hinweise für das Gebäudemanagement - Planung, Betrieb und Instandhaltung
[2016-10] Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung - Teil 5: Endenergiebedarf von Heizsy...
[2018-09] Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung - Teil 3: Nutzenergiebedarf für die e...
[2018-09] Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung - Teil 1: Allgemeine Bilanzierungsver...

Ausschreibungstexte zu Gebäude

KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, DN 15 - KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, DN 20 - KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, DN 25 - KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, DN 32 - KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-Timer Set, Figur 686 08, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, zum zeitgesteuerten Wasserwechsel endständiger oder selten durchströmter Rohrleitungsabschnitte, inkl. KHS-Tim...
KEMPER KHS-VAV Vollstromabsperrventil mit Stellantrieb 24V, Figur 686 00, D... - KEMPER KHS-VAV Vollstromabsperrventil mit Stellantrieb 24V, Figur 686 00, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, Stellantrieb als 2-Punkt-Steuerung mit Ventilrückmeldung und Schrittmoto...
KEMPER KHS-VAV Vollstromabsperrventil mit Stellantrieb 24V, Figur 686 00, mediumberührte Metallteile aus Edelstahl und Rotguss, Stellantrieb als 2-Punkt-Steuerung mit Ventilrückmeldung und Schrittmoto...
STLB-Bau 2019-04 033 Baureinigungsarbeiten
Bauschlussreinigung
STLB-Bau 2019-04 000 Sicherheitseinrichtungen, Baustelleneinrichtungen
Standardbesch Lärmsch. BE
STLB-Bau 2019-04 070 Gebäudeautomation
Wärmemengenzähler Wasser Fernwärmeversorgung Wirkdruck Hutschienenbefestigung
STLB-Bau 2019-04 012 Mauerarbeiten
Gebäudetrennfuge Mineralwolle D 50mm WTH
STLB-Bau 2019-04 069 Aufzüge
Schnittstelle Leittechnik Hierarchie 1 BACnet

Baunachrichten zu Gebäude

Milliardenförderung für Gebäudesanierung - 05.07.2011 Den Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden legte die Bundesregierung jetzt den Bau- und Immobilienverbänden in einer öffentlichen Anh
05.07.2011 Den Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden legte die Bundesregierung jetzt den Bau- und Immobilienverbänden in einer öffentlichen Anh...
Neue DIN SPEC 91400 – BIM-Klassifikation nach STLB-Bau - 08.03.2014 Building Information Modelling (BIM) ist eine Arbeitsweise, bei der Gebäude, Räume und Bauteile in einem digitalen Gebäudemodell erfasst und durch ihre Eigenschaften beschrieben werden...
08.03.2014 Building Information Modelling (BIM) ist eine Arbeitsweise, bei der Gebäude, Räume und Bauteile in einem digitalen Gebäudemodell erfasst und durch ihre Eigenschaften beschrieben werden...
Bauleistungsverträge und Verbraucherrecht - 01.09.2014 Seit Juni 2014 ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie in Kraft. Dadurch ergeben sich für die Baupraxis eine Reihe beachtlicher Änderungen...
01.09.2014 Seit Juni 2014 ist das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie in Kraft. Dadurch ergeben sich für die Baupraxis eine Reihe beachtlicher Änderungen...
Messen und Bewerten der Gebäudeperformance auf 323 Seiten - 09.05.2016 Das Fachbuch „Performance von Gebäuden“ erläutert die Grundlagen und Methoden einer fundierten Messung und Bewertung der Gebäude­per­for­mance. U.a. werden in Praxisbeispielen Kennwerte und Orientierungs­grö­ßen für die Planung und den Gebäudebetrieb vorgestellt.
09.05.2016 Das Fachbuch „Performance von Gebäuden“ erläutert die Grundlagen und Methoden einer fundierten Messung und Bewertung der Gebäude­per­for­mance. U.a. werden in Praxisbeispielen Kennwerte und Orientierungs­grö­ßen für die Planung und den Gebäudebetrieb vorgestellt.
Nichtwohngebäude heizen und kühlen mit thermoaktiven Bauteilsystemen und Wä... - 10.09.2016 Die BINE-Themeninfo „Nichtwohngebäude effizient heizen + kühlen“ (II/2016) stellt auf 24 Seiten entsprechende Niedrigexergie-Konzepte für sol­che Gebäude vor - angefangen bei Bürogebäuden über Bildungs- und Freizeiteinrichtungen bis hin zu Industriehallen.
10.09.2016 Die BINE-Themeninfo „Nichtwohngebäude effizient heizen + kühlen“ (II/2016) stellt auf 24 Seiten entsprechende Niedrigexergie-Konzepte für sol­che Gebäude vor - angefangen bei Bürogebäuden über Bildungs- und Freizeiteinrichtungen bis hin zu Industriehallen.
13.06.2016 Die Ursachen für Schimmelpilze in Gebäuden sind vielfältig und nicht selten Gegenstand von Auseinandersetzungen. Die aktualisierte und überarbeitete Auflage von „Schimmelpilze in Gebäuden“ zeigt den konkreten Zusam­men­hang auf zwischen Schäden und Ursachen des Befalls mit Schimmelpilzen.
11.09.2016 Im Oktober und November veranstalten die Kessel AG und die Doyma GmbH & Co eine Seminarreihe zum Thema „Abdichtung und Brandschutz in der Gebäudetechnik“.
07.07.2016 Wie das Statistische Bundesamt aktuell mitgeteilt hat, sind die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland im Mai 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen.
21.02.2016 Der DIN-Sonderpräsidialausschuss „Bauen und Gebäude“ hat seine Arbeit aufgenommen: Am 17.2.2016 hat das Gremium in der konsti­tuieren­den Sitzung eine Geschäftsordnung verabschiedet.
04.07.2016 61,5% der 2015 fertiggestellten Wohngebäuden werden ganz oder teilwei­se mit erneuerbaren Energien beheizt. In 38,0% kommen primär erneuer­bare Energien zum Einsatz, in 51,5% wird vorrangig Gas verfeu­ert.

Begriffs-Erläuterungen zu Gebäude

Ein Gebäudeteil ist unselbstständig, wenn er der eigentlichen Nutzung als Gebäude dient, beispielsweise bei einer Tankstelle die Autowaschhalle. Demgegenüber gilt die Autowaschanlage als Betriebsvorr ...
Zum Bau von Gebäuden zählen der Neubau, die Instandsetzung, An- und Umbau, die Errichtung von vorgefertigten Gebäuden auf dem Baugelände und provisorische Bauten, die sich im Allgemeinen wesentlich ü ...
Gebäudeteile sind selbstständig, wenn sie nicht in einem einheitlichen Nutzungs- und Funktionszusammenhang mit einem Gebäude stehen, sondern besonderen Zwecken dienen. Sie gelten mit Bezug auf Tz. 4. ...
Gebäude (selbstständig benutzbar, überdacht und von Menschen betretbar) werden in verschiedene Gebäudeklassen eingeteilt und danach unterschieden. Die Landesbauordnungen treffen dazu Festlegungen.I ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK