Indirekte Kosten

» Baupreis-Informationen
» Normen und Richtlinien
» Ausschreibungstexte
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Indirekte Kosten

Indirekte Kosten können einer Einzel- bzw. Teilleistung nur indirekt, d. h. über eine vorher bestimmte Verrechnungsbasis zugerechnet werden. Diese Art der Zurechnung ist einerseits wichtig innerhalb der Baubetriebsrechnung sowie zum anderen Grundlage bei der Baukalkulation für die Zurechnung der Gemeinkosten auf die Einheitspreise (EP).
Mit Bezug auf die Kalkulation gelten als indirekte Kosten die Gemeinkosten, meistens mit der weiteren Differenzierung nach
Die indirekten Kosten haben einen Anteil an den Gesamtkosten für die Bauleistungen von ca. 20 bis 30 %.
Das Gegenstück sind die direkten Kosten, umfassend vor allem die Einzelkosten der Teilleistungen (EKT) als direkt kalkulierbare Kosten bei der Baupreisbildung.
Im Zusammenhang mit Betrachtungen zur Kostendynamik entsprechen die indirekten Kosten weitgehend den Fixkosten. Sie werden von Veränderungen des Leistungsvolumens im eigentlichen Sinne nicht beeinflusst. Als Fixkosten gelten in vollem Umfang die AGK, demgegenüber die BGK nur für jene Kostenarten als Bestandteile, die ebenfalls als leistungsinvariant anzusehen sind, z. B. Kosten für Baustelleneinrichtungen im Grundumfang.

Baupreis-Informationen zu Indirekte Kosten

Wärmeversorgungsanlagen - Leitungen, Armaturen, Heizflächen || als Ventil, mit eingebautem Messelement, mit Fern-Messelement, Ferneinsteller mit eingebautem Messelement, Ferneinsteller mit Fern-Messel...
Leuchten und Lampen || II C, induktiv, Betriebsgerät verlustarm, induktiv, kapazitiv, Kondensator DIN EN 61048 (VDE 0560-61), Betriebsgerät verlustarm, Duoschaltung, Kondensator DIN EN 61048 (VDE 0560...
Brunnenbauarbeiten und Aufschlussbohrungen || Boden, zur Erkundung Baugrund, zur Erkundung Grundwasser, zur Erkundung Baugrund, Grundwasser, für Bodenaufschlüsse, für Brunnen zur Wassergewinnung, für ...

Normen und Richtlinien zu Indirekte Kosten

Bild 1 – Darstellung der verschiedenen Beiträge zur Gesamtübertragung in ei... - DIN EN 12354-1 [2000-12] Allgemeine Grundlagen - Berechnung der Luftschalldämmung zwischen Räumen
DIN EN 12354-1 [2000-12] Allgemeine Grundlagen - Berechnung der Luftschalldämmung zwischen Räumen
Bild 13 - Direkte und indirekte Verbindung von Stäben - DIN 1052 [2008-12] Stabtragwerke, allgemeines - Holzbauwerke
DIN 1052 [2008-12] Stabtragwerke, allgemeines - Holzbauwerke
Bild 14 - Indirekte Verbindung von Stäben über ein Verbindungselement - DIN 1052 [2008-12] Stabtragwerke, allgemeines - Holzbauwerke
DIN 1052 [2008-12] Stabtragwerke, allgemeines - Holzbauwerke
b) indirekte Auflagerung: Balken bindet in einen tragenden Balken ein - DIN EN 1992-1-1 [2011-01] Balken - Beton-Tragwerke; Konstruktionsregeln
DIN EN 1992-1-1 [2011-01] Balken - Beton-Tragwerke; Konstruktionsregeln
Bild 14 — Mehrfach verzogene Fallleitung mit indirekter Nebenlüftung - DIN 1986-100 [2008-05] Schmutzwasserleitungen - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Leitungsverlegung
DIN 1986-100 [2008-05] Schmutzwasserleitungen - Gebäude- und Grundstücksentwässerung; Leitungsverlegung
DIN EN 378-1 [2018-04]5.5.2.1 Indirekt geschlossenes System Ein indirektes System ist als indirekt geschlossenes System zu klassifizieren, wenn sich der Wärmeträger in direkter Verbindung mit einem ...
DIN V 18599-11 [2018-09]F.3.1 Allgemeines Die indirekte Bewertung erfolgt mit Hilfe von allgemeinen Kennwerten (Faktoren, Parameter), die die Auswirkungen bestimmter Einflussgrößen auf den Energiebe...
DIN V 18599-3 [2016-10]Feuchteanforderung Wärmerückgewinnungsgrad Soll-Zulufttemperatur = 18 °C = 22 °CKeine Feuchteanforderung Feuchteanforderungen mit Toleranzbereich
DIN V 18599-4 [2018-09]Nutzungsart NutzungsprofilNichtwohngebäude Beleuchtungsart Sonnen- und oder Blendschutz Lichtmanagement Konstantlichtstromkontrolle Präsenzmelder Tageslichtabhängige Kontrol...
DIN V 18599-4 [2016-10]Nutzungsart NutzungsprofilNichtwohngebäude Beleuchtungsart Sonnen- und oder Blendschutz Lichtmanagement Konstantlichtstromkontrolle Präsenzmelder Tageslichtabhängige Kontrol...

Ausschreibungstexte zu Indirekte Kosten

STLB-Bau 2019-04 041 Wärmeversorgungsanlagen - Leitungen, Armaturen, Heizflächen
Thermostatisches Heizkörperventil 2-Rohr-Installation DN15
STLB-Bau 2019-04 057 Gebäudesystemtechnik
Innenhelligkeitssensor KNX-TP
STLB-Bau 2019-04 063 Gefahrenmeldeanlagen
Auslöseeinrichtung RWA Typ A quadratisch Gehäuse Kunststoff manuell
STLB-Bau 2019-04 058 Leuchten und Lampen
Einbauleuchte rund LED Mind.-Lichtstrom 1500 lm max.Anschlussleistung 100 W IP2X Gehäuse Stahlblech besch Raster weiß Lichtstärkeverteil.sym. Einzelleucht...
STLB-Bau 2019-04 069 Aufzüge
Treibscheiben-/Traktionstriebwerk 180Fahrten/h

Baunachrichten zu Indirekte Kosten

Gerätekosten und Baupreise - direkt und indirekt im LV kalkuliert! -Neben den Löhnen und Stoffen beeinflussen auch die Gerätekosten die Baupreise. Vornehmlich dort, wo das Bauen mechanisiert ist. Von der gesamten Baustelle bis zu einzelnen maschinellen Bauleistungen. Diese sind durch Leistungsgeräte bestimmt. Die Baustelleneinrichtung (BE) ist durch Bereitstellungsgeräte geprägt.
Neben den Löhnen und Stoffen beeinflussen auch die Gerätekosten die Baupreise. Vornehmlich dort, wo das Bauen mechanisiert ist. Von der gesamten Baustelle bis zu einzelnen maschinellen Bauleistungen. Diese sind durch Leistungsgeräte bestimmt. Die Baustelleneinrichtung (BE) ist durch Bereitstellungsgeräte geprägt.
Trilux Lunexo LED – das klügere Licht passt sich an - 24.05.2016 Mit der Lunexo LED hat Trilux eine Anbau- und Hängeleuchte für den Office-Bereich vorgestellt, die dem Nutzer umfangreiche automatische und manuelle Steuerfunktionen bietet - dazu gehört die Regelung des direkten und indirekten Lichtanteils sowie von Lichtfarbe und -intensität.
24.05.2016 Mit der Lunexo LED hat Trilux eine Anbau- und Hängeleuchte für den Office-Bereich vorgestellt, die dem Nutzer umfangreiche automatische und manuelle Steuerfunktionen bietet - dazu gehört die Regelung des direkten und indirekten Lichtanteils sowie von Lichtfarbe und -intensität.
Standards und Daten für ein energieeffizientes und nachhaltiges Bauen -Ohne Energie wäre Nichts. Sie ist die „Tatkraft“ und der Treibstoff für alle Vorgänge in unserer Welt. Von der lebendigen Zelle bis zum Universum. Energie lässt sich weder schaffen noch vernichten. Sie kann nur umgewandelt werden. Von der einen Form in viele weitere. Die Energie ist dann nicht weg. Sie ist nur woanders. Analog verhalten sich Wasser oder Geld. Und die Energieverwandlung ist der springende Punkt für ein intelligentes Bauen.
Ohne Energie wäre Nichts. Sie ist die „Tatkraft“ und der Treibstoff für alle Vorgänge in unserer Welt. Von der lebendigen Zelle bis zum Universum. Energie lässt sich weder schaffen noch vernichten. Sie kann nur umgewandelt werden. Von der einen Form in viele weitere. Die Energie ist dann nicht weg. Sie ist nur woanders. Analog verhalten sich Wasser oder Geld. Und die Energieverwandlung ist der springende Punkt für ein intelligentes Bauen.
Das CAD-AVA Syndrom, modellbasierte Daten und standardisierter Datenaustaus... -CAD und AVA in ihrem gemeinsamen "Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf". Spöttisch wird auch von "Kadaver-Kopplung" gekalauert. Beide zusammen möchten einen Weg gehen. Eine tolle Tour der Informationskette. Läge nicht darüber ein bauwirtschaftlicher Mehltau. Die Früchte dieser Vereinigung haben ihre Krankheiten. Praktische Anwendungen wie z.B. Ausschreibungen und Kostenberechnungen sind mangelhaft. Bekannt sind die Symptome für das nur auszugsweise Funktionieren. Angefangen vom Problem der Bauteildefinitionen über nicht gezeichnete Bauteile und Mengen bis zu den fehlenden qualitativen und quantitativen Beziehungen zwischen Bauteilen und Bauleistungen. Es muss stark manuell nachgearbeitet werden. Auch wenn die Werbung oft etwas Anderes verspricht.
CAD und AVA in ihrem gemeinsamen "Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf". Spöttisch wird auch von "Kadaver-Kopplung" gekalauert. Beide zusammen möchten einen Weg gehen. Eine tolle Tour der Informationskette. Läge nicht darüber ein bauwirtschaftlicher Mehltau. Die Früchte dieser Vereinigung haben ihre Krankheiten. Praktische Anwendungen wie z.B. Ausschreibungen und Kostenberechnungen sind mangelhaft. Bekannt sind die Symptome für das nur auszugsweise Funktionieren. Angefangen vom Problem der Bauteildefinitionen über nicht gezeichnete Bauteile und Mengen bis zu den fehlenden qualitativen und quantitativen Beziehungen zwischen Bauteilen und Bauleistungen. Es muss stark manuell nachgearbeitet werden. Auch wenn die Werbung oft etwas Anderes verspricht.
Kostenberechnung gewinnt mit der Neufassung der HOAI 2009 an Bedeutung -Der Bauherr will bauen. Und wer baut, muss zahlen! Für Beratungs-, Planungs- und Bauleistungen. Was kostet wie viel? Beim einfachen Bauen im Bestand plant der Bauherr direkt mit den Bauschaffenden. Dafür erhält er das Angebot inklusive Beratung. Die Vergütung erfolgt über die Baupreise der Bauleistungen. Anders bei Neu-, Umbauten und komplexen Sanierungen. Externe Beratungen und Bauplanungen samt Genehmigungen werden erforderlich. Für deren Erfüllung braucht der Bauherr professionelle Hilfe. Diese geistigen Leistungen werden vergütet mit Honoraren. Erwartungsgemäß im Bezug zum Bau. Leistungsbilder nach HOAI - Kostengruppen nach DIN 276. Somit bestimmen die Baupreise indirekt das Honorar. Der Kreis wird geschlossen - eine bauwirtschaftliche Quadratur. Welche Kosten sind anrechenbar? Tatsächliche oder geplante. Und mit dem Steigen der Bausumme wächst das Honorar. Zur planerischen Qualität gehören auch die Baukosten. Oft führt eine schlechte Planung zu höheren Baukosten. Nicht würdig zu belohnen. Ein Malus als Abzug wäre gerechter. Dagegen erfordern bestmögliche Baukosten mehr geistigen Aufwand. Dies sollte nicht bestraft werden. Ein Bonus als Erfolgsbeteiligung wäre sinnvoller.
Der Bauherr will bauen. Und wer baut, muss zahlen! Für Beratungs-, Planungs- und Bauleistungen. Was kostet wie viel? Beim einfachen Bauen im Bestand plant der Bauherr direkt mit den Bauschaffenden. Dafür erhält er das Angebot inklusive Beratung. Die Vergütung erfolgt über die Baupreise der Bauleistungen. Anders bei Neu-, Umbauten und komplexen Sanierungen. Externe Beratungen und Bauplanungen samt Genehmigungen werden erforderlich. Für deren Erfüllung braucht der Bauherr professionelle Hilfe. Diese geistigen Leistungen werden vergütet mit Honoraren. Erwartungsgemäß im Bezug zum Bau. Leistungsbilder nach HOAI - Kostengruppen nach DIN 276. Somit bestimmen die Baupreise indirekt das Honorar. Der Kreis wird geschlossen - eine bauwirtschaftliche Quadratur. Welche Kosten sind anrechenbar? Tatsächliche oder geplante. Und mit dem Steigen der Bausumme wächst das Honorar. Zur planerischen Qualität gehören auch die Baukosten. Oft führt eine schlechte Planung zu höheren Baukosten. Nicht würdig zu belohnen. Ein Malus als Abzug wäre gerechter. Dagegen erfordern bestmögliche Baukosten mehr geistigen Aufwand. Dies sollte nicht bestraft werden. Ein Bonus als Erfolgsbeteiligung wäre sinnvoller.

Begriffs-Erläuterungen zu Indirekte Kosten

Für die indirekten Steuern gilt, dass der Steuerschuldner (von dem die Steuer erhoben wird) und der Steuerträger (der die Steuer wirtschaftlich trägt) unterschiedliche Personen sind. Zu den indirekte ...
In einem Bauunternehmen fallen im Wesentlichen folgende Steuerarten an, wobei zunächst nach direkten und indirekten Steuern unterschieden werden kann: 1. Direkte Steuern: 1.1 Personensteuern Einkomme ...
können nach verschiedenen Gesichtspunkten differenziert werden. Erfolgt die Unterteilung der Kosten nach ihrer direkten oder indirekten Zurechnung auf das Bauwerk bzw. den Bauauftrag, so lassen sich...
Beschäftigungsabweichungen, synonym auch als Leistungs-, relative oder indirekte Abweichungen bezeichnet, errechnen sich als Differenz zwischen Plan- und Soll-Kosten, jeweils bezogen auf die Ist-Leis ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK