Kalkulatorische Abschreibungen

» Normen und Richtlinien
» Baunachrichten
» Begriffs-Erläuterungen

Kalkulatorische Abschreibungen

Mit Hilfe der kalkulatorischen Abschreibungen soll der tatsächliche Wertverlust von Gegenständen des Anlagevermögens erfasst werden. Das erfolgt in der Regel innerhalb der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR). Im Gegensatz dazu kommt in der Unternehmensrechnung (Finanzbuchhaltung) die bilanzielle Abschreibung zum Ansatz und zwar nach Maßgabe der handelsrechtlichen Vorschriften (Handelsgesetzbuch- HGB) sowie des Steuerrechts (Einkommensteuergesetz). Die Unterschiede können für einen Zeitraum, wie z. B. einen Monat oder ein Jahr, erheblich sein.
Die kalkulatorische Abschreibung drückt den Werteverzehr realer mit Bezug auf den Wiederbeschaffungswert und der praxisorientierten Einschätzung der Nutzungsdauer aus.
Die Berechnung der kalkulatorischen Abschreibung für Baumaschinen und Geräte erfolgt auf Grundlage der Aussagen in der aktualisierten Neuauflage der Baugeräteliste (BGL) 2015 (vorher Euroliste BGL 2007). Bezugsgrößen sind der mittlere Neuwert, der Wiederbeschaffungswert sowie die Vorhaltemonate je Geräteart mit Bezug auf die durchschnittliche, praxisorientierte Einsatzzeit in der Bauwirtschaft. Die Summe der Vorhaltemonate ist dabei aber nicht identisch mit der Nutzungsdauer für die Baumaschinen, wie sie der bilanziellen Abschreibung zugrunde liegen. Die BGL 2015 führt für die einzelnen Gerätearten zunächst die Nutzungsdauer nach den AfA-Tabellen an, leitet aber danach die Vorhaltemonate als ermittelte Erfahrungswerte für die tatsächlich durchschnittlich erzielbare Nutzungsdauer ab. Diese Zeit ist gegenüber der bilanziell anzusetzenden Nutzungsdauer wesentlich geringer und umfasst nur ca. 60 bis 70 % der Nutzungsdauer nach AfA-Tabellen.
Die kalkulatorischen Abschreibungs- und Verzinsungssätze in der BGL 2015 werden berechnet auf Grundlage der anzusetzenden Vorhaltemonate der betreffenden Geräteart. Die Berechnungsmethode entspricht der in der Baupraxis üblichen linearen Abschreibung. Zugrunde gelegt wird der Abschreibung und Verzinsung jeweils der mittlere Neuwert, der in der Regel nicht der Höhe der tatsächlichen Anschaffungskosten (ohne Umsatzsteuer) für die jeweilige Baumaschine entspricht. Er stellt einen Mittelwert aus den Listenpreisen der gebräuchlichen Fabrikate mit Bezug auf die Preisbasis "Jahr 2014" in der BGL 2015 dar.
Für die Kalkulation der Gerätekosten im Rahmen der Angebotskalkulation und auch Nachtragskalkulation liefert die BGL 2015 die Ausgangswerte. Daraus werden die Vorhaltekosten bestimmt, die für die Leistungsgeräte in der Regel innerhalb der Einzelkosten der Teilleistungen (EKT) kalkuliert sowie für die Bereitstellungsgeräte meistens im Rahmen der Baustellengemeinkosten (BGK) berücksichtigt werden.
Wie für Baumaschinen und Geräte kann auch die kalkulatorische Abschreibung für Gebäude von Interesse sein und bestimmt werden, insbesondere als Bestandteil der Nutzungskosten wie in der Gliederung nach DIN 18960 – Nutzungskosten im Hochbau – aufgeführt.

Normen und Richtlinien zu Kalkulatorische Abschreibungen

DIN 18960 [2008-02]Nutzungskostengruppe Anmerkungen Kapitalkosten Finanzierung und Abschreibung Fremdmittel Bürgschaften Erbpacht Dienstbarkeiten und Baulasten Fremdmittel, sonstiges Eigenmittel kal...
DIN 18960 [2008-02]Nutzungskostengruppe Anmerkungen Instandsetzungskosten Die Instandsetzungskosten mindern die kalkulatorische Abschreibung der Kosten unter KG 131 Abnutzung Instandsetzung der Bauk...
DIN 18960 [2008-02]Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nachDIN 276-1 und die folgenden. 3.1 Nutzungskosten im Hochbau alle in baulichen Anlagen und deren Grundstücken entstehend...

Baunachrichten zu Kalkulatorische Abschreibungen

Keine Baukalkulation ohne Finanzplan - 04.04.2014 Unterstützung bieten Musterfinanzpläne differenziert nach der Bauunternehmensgröße und den Leistungssparten - ausgestattet mit praktischen Erfahrungswerten...
04.04.2014 Unterstützung bieten Musterfinanzpläne differenziert nach der Bauunternehmensgröße und den Leistungssparten - ausgestattet mit praktischen Erfahrungswerten...

Begriffs-Erläuterungen zu Kalkulatorische Abschreibungen

Nicht die bilanzielle, sondern die kalkulatorische Abschreibung ist Gegenstand der Nutzungskosten. Dies ist auch der Gliederung nach DIN 18960 – Nutzungskosten im Hochbau – in der Kostenuntergruppe " ...
Für die Darstellung des Werteverzehrs und speziell der Nutzungskosten für Gebäude und bauliche sowie technische Anlagen ist es wichtig, die angefallenen Kosten vollständig zu erfassen. Das betrifft v ...
Der AVR-Wert bildet die Grundlage für die Kalkulation der Gerätekosten bei der Baupreisbildung. Inhaltlich umfasst der ARV-Wert diekalkulatorische Abschreibung Verzinsung (V) und Reparaturkosten de ...
Als kalkulatorische Kosten werden in der Kalkulation sowie in der Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) Kostenpositionen erfasst, die in der Finanzbuchhaltung in anderer Höhe oder gar nicht verbucht we ...

Schon über 50.000 Abonnenten!
bauprofessor.nachrichten
Ihr kostenloser Newsletter
E-Mail:
» Abonnieren

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
OK