Gemeinkostenverrechnung

» Begriffs-Erläuterungen

Gemeinkostenverrechnung

In den Verwaltungs- bzw. Gemeinkostenstellen entstehen Kosten, die letztlich den produzierenden bzw. leistenden Kostenstellen zugerechnet werden müssen. Dies erfolgt indirekt mit Hilfe von Verrechnungs- bzw. Zuschlagssätzen, die in der Regel für ein Geschäftsjahr im Voraus bestimmt und in gleicher Höhe auch den Angebotskalkulationen zugrunde gelegt werden. Die Kostenumlage wird allgemein als Gemeinkostenverrechnung bezeichnet.
Als Bezugsbasen für die Gemeinkostenverrechnung der Kostenstelle Geschäftsleitung können dienen:
  • Gesamtleistung, wobei sich ein Zuschlagssatz im Mittel zwischen 9 % bis 16 % errechnen lässt.
  • Produktive Baustellenlöhne (Gewerbliche und ggf. Poliere):
    In der Betriebspraxis schwanken die Zuschlagsätze innerhalb 45 % bis 60 %.
  • Gesamte Herstellungskosten:
    Die Prozentsätze liegen im Mittel zwischen 8 % und 15 %.
Die Verrechnung während des Geschäftsjahres auf der Grundlage eines vorausbestimmten Zuschlagssatzes wird aus der Gegenüberstellung der angefallenen Ist-Kosten zu den verrechneten Gemeinkosten (Gutschriften) in der Regel für die Kostenstelle Geschäftsleitung eine Über- oder eine Unterdeckung, d. h. ein Ergebnis aus der Verrechnung, ausweisen. Dieses Ergebnis ist bei der Ermittlung des Betriebsergebnisses zu berücksichtigen.

Begriffs-Erläuterungen zu Gemeinkostenverrechnung

Einzelkosten können einer Teil- bzw. Einzelleistung direkt zugerechnet werden. Sie werden deshalb als "Einzelkosten der Teilleistungen - EKT" bezeichnet. Innerhalb der Einzelkosten werden die Kosten...
Kostenstellen der Leitung, Verwaltung und sonstigen Gemeinkosten zählen in einem Bauunternehmen mindestens die Kostenstelle Geschäftsleitung, weiterhin eine solche für die Bauleitung, Soziallasten so ...
Baustellen sind in einem Bauunternehmen dieHauptkostenstellen , in denen dieBauleistung als Hauptleistung erbracht wird. Den Baustellen werden die einzelnenKostenarten in Anlehnung an dieKalk ...
Lassen sich Kosten für eine Einzel- bzw. Teilleistung "direkt" zurechnen, wird von direkten Kosten gesprochen. Diese Art der Zurechnung ist einerseits von Bedeutung in der Baubetriebsrechnung bei der ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK