Holzwerkstoffplatte

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Begriffs-Erläuterungen

Holzwerkstoffplatte

Holzwerkstoffplatten bestehen aus unter Druck verpressten zerkleinerten Holzteilen. Die Holzschichten, Furniere, Lagen, Streifen, Stäbe oder Späne werden mit Klebstoff (Kunstharzen) oder mineralischen Bindemitteln (wie Zement) verklebt. Es werden u. a. Spanplatten, OSB-Platten, Holzfaserplatten, Sperrholzplatten, Mehrschichtplatten und Furnierschichtholzplatten unterschieden. Durch das Zerkleinern und erneute Zusammenfügen der Holzteilchen werden die Eigenschaften des Holzes, die in Abhängigkeit von der Faserrichtung bestehen, sowie das Quell – und Schwundverhalten des Holzes bei Feuchtigkeit oder Trockenheit ausgeglichen.
Holzwerkstoffplatten sind nicht so stabil wie Vollholz, haben aufgrund ihrer Struktur aber z.B. bessere Dämmeigenschaften als jenes und quellen bei Feuchtigkeit nicht mehr auf. Zudem können Holzwerkstoffplatten mit verschiedenen Eigenschaften ausgestattet werden. So gibt es z. B. fungizid-resistente oder feuchtigkeitsbeständige Platten.
Zum Einsatz kommen Holzwerkstoffplatten je nach Typ beim Trockenbau zum Erstellen von Innen- oder Außenwänden, als Stützen-, Balken-, Decken- und Dachschrägenbekleidung oder als Trockenestriche und Fußböden. Je nach Platteneigenschaften und Konstruktion werden Holzwerkstoffplatten für nicht tragende, aussteifende oder auch tragende Bauteile genutzt.

Baupreis-Informationen zu Holzwerkstoffplatte

Deckenbekleidung, innen - Holzwerkstoff+Farbbeschichtung -|| Deckenbekleidung, Holzwerkstoff+Farbbeschichtung
|| Deckenbekleidung, Holzwerkstoff+Farbbeschichtung
Decken-/Bodenbelag, innen - Holzwerkstoff -|| Decken-/Bodenbelag, innen
|| Decken-/Bodenbelag, innen
|| Balkenbekleidung
|| Trennwandanlage, Rückbau
Abbruch- und Rückbauarbeiten || Durchgangsanlage für Umkleideräume, Reihenanlage für Toiletten
Maler- und Lackierarbeiten - Beschichtungen || Bohlen, Bretter, Bohlen und Kanthölzer, Schaltafeln, Hartfaserplatten, Hartfaserplatten und Bretter, Spanplatten, Holzwerkstoffplatte, Schutzabdeckung, A...
|| Stützenbekleidung, innen

Normen und Richtlinien zu Holzwerkstoffplatte

Bild a) - DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
Bild b) - DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
Bild c) - DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
Bild d) - DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
Bild e) - DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
DIN 4102-4 [1994-03] Feuerwiderstandsklassen von Holzbalken-Decken mit vollständig freiliegenden, 3seitig dem Feuer ausgesetzten Holzbalken
[2013-09] Holzwerkstoffe - Bestimmung der Leistungseigenschaften für tragende Platten zur Verwendung in Fußböden, Wänden und Dächern
[2003-06] Holzwerkstoffe - Schwimmend verlegte Fußböden - Teil 1: Leistungsspezifikationen und Anforderungen
DIN CEN/TR 12872 [2015-04]15.3.1 Flachdächer: Kaltdächer – Warmdächer Flachdächer können üblicherweise in zwei Typen ausgeführt werden: „Kaltdächer“ und „Warmdächer“. Bild 12 zeigt den grundsätzlich...
DIN CEN/TR 12872 [2015-04]15.4.1 Bauvorbereitung Lagerhölzer, Stützleisten und Randauflager sollten eben und fluchtend ausgelegt sein. Holz- und Holzwerkstoff-Bauteile sollten nicht unnötigerweise h...
DIN CEN/TR 12872 [2015-04]14.3.1 Bauvorbereitung Rahmen und Rippen sollten senkrecht in der erforderlichen Stützweite und Abmessung errichtet werden. Die Oberflächen von Rahmen und Rippen müssen bün...

Ausschreibungstexte zu Holzwerkstoffplatte

STLB-Bau 2017-04 028 Parkett-, Holzpflasterarbeiten
Standardbesch Parkett verlegen Zementestrich schwimmender Estrich
STLB-Bau 2017-04 039 Trockenbauarbeiten
Abschottung H 300 mm UK Holz Massivholzpl. D 10mm
STLB-Bau 2017-04 039 Trockenbauarbeiten
Wandbekleidung H bis 3,5m UK Holz Massivholzpl. D 10mm einlagig
STLB-Bau 2017-04 039 Trockenbauarbeiten
Deckenbekl. Massivholzpl. D 18mm UK Holz
STLB-Bau 2017-04 039 Trockenbauarbeiten
Trennwand H 2,5m D 125mm UK Holz Mineralwolle MW D 50mm Massivholzpl. D 10mm

Begriffs-Erläuterungen zu Holzwerkstoffplatte

Deckenbekleidungen können aus mannigfachen Materialien hergestellt werden, je nach gewünschten Anforderungen, Funktionen, Optik und auch Tragkraft der Deckenkonstruktion. Mögliche Baustoffe zum Verkl ...
Deckenbeplankungen werden je nach Anforderungen, Funktion, gewünschter Optik und Tragkraft der Deckenkonstruktion aber auch unter dem Aspekt eines verbesserten Schallschutzes ausgeführt. Dabei kommt...
Allgemein Holzrahmenbauwände können als tragende Wände sowohl innen als auch außen verwendet werden. Aber auch als nicht tragende Innen- bzw. Außenwände werden sie errichtet. Sie können als Gebäudetr ...
Holzspanplatten, auch einfach Spanplatten genannt, gehören zu den Holzwerkstoffplatten und bestehen aus - in einer Schicht, drei oder fünf Schichten - verleimten und verpressten Holzspänen unterschie ...

Keine wichtigen Meldungen verpassen!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren