Grundleitung

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Grundleitung

Als Grundleitungen werden die privaten auf dem Grundstück, außerhalb von Gebäuden und innerhalb der Umfassungsmauern des Gebäudes im Erdreich, unterhalb der Bauwerkssohle oder innerhalb der Grundplatte verlegten Abwasserleitungen bezeichnet, die zum einen als Schmutzwassergrundleitung zum anderen als Regenwasserleitung oder aber als Mischwassergrundleitung fungieren können. Bei der Planung ist darauf zu achten, dass Überdimensionierungen vermieden werden, um die Selbstreinigung der Rohre zu gewährleisten. Zwischen zwei Schächten sollten die Leitungen idealerweise geradlinig verlaufen.
Grundsätzlich werden für Grundleitungen mindestens Rohre mit einem Durchmesser DN 100 (Rohrdurchmesser = 10 cm) verwendet, Bögen dürfen nur kleiner, gleich 45 ° sein.
Um die vorgeschriebene regelmäßige Untersuchung und Wartung, im Bedarfsfall auch Sanierung realisieren zu können, sollten Grundleitungen möglichst nicht unter Kellern, Garagen oder Ähnlichem verlegt werden. Innerhalb der Gebäude muss jede Grundleitung über Schächte oder wenigstens über Revisionsöffnungen verfügen, über die Kameras und Hochdruckreinigungsgeräte zum Einsatz kommen können, um Kontrolle und Wartung/Reinigung zu gewährleisten. Bei Gebäuden mit Bodenplatte sind die Grundleitungen geradlinig auf kürzestem Weg unter dem Gebäude herauszuführen. Für die Sammelleitungen innerhalb von Gebäuden mit Keller ist es sinnvoll, diese unterhalb der Kellerdecken und an den Kellerwänden entlangzuführen.
Außerhalb des Gebäudes auf dem privaten Grundstück dürfen nur genormte bzw. bauaufsichtlich zugelassene Rohrmaterialien verwendet werden. Die Leitungen sind in einer frostfreien Tiefe von mindestens 0,8 m zu verlegen. Bei der Art der Verlegung ist die auftretende Verkehrslast beim Aufbau der Überdeckung zu beachten.
Auf der Grundstücksgrenze werden die Grundleitungen des Gebäudes über einen Übergabeschacht mit Anschlussrohr in den öffentlichen Abwasserkanal übergeben.

Baupreis-Informationen zu Grundleitung

Wasserhaltungsarbeiten || PVC-U, Stahl, Stahl, kunststoffbeschichtet, Stahl, verzinkt, PE-HD, Beobachtungsrohr
Abwasseranlagen - Leitungen, Abläufe, Armaturen || PP, heißwasserbeständig, PP, heißwasserbeständig, schallgedämmt, Abwasserleitung
Entwässerungskanalarbeiten || PP DIN EN 1852-1 (homogene Vollwandrohre), PP DIN EN 13476-2 (Rohre mit glatten Innen- und Außenflächen, Typ A), PP DIN EN 13476-3 (Rohre mit glatten Innen- und profilier...

Normen und Richtlinien zu Grundleitung

Bild 15 — Beispiele für die Abstände von Reinigungsöffnungen in Grundleitun... - DIN 1986-100 [2008-05] Reinigungsöffnungen - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Leitungsverlegung
DIN 1986-100 [2008-05] Reinigungsöffnungen - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Leitungsverlegung
Bild 26 — Abflussvermögen von Regenwasserfallleitungen - DIN 1986-100 [2008-05] Freispiegelentwässerung - Bemessung von Regenentwässerungsanlagen
DIN 1986-100 [2008-05] Freispiegelentwässerung - Bemessung von Regenentwässerungsanlagen
Bild 12 — Fallleitungsverziehung ≥ 2 m mit Umgehungsleitung oder Umgehungsl... - DIN 1986-100 [2008-05] Schmutzwasserleitungen - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Leitungsverlegung
DIN 1986-100 [2008-05] Schmutzwasserleitungen - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Leitungsverlegung
Bild 1: Wasserstandshöhe in einem Geruchverschluss - DIN EN 12056-2 [2001-01] Begriffe DIN EN 12056-2
DIN EN 12056-2 [2001-01] Begriffe DIN EN 12056-2
Bild 1: Wasserstandshöhe in einem Geruchverschluss - DIN EN 12056-5 [2001-01] Begriffe DIN EN 12056-5
DIN EN 12056-5 [2001-01] Begriffe DIN EN 12056-5
DIN 1986-100 [2016-12]14.1.5.1 Allgemeines Für Planungen ohne Festlegung des Rohrwerkstoffes können die Nennweiten unter Verwendung der Bemessungstabellen im Anhang A, Tabellen A.3 bis A.5 ermittelt...
DIN EN 12056-3 [2001-01]Der zulässige Schmutz-/Regenwasserabfluss von Sammel- und Grundleitungen sollte mit anerkannten hydraulischen Gleichungen, mittels Tabellen oder Diagrammen berechnet werden. ...
DIN 1986-100 [2016-12]6.1.1 Verzicht auf Grundleitungen innerhalb von Gebäuden Aus Gründen der Inspizierbarkeit und der einfacheren Sanierungsmöglichkeit sollten Grundleitungen innerhalb von Gebäude...
DIN 1986-30 [2012-02]10.1 Allgemeines 10.1.1 Anforderungen an Dichtheitsprüfungen nach dieser Norm In Vorbereitung der Dichtheitsprüfung ist in der Regel eine optische Zustandserfassung erforderlich...
DIN 1986-100 [2016-12]14.2.7.1 Einzel-/Sammelanschlussleitungen Die Bemessung von Einzelanschlussleitungen erfolgt wie bei Sammelleitungen, jedoch darf die Nennweite nicht geringer sein als die Nenn...

Ausschreibungstexte zu Grundleitung

STLB-Bau 2017-04 008 Wasserhaltungsarbeiten
Beobachtungsrohr PVC-U DN50 einbauen
STLB-Bau 2017-04 044 Abwasseranlagen - Leitungen, Abläufe, Armaturen
Abwasserltg PP-Rohr heißwasserbest. DN/OD100 Gebäude
STLB-Bau 2017-04 009 Entwässerungskanalarbeiten
Abzweig PP homogen Abwasserkanal 45Grad DN200
STLB-Bau 2017-04 009 Entwässerungskanalarbeiten
PVC-U-Bogen KGB 15Grad DN200
STLB-Bau 2017-04 009 Entwässerungskanalarbeiten
Untersturz innenliegend Steinzeug DN150 H bis 1m

Begriffs-Erläuterungen zu Grundleitung

Die Flachdachentwässerung erfolgt im Unterschied zur Steildachentwässerung nicht außen am Haus, sondern im Gebäudeinneren. Sie kann über zwei Wirkmechanismen realisiert werden. Zum einen über die Aus ...
Die Grundstücksentwässerung umfasst als Überbegriff die umweltgerechte Entsorgung von Abwasser aus der Gebäudeentwässerung, bestehend aus derDachentwässerung Schmutzwasserentwässerung Hofentwässeru ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren