Gehälter

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Gehälter

Die Gehälter sind die Arbeitsentgelte als Bruttogehälter der Angestellten. Dazu zählen die technischen und kaufmännischen Angestellten, die Poliere und die Auszubildenden in der Geschäftsleitung, auf den Baustellen sowie in den Hilfs- und Nebenkostenstellen.
Im Einzelnen umfassen die Gehälter folgende Positionen:
  • Tarifgehälter gemäß tariflich vereinbarter Arbeitszeit
  • übertarifliche Gehaltsanteile
  • Überstunden, Nacht-, Sonn- und Feiertagszahlungen
  • Erschwerniszulagen
  • Vermögenswirksame Leistungen, soweit die Angestellten nicht die tarifliche Zusatzrente in Anspruch nehmen.
Arbeitsrechtliche Regelungen in Verbindung mit den Gehältern trifft der "Rahmentarifvertrag für die Angestellten und Poliere des Baugewerbes (RTV-Angestellte)". Er ist nicht allgemein verbindlich. In ihm sind jedoch die einzelnen Gehaltsgruppen aufgeführt, zugleich mit Aussagen zu Merkmalen für die Eingruppierung des jeweiligen Angestellten in eine Gehaltsgruppe. Die jeweils maßgeblichen Gehälter für die Gehaltsgruppen werden differenziert nach den Tarifgebieten West und Ost in speziellen Entgelt-Tarifverträgen bestimmt. Im Ergebnis der Tarifrunde 2016 erhöhen sich die tariflichen Gehälter im Bauhauptgewerbe ab 1. Mai 2016 im Tarifgebiet West und Berlin um 2,4 % und in Ost um 2,9 %, in einer weiteren Stufe ab 1. Mai 2017 im Tarifgebiet West und Berlin um 2,7 % und in Ost um 2,4 % mit einer Laufzeit bis 28. Februar 2018.
Die Gehälter sind nicht identisch mit den Gehaltskosten als betriebliche Kosten. Zu letzteren rechnen noch die Gehaltszusatzkosten sowie die Gehaltsnebenkosten.
Die Gehälter bilden die Basis bei der Berechnung des Zuschlagsatzes für die Gehaltszusatzkosten.
Im Muster des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e. V. zur Berechnung des Zuschlagsatzes für die Gehaltszusatzkosten werden durchschnittliche Gehälter für Angestellte und Poliere angesetzt.
Die Werte gelten lediglich als Anhaltspunkte, sie sind betrieblich unterschiedlich und sollten auch betriebsindividuell berechnet und angesetzt werden, beispielsweise bei Änderung der Gehälter nach tariflichen Erhöhungen.

Baupreis-Informationen zu Gehälter

Betonarbeiten || Unterstopfen der Fußplatte, Unterstopfen von Bauteilen
Spezialtiefbauarbeiten || Stahlbetonfertigteil, Spritzbeton, Aufstockung für Bohrpfahlwand, einschl. Ausfachung
Spezialtiefbauarbeiten || Spritzbeton, Spritzbeton mit Bewehrung, Holzbohle, Ortbeton einschl. Schalung, Ortbeton mit Bewehrung einschl. Schalung, Ausfachung für aufgelöste Bohrpfahlwand, Ausfachung f...
Betonarbeiten || Normalbeton, Leichtbeton, Fundament, C 100/115, C 90/105, C 80/95, C 70/85, C 60/75, C 55/67, LC 80/88, LC 70/77, LC 60/66, LC 55/60, als RC-Baustoff zugelassen
Betonarbeiten || Normalbeton, Leichtbeton, Kragarm, C 100/115, C 90/105, C 80/95, C 70/85, C 60/75, C 55/67, LC 80/88, LC 70/77, LC 60/66, LC 55/60, als RC-Baustoff zugelassen

Normen und Richtlinien zu Gehälter

Bild 1 - Beziehung zwischen der Trockendichte und dem Wassergehalt - DIN EN 13286-1 [2003-07] Prinzip - Trockendichte- und Wassergehalts-Bestimmung; Ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische
DIN EN 13286-1 [2003-07] Prinzip - Trockendichte- und Wassergehalts-Bestimmung; Ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische
Bild 6 — Gesamt-Wärmeübergangszahl α durch Strahlung und freie Konvektion a... - DIN V 18599-8 [2011-12] Heizkessel; Effizienz im Bestand - Energiebedarf von Warmwasserbereitungssystemen; Ermittlung der Kennwerte
DIN V 18599-8 [2011-12] Heizkessel; Effizienz im Bestand - Energiebedarf von Warmwasserbereitungssystemen; Ermittlung der Kennwerte
a) Spezifische Wärme von Beton mit quarzhaltigem Zuschlag cp(θ ) in Abhängi... - DIN EN 1992-1-2 [2010-12] Materialeigenschaften; Thermische und physikalische Eigenschaften von Beton - Beton-Tragwerke im Brandfall
DIN EN 1992-1-2 [2010-12] Materialeigenschaften; Thermische und physikalische Eigenschaften von Beton - Beton-Tragwerke im Brandfall
b) Räumliche spezifische Wärme von Beton mit quarzhaltigem Zuschlag cv(θ ) ... - DIN EN 1992-1-2 [2010-12] Materialeigenschaften; Thermische und physikalische Eigenschaften von Beton - Beton-Tragwerke im Brandfall
DIN EN 1992-1-2 [2010-12] Materialeigenschaften; Thermische und physikalische Eigenschaften von Beton - Beton-Tragwerke im Brandfall
Bild 6.1 - Beispiel der Biegemomentenverteilung in der Platte zur Ermittlun... - DIN EN 1995-2 [2010-12] Grenzzustände der Tragfähigkeit - Holzbrücken
DIN EN 1995-2 [2010-12] Grenzzustände der Tragfähigkeit - Holzbrücken
[2013-02] Ungebundene und hydraulisch gebundene Gemische - Teil 2: Laborprüfverfahren zur Bestimmung der Referenz-Trockendichte und des Wassergehaltes - Proctorversuch
DIN EN 13108-2 [2016-12]Der Bereich von Kategorien für die Hohlraumgehalte ist in den Tabellen 3 und 4 definiert. Der Hohlraumgehalt ist nach EN 12697-8 unter den in EN 13108-20:2016, D.2, definiert...
DIN EN 14041 [2018-05]Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (CLP). 4.2.1 Allgemeines Elastische, textile, Laminat- und modulare me...
DIN EN 13226 [2009-09]Einzelelemente müssen bei Erstauslieferung des Produktes einen Feuchtegehalt von 7 % bis 11 % aufweisen. Kastanie und Seekiefer müssen bei Erstauslieferung einen Feuchtegehalt ...
DIN EN 13108-1 [2016-12]Der Bereich von Kategorien für den minimalen und maximalen Hohlraumgehalt ist in Tabelle 4 definiert. Der Hohlraumgehalt ist nach EN 12697-8 unter den in EN 13108-20:2016, D....

Ausschreibungstexte zu Gehälter

Silka Bauplatte KS-BP 10 - Trennwand D = 10 cm Silka Bauplatte KS-BP10 RDK 1,2 Mauerwerk der nichttragenden Trennwand DIN 4103-1, mit Stoßfugenvermörtelung, für späteren Putzauftrag, Wand dreiseitig gehalten (oberer Rand frei),...
Trennwand D = 10 cm Silka Bauplatte KS-BP10 RDK 1,2 Mauerwerk der nichttragenden Trennwand DIN 4103-1, mit Stoßfugenvermörtelung, für späteren Putzauftrag, Wand dreiseitig gehalten (oberer Rand frei),...
Silka Bauplatte KS-BP 7 - Trennwand D = 7 cm Silka Bauplatte KS-BP7 RDK 2,0 Mauerwerk der nichttragenden Trennwand DIN 4103-1, mit Stoßfugenvermörtelung, für späteren Putzauftrag, Wand dreiseitig gehalten, einschl. Deckenansch...
Trennwand D = 7 cm Silka Bauplatte KS-BP7 RDK 2,0 Mauerwerk der nichttragenden Trennwand DIN 4103-1, mit Stoßfugenvermörtelung, für späteren Putzauftrag, Wand dreiseitig gehalten, einschl. Deckenansch...
STLB-Bau 2018-04 046 Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Betriebseinrichtungen
Wasseranalysegerät Bestimmung pH-Wert
STLB-Bau 2018-04 013 Betonarbeiten
Fußpl. unterstopfen Beton C20/25 Grundfläche bis 0,3m2 D bis 3cm
STLB-Bau 2018-04 080 Straßen, Wege, Plätze
Kontrollprüfung Tragschicht Mischgut Bindemittelgehalt
STLB-Bau 2018-04 007 Untertagebauarbeiten
Ortbeton C20/25
STLB-Bau 2018-04 085 Rohrvortriebsarbeiten
Vortriebsrohr verlegen Sand

Baunachrichten zu Gehälter

Höhere Zuschlagssätze 2012 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.05.2012 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Lohn- und Gehaltszusatzkosten – veränderte Zuschlagsätze ab 2014 - 07.03.2014 Die genauen Änderungen weisen die Musterrechnungen der exemplarischen Berechnungsschemata des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie für 2014 aus...
07.03.2014 Die genauen Änderungen weisen die Musterrechnungen der exemplarischen Berechnungsschemata des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie für 2014 aus...
Zuschlagssätze 2011 für Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
04.04.2011 Bei der Angebotskalkulation werden für die Bestimmung des Kalkulationslohns auf den Mittellohn Lohnzusatzkosten aufgeschlagen, in der Regel mit einem vorher bestimmten Zuschlagsatz...
Zuschlagssätze 2013 für die Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
01.03.2013 Seit dem 1. Januar 2013 leiten sich für den betreffenden Tarifstand folgende Zuschlagsätze...
Präzisierte Zuschläge 2017 zu Lohn- und Gehaltszusatzkosten - 31.03.2017 Begründet liegen die Änderungen u. a. in der Anpassung der Löhne an den aktuellen Tarifstand zum 1.1. 2017, der Erhöhung des Beitragssatzes 2017 zur Pflegeversicherung und der Berücksichtig
31.03.2017 Begründet liegen die Änderungen u. a. in der Anpassung der Löhne an den aktuellen Tarifstand zum 1.1. 2017, der Erhöhung des Beitragssatzes 2017 zur Pflegeversicherung und der Berücksichtig...
06.04.2016 Am 5. April wurden die Tarifverhandlungen fürs Baugewerbe fortgesetzt. Die Arbeitgeber haben dabei Lohn- und Gehaltserhöhungen ab 1. Juni 2016 und 1. Juni 2017 von jeweils 1,3% im Westen und 2,0% im Osten an­ge­boten.
26.09.2016 Nanotechnologie gilt als eine der zentralen Zukunftstechnologien. Sie hat in den letzten Jahren wirtschaftlich an Bedeutung gewonnen haben und viel­fach Einzug in den Alltag gehalten. Die Bundesregierung will die Chancen und Potenziale der Nanotechnologie nutzen, ohne dabei mögliche Risiken für Mensch und Umwelt außer Acht zu lassen.
22.03.2016 Im Bauhauptgewerbe gab der ifo Geschäftsklimaindex - allerdings auf ho­hem Niveau - etwas nach: Der Rekordwert bei der Beurteilung der Lageein­schätzung vom Februar konnte nicht gehalten werden. Der Ausblick wird jedoch etwas optimistischer beurteilt als zuletzt.

Begriffs-Erläuterungen zu Gehälter

Die Struktur der Gehaltsgruppen für die Angestellten im Dachdeckerhandwerk richtet sich nach den tariflichen Vereinbarungen zwischen dem Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (Fachverband...
Die Sozialgehälter umfassen gesetzlich sowie tariflich bedingte Gehaltszahlungen an Angestellte, die nicht an eine bestimmte Arbeitsleistung gebunden sind. Dabei handelt es sich im Einzelnen beispiel ...
Die Gehaltszusatzkosten umfassen einen bedeutenden Anteil der Gehaltskosten für die Angestellten Poliere im Bauunternehmen. Sie werden auch als Sozialkosten (S) bezeichnet. Zu den Gehaltszusatzkosten ...
Die Gehaltskosten umfassen jene Kosten, die im Bauunternehmen insgesamt für die Angestellten anfallen und zwar sowohl für die technischen und kaufmännischen Angestellten als auch für die Poliere Ausz ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK