Grundstücke

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Grundstücke

Als Grundstücke gelten nach bürgerlichem Recht begrenzte, durch Vermessung gebildete Teile der Erdoberfläche. Grundstücke werden in das Grundbuch eingetragen.
Nach dem Bewertungsgesetz (BewG) als Grundlage für die Bestimmung von Einheitswerten für steuerliche Berechnungen werden Grundstücke nach verschiedenen Arten unterschieden, beispielsweise nach
  • bebauten und unbebauten Grundstücken sowie
  • Betriebs-, Geschäfts- und Mietwohngrundstücken.
Im Rahmen des Ausweises in der Bilanz (nach Handelsrecht) eines Unternehmens rechnen die Grundstücke zu den Aktivposten (Aktiva) innerhalb des Anlagevermögen speziell zu den Sachanlagen.
Bei der Bestimmung der Baukosten nach der DIN 276 – Kosten im Bauwesen – innerhalb der Bauplanung werden die in Verbindung mit einem Grundstück anfallenden Kosten in der Kostengruppe Grundstück – mit Untergliederung ggf. bis zur 3. Ebene – angeführt.
Grundstücke können im Rahmen einer Immobilarvollstreckung zur Befriedigung eines Gläubigers aus der Nutzung oder Verwertung auch vollstreckt werden.
Der Zustand eines Grundstücks bestimmt sich nach seiner Lage, den verkehrsbeeinflussenden rechtlichen Gegebenheiten und den tatsächlichen Eigenschaften. Bei der Ermittlung des Grundstückswertes sind die allgemeinen Wertverhältnisse am Ermittlungsstichtag zu berücksichtigen. Grundlage für die Wertermittlung bildet die Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV vom 19.05.2010 im BGBl. I S. 638), die die vorherige Wertermittlungsverordnung vom 06.12.1988 mit Wirkung ab 01.07.2010 ablöste.
Der Wertermittlung sind nach § 2 ImmoWertV die allgemeinen Wertverhältnisse auf dem Grundstücksmarkt sowie der Grundstückszustand am Ermittlungsstichtag zugrunde zu legen. Als allgemeine Grundstücksmerkmale gelten dabei die tatsächlichen Eigenschaften, die Beschaffenheit und Lage des Grundstücks.
In Verbindung mit Grundstücken sei auch verwiesen auf die umgekehrte Steuerschuldnerschaft bei Grundstücken für den Leistungsempfänger nach § 13b im Umsatzsteuergesetz (UStG) zu Umsätzen, die unter das Grunderwerbsteuergesetz fallen. Danach ist der Leistungsempfänger Steuerschuldner für die Umsatzsteuer beispielsweise für:
  • die Veräußerung von unbebauten und bebauten Grundstücken,
  • die Übertragung von Anteilen am Miteigentum an einem Grundstück.
Dem Grunde nach sind eigentlich Umsätze mit Bezug auf das Grunderwerbsteuergesetz umsatzsteuerfrei. Dem Verkäufer eines Grundstücks steht das Recht zu, auf die Steuerbefreiung zu verzichten. Dann bestände aber eine Umsatzsteuerpflicht für den Käufer als Leistungsempfänger, wenn er ein Unternehmer ist. Zur Steuerschuldnerschaft in Verbindung mit Grundstücken erfolgten in den letzten Jahren Anpassungen und Klarstellungen mit Schreiben des Bundesministerium der Finanzen, zuletzt vom 10. August 2016. Speziell werden Fälle angeführt, nach denen ein Bauunternehmer für seine Bauleistungen Nettorechnungen ohne Umsatzsteuer ausstellen muss. In Verbindung damit aktualisierte Definitionen, beispielsweise mit folgendem Inhalt :
"Als Grundstücke gelten insbesondere auch Sachen, Ausstattungsgegenstände und Maschinen, die auf Dauer in einem Gebäude oder Bauwerk installiert sind und die nicht bewegt werden können, ohne das Gebäude oder Bauwerk zu zerstören oder zu verändern. Die Veränderung muss dabei erheblich sein".

Baupreis-Informationen zu Grundstücke

Landschaftsbauarbeiten || Durchputzen
Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Betriebseinrichtungen || Fäkalienhebeanlage, Abwasserhebeanlage für fäkalienfreies Abwasser, Fäkalienhebeanlage zur begrenzten Verwendung, Abwasserhebeanlage f...
Gas- und Wasseranlagen - Leitungen, Armaturen || Handrad, Absperrventil mit Schallschutzprüfzeichen und Rückflussverhinderer, Absperrventil mit Rückflussverhinderer, Schrägsitzform, Schrägsitzform mit...
Landschaftsbauarbeiten || Hecke verjüngen, Hecke schneiden, Formhecke schneiden, Freiwachsende Hecke schneiden, Buche, Buchsbaum, Eibe, Hainbuche, Kornelkirsche, Lebensbaum, Liguster, Weißdorn, Feldah...
Gas- und Wasseranlagen - Leitungen, Armaturen || Handrad, Handrad und plombierbare Kappe, Kettenrad, Absperr-Strangregulierungsventil, Absperr-Strangregulierungsventil mit Schallschutzprüfzeichen, Fla...

Normen und Richtlinien zu Grundstücke

Bild 36 — Verrohrtes Notablaufsystem mit Ablauf auf schadlos überflutbare G... - DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
Bild 37 — Bezeichnungen an rechteckigen Notüberläufen - DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
Bild 38 — Abflussvermögen von frei angeströmten rechteckigen Überläufen, be... - DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
Bild 39 — Bezeichnungen an runden Notüberläufen - DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
Bild 40 — Abflussvermögen von frei angeströmten runden Überläufen - DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
DIN 1986-100 [2008-05] Notentwässerung - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Bemessung
[2017-07] Entwässerungssysteme außerhalb von Gebäuden
[2016-12] Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke - Teil 100: Bestimmungen in Verbindung mit DIN EN 752 und DIN EN 12056
DIN 276 [2018-12]Änderungen 2018-12: Kostengruppen (KG) Anmerkungen Grundstück Kosten der für das Bauprojekt vorgesehenen Fläche eines oder mehrerer im Grundbuch und im Liegenschaftskataster ausgewi...
[2004-11] Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke - Teil 3: Regeln für Betrieb und Wartung
[2012-02] Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke - Teil 30: Instandhaltung

Ausschreibungstexte zu Grundstücke

STLB-Bau 2019-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Standardbesch Pflegearbeiten Baumpflege
STLB-Bau 2019-04 085 Rohrvortriebsarbeiten
Beweissicherungsverfahren Flächen/Objekte 3Ausfertigungen
STLB-Bau 2019-04 084 Abbruch-, Rückbau- und Schadstoffsanierungsarbeiten
Standardbesch Abbruch Zufahrt Baust öffentl.Straße Nutzung wird vergütet
STLB-Bau 2019-04 003 Landschaftsbauarbeiten
Durchputzen Pflanzfläche organ.Stoffe Mulchen
STLB-Bau 2019-04 046 Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen - Betriebseinrichtungen
Fäkalienhebeanlage H 5 m 2Pumpen Steuerungseinheit IP54

Baunachrichten zu Grundstücke

Neue DIN 1986-100 Entwässerungsanlagen - 04.12.2016 Die DIN 1986-100 wird in diesem Monat (nach September 2016) bereits zum zweiten mal in diesem Jahr neu herausgegeben. Dies ist notwendig um z. B. fehlerhafte Werte in Anhang A, Tabelle A.1
04.12.2016 Die DIN 1986-100 wird in diesem Monat (nach September 2016) bereits zum zweiten mal in diesem Jahr neu herausgegeben. Dies ist notwendig um z. B. fehlerhafte Werte in Anhang A, Tabelle A.1 ...
Rehau und Dallmer lassen es bei Roadshow (mindestens) sieben Mal richtig ab... - 23.02.2016 Um komplexe Fragen rund um die Haus- und Grundstücksentwässerung zu beleuchten, laden Rehau und Dallmer zu der gemeinsamen, kostenfreien Veranstaltungsreihe „Sichere Haus- und Grundstücksentwässerung“ ein.
23.02.2016 Um komplexe Fragen rund um die Haus- und Grundstücksentwässerung zu beleuchten, laden Rehau und Dallmer zu der gemeinsamen, kostenfreien Veranstaltungsreihe „Sichere Haus- und Grundstücksentwässerung“ ein.
Wohnungseigentümergemeinschaft darf unter bestimmten Bedingungen Grundstück... - 10.10.2016 In der Regel tritt eine Wohnungseigentümergemeinschaft nicht selbst als Grundstückskäufer auf. Doch in Einzelfällen ist dies nach Auskunft des LBS-Infodienstes Recht und Steuern durchaus möglich.
10.10.2016 In der Regel tritt eine Wohnungseigentümergemeinschaft nicht selbst als Grundstückskäufer auf. Doch in Einzelfällen ist dies nach Auskunft des LBS-Infodienstes Recht und Steuern durchaus möglich.
DBD-BIM integriert die Kalkulation der Kosten in digitale Bauwerksmodelle -Das reale Bauen kostet Geld. Die Geometrie des Bauwerks mit den Qualitäten seiner Räume und Bauteile sowie deren Einbindung in das Grundstück verursachen eine Vielzahl von Bauleistungen, die bezahlt werden wollen. Ändern sich die Geometrie oder die damit verbundenen Eigenschaften der Bauteile beziehungsweise die Parameter des Grundstückes, so verändern sich logischerweise auch die daraus resultierenden Leistungen und Kosten. Diese reale Binsenweisheit kann an digitalen Modellen kostenvirtuell simuliert werden.
Das reale Bauen kostet Geld. Die Geometrie des Bauwerks mit den Qualitäten seiner Räume und Bauteile sowie deren Einbindung in das Grundstück verursachen eine Vielzahl von Bauleistungen, die bezahlt werden wollen. Ändern sich die Geometrie oder die damit verbundenen Eigenschaften der Bauteile beziehungsweise die Parameter des Grundstückes, so verändern sich logischerweise auch die daraus resultierenden Leistungen und Kosten. Diese reale Binsenweisheit kann an digitalen Modellen kostenvirtuell simuliert werden.
Überarbeitete DIN 277-1 "Grundflächen und Rauminhalte im Bauwesen" - 28.01.2016 Sie umfasst die gekürzten und zusammengefassten DIN 277-1 und DIN 277-2, Ausgabe Februar 2005. Inhaltlich wurden u. a. die Gliederung der Grundflächen des Bauwerks vereinfacht und auf zwei
28.01.2016 Sie umfasst die gekürzten und zusammengefassten DIN 277-1 und DIN 277-2, Ausgabe Februar 2005. Inhaltlich wurden u. a. die Gliederung der Grundflächen des Bauwerks vereinfacht und auf zwei ...
08.09.2016 Immobilien- oder Grundstückskäufer können verpflichtet sein, aus­schließ­lich mit Fernwärme zu heizen - und zwar dann, wenn Kommunen dies im Bebauungsplan festlegen. Die rechtliche Möglichkeit für eine solche Fern­wärmevorschrift besteht in allen Bundesländern.
06.06.2016 Die Initiative „Verantwortung Wasser und Umwelt“ hat auf Grundlage der Studie Studie „Urbane Sturzfluten“ einen Forderungskatalog erstellt, mit dem sie sich an Kommunen, die Wasserwirtschaft und Grundstückseigen­tümer wendet.

Begriffs-Erläuterungen zu Grundstücke

Der gesetzliche Inhalt der Grunddienstbarkeit wird im § 1018 bestimmt. Danach kann ein Grundstück zugunsten des jeweiligen Eigentümers eines anderen Grundstücks in der Weise belastet werden, dass die ...
Innerhalb desGrundvermögenssowie bei der Bewertung von Grundstückennach dem Bewertungsgesetz (BewG vom01.02.1991,zuletzt geändert vom04.11.2016 ) wird zunächst unterschieden zwischen: unb ...
Eine Neuordnung von Grundstücken ist die Folge einer Umlegung von Grundstücken auf Grundlage des § 45 im Baugesetzbuch (BauGB). So können bebaute und unbebaute Grundstücke im Geltungsbereich eines Be ...
Baureife Grundstücke zählen zu den unbebauten Grundstücken und gelten innerhalb dieser als eine besondere Grundstücksart. Nach § 73 Abs. 2 im Bewertungsgesetz (BewG vom 01.02.1991, zuletzt geändert v ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK